Sie sind nicht angemeldet.

Zwangsgedanken: Heiligen Geist lästern

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Zwangserkrankungen.de. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

pikachu

unregistriert

1

Sonntag, 2. Mai 2010, 16:54

Heiligen Geist lästern

Hallo,
ich bin es mal wieder... und habe zur Zeit gut aus meinen Zwangsgedanken rausgefunden, weil ich es geschafft habe mir zu sagen, dass das alles nur magisches Denken ist... und ich habe versucht eine gesunde Religiosität zu kriegen.

Das hat auch teilweise geklappt... aber ich habe ein Problem. Ich habe nämlich gelesen, dass es die einzige Sünde ist, die einem nicht vergeben werden kann, wenn man den heiligen Geist lästert... und leider habe ich früher oft den heiligen Geist bezeihungsweise Gott gelästert...

Sogar hier in diesem Forum teilweise. Ich habe hier eine Geschichte, die ich über jemanden anderes gehört habe (der angeblich nicht von Gott beschützt wurde) so erzählt als sei die in meiner Familie passiert. Das tut mir Leid.

Ich habe also gelogen und Gott beziehungsweise den heiligen Geist gelästert... und vielleicht ist die Geschichte, die ich erzählt habe nicht mal war, vielleicht hat man sie mir falsch erzählt.

Es tut mir wirklich so Leid, auch das ich gelogen habe. Ich weiß selbst nicht, warum ich das getan habe.

2

Sonntag, 2. Mai 2010, 18:33

RE: Heiligen Geist lästern

Hallo !

Ich glaube, daß unser Herrgott sehr wohl weiß, was für schwache Menschen wir eigentlich sind. Und er ist nicht nachtragend, sondern er vergibt dir. Wir äußern schon mal aus Wut oder Verzweiflung Dinge gegen ihn, obwohl wir vielleicht ihn gar nicht meinen, sondern unsere Situation beklagen und einen Ansprechpartner suchen. Wen kann es da besseres geben, als unseren Herrgott !?

Denn der Friede Gottes, der höher ist, als all´unsere menschliche Vernuft, bewahre unsere Herzen und Sinne !

pikachu

unregistriert

3

Sonntag, 2. Mai 2010, 20:35

RE: Heiligen Geist lästern

Zitat

Original von Angsthase
Hallo !

Ich glaube, daß unser Herrgott sehr wohl weiß, was für schwache Menschen wir eigentlich sind. Und er ist nicht nachtragend, sondern er vergibt dir. Wir äußern schon mal aus Wut oder Verzweiflung Dinge gegen ihn, obwohl wir vielleicht ihn gar nicht meinen, sondern unsere Situation beklagen und einen Ansprechpartner suchen. Wen kann es da besseres geben, als unseren Herrgott !?

Denn der Friede Gottes, der höher ist, als all´unsere menschliche Vernuft, bewahre unsere Herzen und Sinne !


Das hoffe ich auch...
und ich glaube Gott will vor allem, dass wir unsere Mitmenschen gut behandeln. Ich glaube er will keine Frömmler, die aber ihre Mitmenschen behandeln wie Dreck.... und ich glaube er vergibt.

Ich habe hier mal gelogen.
Ich habe von einer Familie erzählt, die kurz vor dem zweiten Weltkrieg nach Europa zurück gekehrt ist, weil sie nicht wollten, dass ihre Kinder gottlose Amerikaner werden. Alle außer einem sind umgekommen... angeblich, weil ich kenne die Familie selbst nicht...
und ich habe das aber so erzählt, als ob es in meiner Familie passiert ist. Ist es aber nicht, meine Familie saß hoch und trocken in England zu der Zeit.

Ich weiß gar nicht, warum ich es so erzählt hab. Um mich wichtig zu machen??? Um zu zeigen, wie berechtigt es sei Angst zu haben??? Ich habe das auch nach ein paar Minuten (oder vielleicht auch länger) gelöscht.

