Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Zwangserkrankungen.de. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Donnerstag, 27. Oktober 2011, 16:16

Zwänge /Depressionen/Ärzte wichtig

Hallo
Meine andere Beiträge kennt ihr ja .

Ich sitze jetzt hier und bin wütend , sauer ,verärgert auf meine Geschwischter / Freunde wo ich hatte und auf die Ärzte die mir bis jetzt nicht helfen konnten.
Es kann doch nicht sein ,dass ich bis zum Lebensende mit diesem Misst Zwänge und Depressionen rumlaufen MUSS .
Könnt ihr mir gute ÄRZTE nennen ,die jemanden auch schon geholfen habe ?????
Ich komme aus dem Saarland .Ich denke das es bei uns keine so gute Ärzte gibt für solche Krankheiten.

Könnt ihr mir sagen WIE ich gute Ärzte finden die sich damit wirklich auskennen ??????

Könnte mit dem Kopf zur Wand knallen.

Molly

motte

Schüler

  • »motte« ist weiblich

Beiträge: 162

Zwangssymptome: Wasch- und Putzzwänge

Medikament / Dosis: Citalopram

Aktueller Therapie-Status: Ambulante Therapie

Status: Betroffene/r

Wohnort: Niedersachsen

  • Nachricht senden

2

Samstag, 29. Oktober 2011, 11:31

RE: Zwänge /Depressionen/Ärzte wichtig

Das tut mir sehr leid ;(

Ich kenne Deine anderen Beiträge nicht, aber wo hast Du denn bisher nach Ärzten / Therapeuten gesucht?!
- Internet?
- Krankenkasse (die haben Listen, die sie einen zusenden)
- bei der Deutschen Gesellschaft für Zwangserkrankung kann man anrufen und nach Therapeuten in der Nähe fragen

Falls stationär: Ich war mal in Bad Bramstedt, die Schön-Kliniken haben aber noch zwei andere (Hessen und Bayern) wo Zwänge und Depressionen behandelt werden.

3

Samstag, 29. Oktober 2011, 13:46

Hallo Molly,

ich habe auch 2 Jahre gesucht bis ich einen Therapeuten gefunden habe und stand auf x-Wartelisten usw.

Mein Tipp: Kassenärztliche Vereinigung Saarland (http://www.kvsaarland.de/) anrufen und nach freien Plätzen für Psychotherapie fragen, die können einem sagen, wer Plätze frei hat und geben einem die Telefon-Nr.

Oder wie schon Motte vorgeschlagen hat die Krankenkasse anrufen, die können einem meistens auch weiterhelfen.

Ob jemand gut oder nicht gut ist, empfindet jeder anders. Vielleicht schaust du mal bei Arztbewertungen im Internet (z.b. docinsider.de oder jameda.de).

Viel Glück