Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Zwangserkrankungen.de. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Sarah93

Anfänger

  • »Sarah93« ist weiblich
  • »Sarah93« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 3

Zwangssymptome: Wasch- und kontrollzwang

Aktueller Therapie-Status: Ambulante Therapie

Status: Betroffene/r

Beruf: Student

  • Nachricht senden

1

Freitag, 13. März 2015, 14:27

Für jeden Tipp dankbar

Hallo ihr Lieben,
Ich bin neu auf dieser Seite und bräuchte eure Hilfe.
Seit ungefähr 6 Jahren leide ich an einem Wasch- und Kontrollzwang. Es gibt Zeiten in denen ich total motiviert gegen den Zwang vorgehen kann und Zeiten, so wie gerade, in der ich mich einfach so hilflos fühle. Ich kann einfach nichts gegen den Zwang machen. Ich weiß das ich in vielen Situationen die für viele Menschen ganz normal sind völlig überreagiert, auch wenn ich es weiß kann ich nichts anderes machen als mich dem Zwang hinzugeben.
Ich bin jetzt 21 und bin 4 Jahre mit meinem Freund zusammen. Ich liebe ihn und möchte mit ihm eine Familie und ein Haus haben...ich hab aber Angst das ich durch den Zwang alles kaputt mache. Ich habe alles versucht. Ich bin in einer Therapie...hilf aber nur sehr gering. Vielleicht habt ihr Ideen wie es bei euch klappt den Zwang zu unterdrücken.
Ich bin zur Zeit echt hilflos dem Zwang ausgeliefert.
Bitte jeden Tipp schreiben.
Danke

2

Freitag, 13. März 2015, 15:53

Du kannst es kontrollieren.

Hi, mein name ist Felix und ich bin 19 Jahre alt. Also ich leide auch c.a. seit ungefähr 6 Jahre mit Pausen an Zwängen. Früher auch an Zwangshandlungen. Unter anderen auch an Kontroll und Waschzwängen. Also, das hört sich jetzt alles viel zu einfach daher gesagt an aber die Kunst ist es wie dir das wahrscheinlich ja auch schon bekannt ist, es einfach zu lassen. Ich habe das gemacht. Auch wenn es in den ersten paar Minuten schwer ist dem drang nicht nach zu kommen musst du versuchen dich einfach zusammen zu reißen und ihm nicht nach zu kommen. Den wie du glaube ich auch geschrieben hattest, ist ja das was du tust eigentlich total unsinnig. Das war es bei mir auch. Ich hab mir immer die Hände mehrmals gewaschen weil ich dachte das sie sonst einfach nicht sauber sind und immer wieder das Türschloss kontrolliert weil ich dachte das es nicht richtig verschlossen sei. Hatte dann dazu Angst davor schmutzig zu sein und das jemand Einbricht und mir meinen kram klaut aber es reicht sich einmal die Hände zu waschen und es reicht auch einmal das Schloss zu prüfen.

Du kannst es mir glauben oder nicht aber ich habe diese Zwänge nicht mehr. Dafür leider anderen. Haha... :D ( Aber keinen Zwangshandlungen )

Naja, also wie gesagt was bei mir geholfen hat ist sich wie gesagt einfach klar zu machen das dass unsinnig und auch unlogisch ist diesen Zwängen nach zu kommen. Man hat nichts zu befürchten und sie rauben ein nur die Zeit. Du musst versuchen dich zusammen zu reißen und diese Sachen einfach zu unterlassen und wie auch schon gesagt ist es erst schwer aber nach ein paar Minuten lässt der Druck und der Drang nach. Mach das immer wieder und ehe du dich versiehst merkst du auf einmal das du gar keine Zwänge mehr hast.

Keep it real !
Flex :banger:

Sarah93

Anfänger

  • »Sarah93« ist weiblich
  • »Sarah93« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 3

Zwangssymptome: Wasch- und kontrollzwang

Aktueller Therapie-Status: Ambulante Therapie

Status: Betroffene/r

Beruf: Student

  • Nachricht senden

3

Freitag, 13. März 2015, 23:06

Ich will, aber komme nicht dagegen an

Hallo Felix,

Total lieb das du gleich geschrieben hast.
Bei mir ist es eher die Angst vor HIV und AIDS. Ich denke ich könnte mich und andere Menschen in meinem Umfeld in Gefahr bringen. Ich muss mir jedes mal 4 mal dir Hände waschen. Kann mich im Bus nicht hinsetzten. Kleine Äste sehen für mich manchmal aus wie Spriten. Ich komme mir vor als würde mich dieses Virus verfolgen. Ich weiß wie HIV übertragen werde kann und wie nicht...aber trotzdem redet mir mein zwang ein das eine Gefahr besteht.
Und dann sagt mir mein zwang das man es ja nicht merkt wenn etwas passiert und man somit nie sicher sein kann.

Manchmal schaffe ich es gegen den zwang anzugehen...im Moment bringt mich schon eine kleine wunde um in die vielleicht das Virus eindringen kann.

Ich will den Kram einfach hinter mir lassen und ein normales Leben führen...ich fühle mich so ausgeliefert.

Wahrscheinlich muss ich wirklich versuchen es einfach auszuhalten.

Wer hat eigentlich Erfahrung mit stationären Aufenthalten?
Lg