Wer weiß, vielleicht ist das alles gar nicht so passiert, wie ich denke.

pikachu

unregistriert

4

Sonntag, 2. Mai 2010, 20:36

RE: Heiligen Geist lästern

Ich habe damals auch geschrieben, sie seien zurück gekehrt, weil sie dachten, dass Gott sie beschützt.
Ich weiß gar nicht, ob sie das gedacht haben. Vielleicht haben sie das auch nicht gedacht.

lämmli

unregistriert

5

Sonntag, 2. Mai 2010, 21:04

Hallo pikachu,

also, ich kenne das Problem von mir selber, ich hatte selber lange Zeit diese Angst.

Ich bin ja gläubige Christin und habe mich mit diesem Thema schon seit längerer Zeit auseinander gesetzt...

Ich will jetzt gar nicht soweit ausholen, sondern nur soweit, dass jemand der diese Sünde begangen hat, sich mit Sicherheit nicht fragt, ob er sie begangen hat.. Jemand der den Heiligen Geist gelästert hat, fragt nicht nach Gott.... Der natürliche Mensch nämlich möchte von Gott gar nichts wissen. Wenn jemand aber nach Gott fragt ist es der Heilige Geist der das bewirkt... Also kannst Du diese Sünde gar nicht begangen haben, weil du Dich fragst, ob Du sie begangen haben könntest. Hättest Du sie begangen wäre es Dir pieps egal.... Das ist sowas von sicher!

Also wie gesagt, ich hatte das Problem selber lange Zeit... Wenn Du grad schon beim NT bist, dann suche mal heraus was dort über Gottes Gnade steht... Das ist befreiende Botschaft, das hat mein Leben vollkommen auf den Kopf gekrempelt... das ist so großartig, was besseres im Leben gibt es nicht als das.

Liebe Grüße
Lämmli

pikachu

unregistriert

6

Sonntag, 2. Mai 2010, 21:20

Hallo du,
ich habe übrigens dir gegenüber mal den heiligen Geist gelästert und die Lüge verbreitet (siehe oben).
Ich bin nicht besonders biblefest. Hast du Lust, mit mir darüber zu reden?

7

Sonntag, 2. Mai 2010, 21:45

hallo ihr

ich wollte auch mal zu diesem thema was schreiben also ich habe oft ängste gehabt in bezug auf gotteslästerung und habe auch auch gedanken als mensch nicht nicht gut genug zu sein aber vor allem was mich gerade stört ist der das sie gedanken stärker geworden sind das ich richtig große angst habe geister zu sehen oder eben meschen zu sehen die es gar nicht gibt es ist wie ein zwang ich überzeuge mich immer wieder obi ch da doch was in der ecke hinter mir gesehen habe eine zeit lang dachte ich teufel sehen zu können in augen von menschen so rote augen in den pupillen was jetzt sehr psychotisch klingen mag war aber auch nur zwang war weil ich ich mich immer wieder überzeugen wollte ob ich doch was gesehen habe ich weiß nicht kennt ihr das auch ängste mit teufeln und so oder kennt ihr das vielleicht das ihr denkt jemand verfolgt euch und ihr kontrolliert immer wieder nach ob ihr irgendwas hinter dem baum gesehen habt oder auch nicht wenn ihr das kennt dann wäre es sehr nett wenn ihr auch darüber was schreiben würdet

lg liza

the_saint

unregistriert

8

Montag, 3. Mai 2010, 01:44

Mein Hauptproblem ist Schmutz/Parasiten-Angst. Aber ich habe viel über die Welt nachgedacht, hatte merkwürdige Erlebnisse und interessiere mich für christliche Werte. Beispielsweise hatte ich 2006 einen sehr intensiven Traum. Im Traum wachte ich auf und der Teufel stand im Zimmer, er starrte mich an. Seitdem schlafe ungern im Dunkeln.

1994 - als mich meine Frau verließ - habe ich Gott verflucht, den Fluch zurückgenommen und mich bei Gott entschuldigt. Irgendwie hat er meine Entschuldigung angenommen und er hat mich danach noch 10 Jahre beschützt, dafür möchte ich mich bedanken. Später wurde er dann doch nachtragend, vielleicht hat er seine Meinung geändert.

