Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Zwangserkrankungen.de. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Josi

Anfänger

  • »Josi« ist weiblich
  • »Josi« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 4

Zwangssymptome: Putzzwang, Kontrollzwang, Ordnungszwang, Zwangsgedanken (verdeckte Zwangshandlungen)

Status: Betroffene/r

  • Nachricht senden

1

Sonntag, 19. April 2015, 16:19

Opipramol

Hallo,

ich habe da mal eine Frage:

Hat jemand Erfahrung mit dem Medikament Opipramol?
Ich habe es wegen staken Ängsten verschrieben bekommen, aber es hilf mir nicht.
Stattdessen habe ich das Gefühl, dass ich wieder total depressiv geworden bin.
Auch Zwänge habe ich nach wie vor.
Das Medikament soll ja angeblich in erster Linie gegen Angst wirken und ggf. gegen Depressionen.
Ich nehme es jetzt ca. 6 Wochen.
Kann es sein, dass dieses Medikament paradox wirkt? Ich habe bislang ausschließlich negative Erfahrungen mit Antidepressiva gemacht:
Entweder sie haben gar nicht gewirkt, oder ich hatte nur die Nebenwirkungen oder sie wirkten eben sogar paradox.....

Sehe grade, dass ich in einer falschen Kategorie gepostet habe, aber der Beitrag lässt sich hier nicht löschen, sorry.... :S


?(
Wir glauben, Erfahrungen zu machen, aber die Erfahrungen machen uns.
Eugène Ionesco

Sommerwiese

Schüler

Beiträge: 146

Zwangssymptome: waschen,desinfizieren,dokumentieren,

Medikament / Dosis: Fluexetin, seit 1 Jahr endlich abgesetzt

Aktueller Therapie-Status: war schon mal in Therapie

Status: Betroffene/r

Wohnort: Deutschland

Beruf: zur Zeit erwerbsunfähig

  • Nachricht senden

2

Sonntag, 19. April 2015, 22:35

Hallo Josi,

ich kenne aus eigener Erfahrung nur Insidon, was das Gleiche sein soll, aber bei mir auch kaum gewirkt hat.

Sehr gute Erfahrungen habe ich mit - klingt sicher erstmal ungewöhnlich- Thymiantee gemacht. Einen ganzen TL dieses Küchengewürzes (hilft auch gegen Husten) mit kohendem Wasser übergießen und bedeckt 15 Min ziehen lassen. Dann absieben und rein damit! Wirkt gleich beim 1.Mal: beruhigend, Mut machend, stimmungsausgleichend.

Einfach mal ausprobieren! :-)

Grüße
Sommerwiese

Josi

Anfänger

  • »Josi« ist weiblich
  • »Josi« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 4

Zwangssymptome: Putzzwang, Kontrollzwang, Ordnungszwang, Zwangsgedanken (verdeckte Zwangshandlungen)

Status: Betroffene/r

  • Nachricht senden

3

Montag, 20. April 2015, 07:26

Hallo Sommerwiese!

Vielen Dank für deine Antwort!

Dieses Medikament scheint ja in der Tat nicht das Gelbe vom Ei zu sein. Ich werde es ausschleichen.....
Vielen Dank auch für den Tipp mit dem Thymiantee. :) Ich habe noch nie von dieser Wirkung des Gewürzes gehört, das werde ich auf jeden Fall ausprobieren!!!!!
Und das Beste daran ist ja auch, dass es sich hierbei um etwas natürliches handelt und um keine Chemie :thumbsup:

Viele Grüße!!!!
Wir glauben, Erfahrungen zu machen, aber die Erfahrungen machen uns.
Eugène Ionesco