Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Zwangserkrankungen.de. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Sonntag, 10. November 2013, 19:17

waschsalon und Bakterien

Hallo Zusammen.
Ich leide vorallem unter einem Hygienezwang. Es ist schrecklich. Zuhause ist meine größte angst an Salmonellen zu erkranken. Deswegen ist Sakrotan in der Küche mein bester Freund. Im Moment sind wir jedoch in einer Ferienwohnung (geht leider nicht anders). Da die Ferienwohnung nun keine Waschmaschine hat, mussten wir heute in einen Waschsalon. Es war ein kleiner Salon und die Besitzern ist auch immer da. Da wir sehr viel Wäsche hatten, haben wir ihr die Wäsche morgens gebracht und eben abgeholt. Aber ich ekel mich so!!! Die ganze Zeit Google ich schon, ob man sich dort mit Pilzen, Bakterien oder sogar Hiv infizieren kann. Eigentlich müsste der Trockner doch alles abtöten oder? Aber was ist wenn der vorbenutzer die Pilzbefallene Wäsche in die Maschine getan hat und dann die Maschinen Türe anfasst? Diese Türe wird ja auch angefasst um meine saubere Wäsche wieder rauszuholen? Es ist ein Albtraum. Ich werde zumindest über meine Unterwäsche nochmal drüber bügeln um vielleicht noch was abzutöten. Aber reicht das?

sabrina

Fortgeschrittener

  • »sabrina« ist weiblich

Beiträge: 221

Zwangssymptome: Wasch-, Gedankenzwang

Aktueller Therapie-Status: Ambulante Therapie

Status: Betroffene/r

  • Nachricht senden

2

Sonntag, 10. November 2013, 22:49

Es reicht bestimmt aus deine Unterwäsche zu ruinieren!
Die Sachen wurden gewaschen und getrocknet. Und die Pilze lieben feuchtes warmes Klima. Erstens haben sie die Wäsche nicht überstanden, denn auch z.B. Scheidenpilze sterben bei 60 Grad-wäsche ab (reicht lt. Medical Tribune aus) und dann würden sie falls sie das überlebt hätten (aus welchem Grund auch immer das dich dein Zwang jetzt fragt) , spätestens im Trockner eingetrocknet und im Jenseits sein.
Die Wäsche ist gewaschen, getrocknet, riecht gut, ist frisch udn wartet darauf angezogen zu werden oder in den Schrank gelegt zu werden. Sie will aber nicht verunstaltet werden durch ein Bügeleisen!!!!!!!!!! Das wäre wie Tierquälerei!!!!!!!!!!!!
Jetzt wird der Zwang fragen, aber was ist mit HIV?
Auch getrocknetes Blut ist nur getrocknetes Blut udn kann sich nicht mehr bewegen oder leben oder irgendwas infizieren.
A B E R ,
und das weisst du letztendlich auch im tiefsten inneren alles selbst. Lass dich nicht verunsichern. Stell dir vor wenn die Pilze; Hiv, Viren, Bakterien etc. im Waschsalons (Betonung liegt auf dem s ) überleben würden, dann würde eigentlich shcon die Menschheit ausgerottet sein. Ich habe auch vor 25 Jahren der Besitzerin im Waschsalon das Geld gegeben, für waschen udn trocknen, und ich lebe heute noch.

Sorry, wenn ich etwas ironisch klinge, aber manchmal rede ich auch mit meinem eigenen Zwang so. Mir wäre es aber recht, es würde ein aussenstehender so mit mir reden, nur leider habe ich niemanden der mir das sagt, das macht es noch schwerer.

Leg die Wäsche in den Schrank udn sei froh dass ihr überhaupt einen Waschsalon gefunden habt und dass die Sachen jetzt sauber udn frisch sind.

Ich wünsche Euch noch einen schönen Urlaub.
sabrina

girasol1991

unregistriert

3

Montag, 11. November 2013, 16:37

Ganz ehrlich? Trag die Wäsche einfach, nicht Bügeln, nicht erneut Waschen etc. - nur so wirst du es in den Griff bekommen und erfahren/erleben können, dass die Ängste unbegründet sind.

4

Dienstag, 12. November 2013, 12:39

Danke für eure Antworten. Schön wenn man verstanden wird :)
Ich kann diese Angst/den Ekel aber einfach nicht ausschalten. Habe jetzt zwar nichts gebügelt, laufe aber jetzt immer mit slip Einlagen rum... dass das auch nicht gesund ist weiß ich. Aber als ich ein Höschen gestern mal ohne an hatte musste ich nach zwei Minuten direkt unter die Dusche springen :alarm:

girasol1991

unregistriert

5

Dienstag, 12. November 2013, 17:39

Ist schon klar, dass du die Angst und den Ekel nicht einfach los wirst, aber gerade deshalb musst du lernen diese Gefühle auszuhalten. Trage die Wäsche wie sonst auch (als hättest du sie gewaschen) und dann wird die Anspannung erstmal ziemlich krass sein, etc., aber dann wird sie nach einiger Zeit nachlassen. Je häufiger du das trainierst, desto leichter und erträglicher wird die Anspannung.

Bist du gar nicht in Therapie?

6

Dienstag, 12. November 2013, 21:58

Ich war. Aber habe mich dort nicht wirklich wohl gefühlt. Es hat sich auch schon stark gebessert. Hatte früher starke Zwangsgedanken. Die habe ich jetzt kaum noch.
Ich habe aber auch im Internet viel negatives über Waschsalons gelesen. Keimschleudern usw. Deswegen ist diese Angst jetzt nicht sooo aus der Luft gegriffen, oder!? :/

girasol1991

unregistriert

7

Dienstag, 12. November 2013, 22:08

Ich weiß nicht wie hygienisch soche Waschsalons sind, ich habe schon ab und an mal meine Wäsche dort gewaschen (alles nur auf 40Grad, obwohl ich sonst schon unterscheide), darüber hinaus teile ich mir ansonsten eine Waschmaschine mit dem Rest meines Wohnheimes (d.h. fast 50 andere Mädels) - bisher hatte ich keine Pilze oder Sonstiges.
Passieren kann einem immer was, generell ist das aber recht unwahrscheinlich. 110%, die dein Zwang einfordert, gibt es nie. Das eirst du akzeptieren müssen.