Aber die Welt hat sich verändert, der Teufel ist seit dem Jahr 2000 sehr stark geworden. Abgebrühtheit, Sinnlosigkeit und Chaos verbreiten sich.

9

Montag, 3. Mai 2010, 05:49

Zitat

Original von the_saint
Aber die Welt hat sich verändert, der Teufel ist seit dem Jahr 2000 sehr stark geworden. Abgebrühtheit, Sinnlosigkeit und Chaos verbreiten sich.


Ich glaube, das ist das Dilemma und die Tragik der Erde, die Dualität und dass die dunkle Seite hier regiert und die Macht hat. Es heißt teils auch, die Erde sei der Prüfstein für die Seelen, wo sie geschliffen werden.

Als Kind hatte ich oft seltsame Gedanken, vielleicht auch, weil ich auf einer christlichen Grundschule war und die uns zwar mit 5/6 sagten, dass es das Christkind nicht gibt, sehr wohl aber den Teufel und der einem immer böse Sachen einflüstern würde und einen dazu verleiten wollte, böse Dinge zu tun. Man sollte als Erwachsener jedoch nicht vergessen, dass man einen freien Willen hat, dahingehend, wie man sich selbst verhält und was man tut, wie man etwas tut oder eben unterläßt.

Ich glaube nicht, dass es etwas gibt, das nicht von Gott vergeben würde, ich denke eher, alles, was man tut, hat Konsequenzen für die Seele, wenn nicht unmittelbar für den Menschen. In einer Predigt hiess es, dass es nicht Gott sei, der sich von den Menschen abgewandt hat, sondern dass es die Menschen sind, die sich von Gott abgewandt haben und dass Gott nur darauf wartet, dass sie wieder auf ihn zugehen, weil er, da er seine Geschöpfe liebt, ihnen sogar den freien Willen gegeben hat, sich von ihm abzuwenden.

In Schumanns Oper 'Die Peri und das Paradies', darf sie erst dann wieder ins Himmelreich zurück, wenn sie das gefunden hat, was Gott am Kostbarsten ist - um es abzukürzen - das Kostbarste waren die Tränen der aufrichtigen Reue eines Mörders(Räubers), der seine Taten Gott selbst beichtet und um Vergebung bittet; in der Oper war nicht das, was jemand getan hat das Entscheidende (Selbstopferung fürs Vaterland/die Liebe etc) sondern die Tiefe des Bereuens und die damit einhergehende Erkenntnis.

Grüße, Hermit.
Das Leben als solches ist absolut lebensgefährlich und führt mit 100%iger Wahrscheinlichkeit zum physischen Tod.

Lesen -> Denken -> Schreiben

~T~R~ O - o - O ~ L

lämmli

unregistriert

10

Montag, 3. Mai 2010, 08:23

RE: Heiligen Geist lästern

Hallo pickachu,

das war aber keine Lästerung gegen den Heiligen Geist... Dass Du gelogen hast ist nicht richtig, aber Vergebung ist da. Ich vergebe Dir das gerne, das ist kein Problem. Wir Menschen sind so, die Bibel sagt, dass kein einziger Mensch es schaffen kann das Gesetz zu halten.

Da neue Testament ist so genial... Ich unterhalte mich gerne mit Dir darüber wenn Du magst...

Liebe Grüße
Lämmli

pikachu

unregistriert

11

Montag, 3. Mai 2010, 09:10

RE: Heiligen Geist lästern

Zitat

Original von lämmli
Hallo pickachu,

das war aber keine Lästerung gegen den Heiligen Geist... Dass Du gelogen hast ist nicht richtig, aber Vergebung ist da. Ich vergebe Dir das gerne, das ist kein Problem. Wir Menschen sind so, die Bibel sagt, dass kein einziger Mensch es schaffen kann das Gesetz zu halten.

