Sie sind nicht angemeldet.

Zwangsgedanken: Schlimme Zwangedanken ?

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Zwangserkrankungen.de. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

21

Freitag, 25. Januar 2013, 20:06

hallo leute,
da sieht man mal, wie unterschiedlich die medis wirken können: meine tochter ist jetzt seit fast drei jahren zwangskrank; das einzige mal, daß wir von einer medikamentenkombi wirklich einen deutlichen effekt gesehen haben war, als sie zusätzlich zu fluvoxamin noch seroquel bekommen hat. das fluvoxamin wirkte drei monate gar nicht(allein), dann empfahl uns ein psychiater der göttinger uni-klinik, wo wir auf der zwangsstation vorgestellt hatten) seroquel dazu, nach ca. 4 wochen ging es ihr dann endlich deutlich besser. leider wurde diese kombi in der klinik, wo sie dann später hinkam, abgesetzt; die versuchten es dann auch mit anafranil; effekt: null.
leider ist das wohl so, daß jeder betroffene einen mehr oder weniger langen "leidensweg" durch alle möglichen medikationen gehen muß, um schließlich (hoffentlich) was zu finden, was ihm individuell hilft.
DAS wundermittel gibt es halt nicht.
liebe grüße, katja

Yezrel

Fortgeschrittener

  • »Yezrel« ist weiblich

Beiträge: 219

Zwangssymptome: Zwangh. Persönlichkeit, Zwangh. Langsamkeit, Kontroll-/Zählzwang

Medikament / Dosis: keine

Aktueller Therapie-Status: Ambulante Therapie

Status: Betroffene/r

  • Nachricht senden

22

Samstag, 26. Januar 2013, 17:08

Ich persönlich setze voll auf Psychotherapie und nehme keine AD. Nur Medis halte ich für wenig erfolgreich. Eine Therapie ist m. M. n. unumgänglich, wenn der Zwang das Leben einschränkt.
Lieben Gruß
Yezrel

23

Sonntag, 27. Januar 2013, 16:21

hallo,
ja, seh ich auch so; medis ohne th werden dauerhaft nichts bringen.
aber die meisten fachleute sagen auch, daß th OHNE medis auch , zumindest in schweren fällen, nicht ausreicht.
die meisten betroffenen, die irgendwann eine besserung verzeichnen können, haben (nach einer langen try-and-error-phase) von einer, speziell für sie wirksamen kombination aus beidem profitiert.
liebe grüße, katja