Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Zwangserkrankungen.de. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Sonntag, 25. Januar 2015, 22:18

Ausgelebte aggressive Zwangsgedanken!

Hallo, ihr Lieben...

Ich habe meine aggressiven Zwangsgedanken /-impulse partiell ausgelebt. Nach Lehrbuchmeinung dürfte es mich gar nicht geben. Ich traue mich jedoch (noch) nicht, an dieser Stelle meine Geschichte zu erzählen... Gibt es jemanden unter euch, der seine Gedanken ebenfalls in irgendeiner Form in die Tat umgesetzt hat? Und im besten Fall die Zwangsstörung halbwegs überwunden hat bzw. deutliche Fortschritte erzielt hat? Kann es überhaupt sinnvoll sein, meine Problematik hier darzulegen?

2

Sonntag, 25. Januar 2015, 23:59

Mir geht es nicht so, aber ich kann mir vorstellen, dass du verwirrt bist und versuche deshalb, dir zu helfen.

Warum genau hast du denn deine Gedanken ausgelebt und wie hast du dich dabei gefühlt? Darüber könntest du dir ja mal Gedanken machen. Zwangsgedanken haben ja viel mit Angst zu tun. Wenn du dich dabei wohl gefühlt hast, wäre das ja nochmal ein anderer Ansatz. Aber weiter wage ich mich da nicht hinaus.

Ich kann dir nicht sagen, ob das tatsächlich Zwangsgedanken sind oder waren, die dich da geplagt haben, das sollte ggf ein Psychologe klären. Aber ich habe hier vor kurzem einen Thread eröffnet mit einer Problematik, die ich so auf noch nirgends gefunden habe. Meiner Einschätzung nach und auch der meines Psychologen und Psychiaters nach sind es trotzdem Zwangsgedanken... Es gibt für alles Sonderfälle und wichtig ist doch jetzt nicht, was es ist sondern wie es dir schnell besser geht!

LG Jyoti

girasol1991

unregistriert

3

Montag, 26. Januar 2015, 23:24

Hallo,

beschreibe einfach was dich bewegt.
Wir sind hier alles keine Experten, aber Grundprinzipien von Zwängen sind immer gleichstrukturiert.
In jedem Falle aber rate ich dir bereits jetzt schon, ohne genaueres zu wissen, dir professionelle Hilfe zu holen. Selbst wenn es kein Zwang ist, kann eine andere psychische Störung vorliegen.

Liebe Grüße!