Da neue Testament ist so genial... Ich unterhalte mich gerne mit Dir darüber wenn Du magst...

Liebe Grüße
Lämmli


Nun ja... ich habe auch schon mit Freunden zusammen über die Bibel gelästert und ich brings nicht über mich zu ihnen zu gehen und zu sagen, dass ich das nicht mehr so sehe (sie würden mich sowieso nur verlachen) einigen wohnen inzwischen in anderen Städten.

Ich denke mir aber so: Wenn über mich als Mensch einer lästert und ich erfahre das, bin ich zuerst sauer, aber dann vergebe ich es...

Mir sind Leute, die über mich lästern zehn mal lieber als solche, die schlechte Menschen sind. Glaubst du Gott sieht das ähnlich?

Ich würde gerne mit dir über das neue Testament reden.

pikachu

unregistriert

12

Montag, 3. Mai 2010, 09:16

RE: hallo ihr

Zitat

Original von liza
ich wollte auch mal zu diesem thema was schreiben also ich habe oft ängste gehabt in bezug auf gotteslästerung und habe auch auch gedanken als mensch nicht nicht gut genug zu sein aber vor allem was mich gerade stört ist der das sie gedanken stärker geworden sind das ich richtig große angst habe geister zu sehen oder eben meschen zu sehen die es gar nicht gibt es ist wie ein zwang ich überzeuge mich immer wieder obi ch da doch was in der ecke hinter mir gesehen habe eine zeit lang dachte ich teufel sehen zu können in augen von menschen so rote augen in den pupillen was jetzt sehr psychotisch klingen mag war aber auch nur zwang war weil ich ich mich immer wieder überzeugen wollte ob ich doch was gesehen habe ich weiß nicht kennt ihr das auch ängste mit teufeln und so oder kennt ihr das vielleicht das ihr denkt jemand verfolgt euch und ihr kontrolliert immer wieder nach ob ihr irgendwas hinter dem baum gesehen habt oder auch nicht wenn ihr das kennt dann wäre es sehr nett wenn ihr auch darüber was schreiben würdet

lg liza


Mir ist mal in der Dunkelheit etwas ähnliches passiert. In der Dunkelheit sah das aus, als hätte meine Lebensgefährtin Augenschlitze, wie bei einer Ziege... und da habe ich gedacht: "Was wäre, wenn das Böse sie gegen einen Dämon ausgetauscht hätte" und den Gedanken habe ich aber ganz schnell verworfen, denn ein Dämon wäre nicht so nett wie sie.
Außerdem ist der Gedanke wirklich schizophren. Das ist diese Grenze, die ich nie überschreiten wollte. Ich hatte dann Angst, dass ich schizophren werden würde und ihr etwas antun.

Ich habe mich ihr anvertraut, sie fand den Gedanken lustig... Das hat ihn auch für mich entschärft.

Du solltest unbedingt mit deinem Arzt darüber reden. Hast du das schon?

lämmli

unregistriert

13

Montag, 3. Mai 2010, 11:10

RE: Heiligen Geist lästern

Hallo pikachu,

Gott vergibt gerne.

Das neue Testament in Kurzform sagt folgendes aus:

Jeder Mensch ist vor Gott schuldig, kein Mensch kann Gottes Gesetz erfüllen. Gott ist aber ein gerechter Richter und muss somit Schuld bestrafen. Ebenso ist Gott aber auch Liebe und in seiner Liebe schaffte er einen Ausweg für die Menschen..

Das klingt jetzt vielleicht brutal, aber es musste jemand sterben und es musste Blut fließen. Blut ist unser Lebenssaft. Das Prinzip findet man schon im Jomm-Kippur, was Du ja sicherlich kennst.

Gott schickte seinen einzigen Sohn Jesus als Mensch auf die Erde, Jesus lebte ohne Schuld, das konnte er weil er ja auch Gott war.. Jesus lud unsere Schuld auf sich und starb für uns am Kreuz, er war das Opferlamm und vergoß sein Blut, damit wir Menschen wieder mit Gott versöhnt werden können, Jesus hat unsere Schuld am Kreuz getragen und somit können wir wieder mit Gott versöhnt sein. Die einzige Bedingung ist, dass wir es im Glauben für uns annehmen müssen.

