Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Zwangserkrankungen.de. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Montag, 11. März 2013, 03:46

WASCHZWANG-keine hilfe in sicht

hallo

habe sehr starken waschzwang, der jetzt völlig ausgeartet ist.

Ich stehe nur noch beim Waschbecken, und wasche die Hände und die unterarme.

das würd ich meinem schlimmsten Feind nicht wünschen, so einen Waschzwang.

Wasche mich, weil ich Angst vor Giften habe, die meine AUgen schädigen könnten.

Ohne saubere Hände kann ich nicht einschlafen. :alarm:

2

Montag, 11. März 2013, 13:14

Fühle mich wie edward mit den scherenhänden.

3

Montag, 11. März 2013, 19:31

hallo judith,
wie alt bist du? wie lange hast du den zwang schon? was ist mit therapie/medikamenten?
erzähl mal ein bißchen mehr über dich!
warum z.b. ist der zwang gerade so stark geworden; kannst du dir eine ursache dafür vorstellen?
liebe grüße, katja

4

Montag, 11. März 2013, 21:31

Hallo

Bin 29. nehme lyricws und sertralin.

im herbst 2012 angefangen der waschzwang.

5

Montag, 11. März 2013, 21:41

Lyrica meine ich

habe angst vor batteriesäure, geschirsspültabs etc

6

Montag, 11. März 2013, 21:52

AUF der enthaarungscreme steht oben: kann blind machen

jetzt kann ich alle produkte die auf diesem regal stehen nicht mehr nehmen weil auf der schachtel eingetrocknete enthaarungscreme ist

muss alles nachkaufen ;(

girasol1991

unregistriert

7

Montag, 11. März 2013, 23:22

Hallo Judith,

nun deine Angaben sind leider nicht sehr auskunftsreich, aber prinzipiell halte ich fest, dass du relativ jung bist, noch nicht lange erkrankt, aber bereits Medikamente nimmst?
Sertralin kenne ich, habe ich selber genommen, aber wofür/wogegen ist das andere Medikament?
Bist du in Therapie? Wenn nicht, dann sofort auf die Suche machen, nur Medikamente ist total schlecht/sinnlos. Du bist relativ 'kurz' erst erkrankt, sodass du super Chancen hast wieder komplett gesund zu werden.
Gab es einen Auslöser für den Zwang? Zudem frage ich mich ob du besonders viel Stress momentan hast (abgesehen vom Zwang)? Meist gibt es irgendwelche Stressfaktoren, die den Zwang verstärken.

Allgemein gilt: Stell dich dem Zwang, kauf die Produkte nicht neu sondern nutz sie weiter, ansonsten verfällst du dem Zwang immer weiter!!

Liebe Grüße!

8

Dienstag, 12. März 2013, 22:40

Die verseuchungsängste sind auch schlimm.

waschen tu ich vor allem aus angst. ein regal ist komplett batteriesäure veseucht.

eine seife im bad auch.

alptraum. mir ist batteriesäure aus einer batterie gelaufen.

glaube ich bin dumm hab einfach solchen angst vor augenschäden

war jahrelang in psychotherapie :krank:

9

Mittwoch, 13. März 2013, 17:17

hallo judith,
warum warst du jahrelang in therapie, schon wegen(anderer) zwänge oder aus einem anderen grund? wie lange warst du da? wann und warum hast du aufgehört? wenn du jetzt so einen starken leidensdruck hast, solltest du, wie girasol schon sagt, dringend wieder einen therapieplatz suchen! oder hast du überhaupt kein zutrauen mehr zu therapeuten?
ich sehs genauso: medis ohne therapie bringt nichts oder zuwenig.
wie ist deine familiäre situation; hast du angehötrige oder gute freunde, die dich unterstützen können?
wie ist das in der arbeit?
wenn du dir hier hilfe erhoffst, solltest du wirklich etwas näher auf deine situation eingehen!
liebe grüße, katja

10

Freitag, 15. März 2013, 15:09

Hallo

Bin kein sehr offener Mensch. Und zur Zeit mag ich mich selber auch nicht.

Das hatte ich noch nie so stark, dass ich nicht mehr zu mir selber gestanden bin.

Das ist schön ausgedrückt, mein Zutrauen zu den Therapeuten ist weg.

