Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Zwangserkrankungen.de. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

LooneyXX

unregistriert

1

Donnerstag, 21. Januar 2010, 20:38

Mit den Gedanken immer wo anders

Hallo liebe Leidensgenossen,

also ich weiss nicht ob ich mit diesem Thema hier richtig bin.
Aber ich denk mal, zumindest teilweise.

Mir ist nämlich aufgefallen, dass ich wirklich so gut wie immer mit den Gedanken irgendwo anders bin als im JETZT.
Damit meine ich, dass ich ständig an schöne Zeiten in der Vergangenheit denke und mich dorthin zurückträume... loslassen ist für mich schier unmöglich

Oder auch denke ich ständig an meine Zukunft, träume von der Erfüllung meiner Ziele oder plane Dinge

Letzteres kommt mir inzwischen schon fast zwanghaft vor, alles was ich tun und erreichen möchte plane ich und gehe es in Gedanken tausende Male durch.
Ich liebe es Dinge zu planen und zu organisieren, zu träumen aber das hier übersteigt das Maß und empfinde ich als alles andere als normal.
Ich möchte nicht immer nur an die Vergangenheit oder Zukunft denken,
sondern vor allem im HIER UND JETZT leben!
Dinge genießen die ich im MOMENT tue
Erst seit den letzten Tagen ist mir das so extrem bewusst geworden,
dass es eigentlich das Leben ist, das an mir vorbeizieht

Und ich sagte mir immer wieder: Stopp, hör jetzt auf zu denken und genieß einfach mal den Moment! Aber es scheint fast unmöglich, meine Gedanken gleiten einfach wieder ab....

Ich weiss nicht ob das was mit Zwängen zu tun hat, aber es kommt mir schon so vor als wären da zumindest Anteile eines Zwangs mit Schuld an der ganzen Sache.
Kennt jemand ähnliches und/oder hat Tipps wie ich einfach mal abschalten, genießen und an NICHTS denken kann außer an den Moment?! :rolleyes:

Freu mich über jede Antwort

Lg
Looney

fragemum

unregistriert

2

Sonntag, 24. Januar 2010, 15:39

hi

...ich finde träumen ist ja ein art von geniessen, du hast ja dann irgendwelche angenehme vorstellungen im kopf und wenn dir dann wünsche dabei einfallen ist das auch okay.

du kannst auch bewusst dinge allein geniessen üben.
du könntest dich beispielsweise auf eine einfache handlung konzentrieren. eine tasse tee trinken dich, auf den geschmack, die wärme konzentrieren. oder eine spaziergang machen und die winterluft geniessen, auf deine wahrnehmungen achten.

wenn du aber das gefühl hast, du bist einsam, schau ob du irgendwo einen kurs besuchen kannst, wo du gleichgesinnte triffst, zum beispiel medidation. überleg halt was dich interessiert, fitnesscenter und ähnlcihes einrichtungen bieten verschiedenes an, auch entspannungstraining, autogenes training usw.

anleitungen zum geniessen findest oft unter dem titel stressbewältigung, stressmanagement.

lg

fragemum

unregistriert

3

Sonntag, 24. Januar 2010, 15:50

ps: ich bin oft völlig im bild versunke, wenn ich male. musikhören ist auch so eine sache.man kann, finde ich eher sehr wahrnehmend musikhören und auf die musik achten oder auch dabei träumen. ich lass mich einfach von der musi treiben und tanze dazu.

wenn du sehr von störenden gefühlen und gedanken gequält wirst, bringts was sich mit gezielter aktivtät abzulenken. wenns rein ums genießen geht, würde ich einfach dinge bewusster wahrnehmen üben indem ich die verschiedenen sinne einbeziehe. dabei bringts was sich uf einzelne tätigkeiten zu konzentrieren.

LooneyXX

unregistriert

4

Montag, 25. Januar 2010, 15:03

Hey Fragemum,

vielen dank für deine Antwort :))
Werd bald schon versuchen deine Tipps umzusetzen

Liebe Grüße
Looney

the_saint

unregistriert

5

Mittwoch, 17. Februar 2010, 00:39

Zitat

Original von LooneyXX
... Mir ist nämlich aufgefallen, dass ich wirklich so gut wie immer mit den Gedanken irgendwo anders bin als im JETZT.
Damit meine ich, dass ich ständig an schöne Zeiten in der Vergangenheit denke und mich dorthin zurückträume ...
Oder auch denke ich ständig an meine Zukunft, träume von der Erfüllung meiner Ziele oder plane Dinge ...
...Ich möchte nicht immer nur an die Vergangenheit oder Zukunft denken,
sondern vor allem im HIER UND JETZT leben!
Dinge genießen die ich im MOMENT tue ....

Vielleicht ist das "HIER UND JETZT" aber nicht so toll, sondern langweilig? Ich muss oft an andere Dinge denken, wenn ich primitive Haushaltsarbeiten erledige. Aber im Kino schalte ich total ab und bin im Film drin.
Schöne Erinnerungen sind manchmal ein Schutzmechanismus. Aber in Deinem Fall denke ich, dass Du sehr viel Fantasie hast. Fantasie ist eine wunderschöne Sache, um die Dich die "Stumpfsinnigen" beneiden. Die Realität ist so leer ohne Fantasie.