Wer an den Sohn glaubt, hat das Leben sagt die Bibel.

Ich empfehle Dir mal das Johannes Evangelium zu lesen am Besten ist hier erstmal die "Hoffnung für Alle" Übersetzung.

Liebe Grüße
Lämmli

pikachu

unregistriert

14

Montag, 3. Mai 2010, 18:26

RE: Heiligen Geist lästern

Zitat

Original von lämmli
Hallo pikachu,

Gott vergibt gerne.

Das neue Testament in Kurzform sagt folgendes aus:

Jeder Mensch ist vor Gott schuldig, kein Mensch kann Gottes Gesetz erfüllen. Gott ist aber ein gerechter Richter und muss somit Schuld bestrafen. Ebenso ist Gott aber auch Liebe und in seiner Liebe schaffte er einen Ausweg für die Menschen..

Das klingt jetzt vielleicht brutal, aber es musste jemand sterben und es musste Blut fließen. Blut ist unser Lebenssaft. Das Prinzip findet man schon im Jomm-Kippur, was Du ja sicherlich kennst.

Gott schickte seinen einzigen Sohn Jesus als Mensch auf die Erde, Jesus lebte ohne Schuld, das konnte er weil er ja auch Gott war.. Jesus lud unsere Schuld auf sich und starb für uns am Kreuz, er war das Opferlamm und vergoß sein Blut, damit wir Menschen wieder mit Gott versöhnt werden können, Jesus hat unsere Schuld am Kreuz getragen und somit können wir wieder mit Gott versöhnt sein. Die einzige Bedingung ist, dass wir es im Glauben für uns annehmen müssen.

Wer an den Sohn glaubt, hat das Leben sagt die Bibel.

Ich empfehle Dir mal das Johannes Evangelium zu lesen am Besten ist hier erstmal die "Hoffnung für Alle" Übersetzung.

Liebe Grüße
Lämmli


Ja, das werde ich mal tun. Ich habe oft ein bisschen Angst davor, die Bibel zu lesen, weil man ja nicht weiß, was da als nächstes steht.
Mir machen verschiedene Dinge Angst, zum Beispiel, dass ich aus Versehen nicht zu Gott beten könnte, sondern zur falschen Seite.

Ich habe oft sehr böse Gedanken. Dazu schau dir meinen anderen Beitrag an. Paradoxerweise habe ich diese bösen Gedanken, weil ich es vermeiden will, böse Gedanken zu haben. Ich denk mir immer "was könnt ich als nächstes böses denken" und schon denk ich es. Oft schocken mich diese bösen Gedanken, aber manchmal akzeptier ich sie auch... und manchmal will ich es sogar (meistens nur sehr kurz, aber manchmal auch länger). Einmal habe ich etwas ein bißchen böses (nicht sehr böse, fast alle in unser Kultur tun es, aber ein bißchen böse) getan, damit der Satan andere Leute nicht foltert (weil da hatte ich nämlich Angst vor, dass er einige Menschen, die ich nicht mag foltern könnte, weil ich schlecht von denen denke oder das mir vielleicht sogar unterbewusst wünsche... habe aber natürlich nicht gewollt, dass die gefoltert werden).. weil ich gedacht habe, wenn ich etwas ein bisschen böses tu und sage ich gebs ihm, dass er dann die Leute nicht foltert.
... und dann habe ich es umheimlich bereut, dass ich das jemals getan habe. Nun ja, was ich getan habe war kaum böse, fast alle von uns tun das ständig, allerdings nicht mit so bösen Hintergedanken wie ich. Andererseits ist der hintergedanke, dass ich nicht will das denen etwas Schlimmes geschehe fast wieder gutherzig, von daher könnte das Gott wieder verzeihen.