Leider geht mein Laptop schon schlecht. Jetzt hat er geade schreibverzögerung

11

Freitag, 15. März 2013, 15:10

schlage noch wurzeln vor ndem waschebecken *wink*

12

Freitag, 15. März 2013, 15:12

gestern habe ich boden gewischt

heute nacht oder so musste der kater kotzen

super wieder kotze am boden

das aufwischen umsonst-ich mach hier eine syssiphus arbeit

alles umsonst-wo ich das katzen erbrochene auch fürchte

13

Freitag, 15. März 2013, 15:16

jetzt machen mir die waschmittel unter dem waschbecken auch angst

wenn ich das zeug auf die beine bekomme

sind ja flüssigwaschmittel und manchmal klebt etwas herausgelaufenes

an der flasche

14

Freitag, 15. März 2013, 15:18

bin bei beziehung leben angemeldet

als familienberatung

meine familie geht mi auf den geist

mit ihren blöden geburtstagsfeiern etc

gehöre eh nicht dazu

girasol1991

unregistriert

15

Freitag, 15. März 2013, 21:06

Hallo Judith,

nun ich weiß nicht was genau du mit deinem Thread bezwecken willst und wie man dir helfen kann.
Du postest eher zusammenhangslose und teilweise (meiner Meinung nach) keine aussagekräftigen Sätze/Posts.

Wenn du möchtest, dass dir hier jemand wirklich antwortet oder ein Austausch/eine Diskussion stattfindet, dann musst du konkret sagen was du möchtest, was dir fehlt und mehr über dich erzählen.

Was mir aber einfällt ist, dass eine Familienberatung nun bei Weitem keine Therapie ist, man unterscheidet Psychotherapie und Beratung.

Lieben Gruß!

Sommerwiese

Schüler

Beiträge: 146

Zwangssymptome: waschen,desinfizieren,dokumentieren,

Medikament / Dosis: Fluexetin, seit 1 Jahr endlich abgesetzt

Aktueller Therapie-Status: war schon mal in Therapie

Status: Betroffene/r

Wohnort: Deutschland

Beruf: zur Zeit erwerbsunfähig

  • Nachricht senden

16

Freitag, 15. März 2013, 22:42

Hallo Judith,

wovor hast du genau Angst, was die Augen betrifft?

Dass du dir versehentlich Waschmittel oder Batterieflüssigkeit oder Chemikalien mit den Händen hinein reiben könntest?

Eine andere Frage: warum nimmst du das Lyrica? Hilft es Dir? Soll es gegen Ängste sein? Vielleicht leidest Du unter den Nebenwirkungen von diesem Medikament. Nimmst du es auch seit Herbst, seit der Waschzwang angefangen hat?

Sommerwiese

17

Samstag, 16. März 2013, 15:25

Hallo

Freue mich über die zahlreichen Antworten.

Habe Schizophrenie-deswegen das Lyrica.

Gestern habe ich zwei therapeutinnen angemailt-noch keine Antwort. ISt auch wochenende.

lyica ist kein antipsychotikum, weswegen man net so stark zunimmt

18

Samstag, 16. März 2013, 15:26

ich glaube aber, dass man mir nicht helfen kann. Ich stecke schon zu tief in der scheisse.

Habe auch probleme damit, dass ich zu Selbstverletzung neige.

19

Montag, 18. März 2013, 20:25

hallo judith,
NIEMAND steckt so tief in der scheiße, daß ihm nicht zu helfen ist. was ist mit stationärer behandlung?
ich könnte mir vorstellen, daß du mit deiner vorerkrankung bereits stationär warst. aber, wie gesagt: dein leidensdruck ist gerade so stark, du MUssT was machen. mit beiden erkrankungen kannst du keinesfalls allein fertig werden! und vielleicht eben auch nicht ambulant. hast du denn die schizophrenie mit deinem medikament einigermassen im griff? bist doch sicher bei einem niedergelassenen psychiater in behandlung/betreuung. was sagt der denn dazu? oder schluckst du dein medi einfach so alleine vor dich hin?! das will ich ja nicht hoffen!
halt die ohren steif und berichte wieder!
liebe grüße, katja

20

Montag, 18. März 2013, 23:32

Das Schlimme ist, dass man von dem Händewaschen so todmüde wird.

Und das das mühsame Abtrocknen.

Zur Zeit ist neben Ihnen 1 Benutzer in diesem Thema unterwegs:

1 Besucher