Jedenfalls habe ich das hinterher zurück nehmen wollen, dass ich diese ein bisschen böse Sachen für den Satan getan habe, habe zu Gott gebetet, dass es den Leuten gut geht... und die ein bisschen böse Sache mache ich weiter... und zwar, weil es fast jeder in unserer Kultur tut und ich könnte kaum damit aufhören, ohne als seltsam und verschroben zu gelten.

Also war es iegentlich sogar wieder gut..

lämmli

unregistriert

15

Montag, 3. Mai 2010, 18:41

Dass Du Angst hast das zu Lesen kann ich verstehen, es kann aber auch ganz anders kommen... Gott will Menschen frei machen, auch Dich, also trau Dich. Wenn Du Fragen dazu hast, kannst Du mich gerne fragen.

Lämmli

pikachu

unregistriert

16

Montag, 3. Mai 2010, 19:10

Ja, ich habe eine Frage: Würdest du sagen, dass ich mich trotzdem mit dem Kumpel treffen kann (siehe anderer Beitrag). Ich bin dann übrigens nicht in den Laden gegangen, damit dürfte dann sowieso alles okay sein , oder??????? :silly: :silly: :silly: :silly: :silly: :silly: :silly: :silly:
Ich mein höchstwahrscheinlich wäre es ja sogar okay, wenn ich nicht in den Laden gegangen wäre... :silly: :silly: :silly: :silly: :silly: :silly: :silly: :silly: :silly: :silly: :silly: :silly: :silly: :silly: :silly: :silly: :silly: :silly: :silly: :silly: :silly: :silly: :silly: :silly: :silly: :silly: :silly: :silly: :silly: :silly: :silly: :silly: :silly: :silly: :silly: :silly: :silly: :silly: :silly: :silly: :silly: :silly:

17

Montag, 3. Mai 2010, 19:15

ja habe ich

ich denke noch immer nicht das das was mit psychotisch zu tun hat ja mein arzt weiß das schon aber es klingt wenn du so schreibst als würdest du mich beschuldigen ich finde es hat sehr viel zwanghaftes und diese gedanken kamen nicht einfach so sondern weil ich ein trauma ganz alleine überwunden musste

pikachu

unregistriert

18

Montag, 3. Mai 2010, 19:19

RE: ja habe ich

Zitat

Original von liza
ich denke noch immer nicht das das was mit psychotisch zu tun hat ja mein arzt weiß das schon aber es klingt wenn du so schreibst als würdest du mich beschuldigen ich finde es hat sehr viel zwanghaftes und diese gedanken kamen nicht einfach so sondern weil ich ein trauma ganz alleine überwunden musste


Warum beschuldigen? Ist es eine Schuld schizophren zu sein?
Ich denke einfach folgendes: Es gibt Leute, die sind schizophren, das ist niemandes Schuld, aber man sollte das einfach abklären lassen, ob das nicht der Fall ist (habe ich auch schon getan).

Ich meinte das auch nicht böse, ich meinte nur: wenn einer schizophren ist, dann sollte er sich bemühen, das möglichst schnell zu erfahren, weil es sonst gefährlich für sich und andere sein kann. Sieh das bitte nicht als Vorwurf an.

Da du ja offensichtlich nicht schizophren bist, ist ja alles in Butter.

Was war das denn für ein Trauma, wenn ich fragen darf?

19

Montag, 3. Mai 2010, 19:22

hi

ja ich habe es natürlich meinem arzt erzählt und habe mich schon vielen anvertraut ich nemen auch medis deshalb die diese gedanken besser im griff haben und ja ich kann trotz dem verfolgungsangst und dem verfolgungskontrollzwängen soweit ein normales leben führen

20

Montag, 3. Mai 2010, 19:27

sorry leute

ich habe gar nicht auf die rechtschreibung geachtet es ist natürlich der verfolgungswahn sorry deshalb

Zur Zeit ist neben Ihnen 1 Benutzer in diesem Thema unterwegs:

1 Besucher