Sie sind nicht angemeldet.

Zwangsgedanken: Hypnose

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Zwangserkrankungen.de. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

depressed

unregistriert

1

Donnerstag, 16. Juli 2009, 14:06

Hypnose

Hallo,

hat es jemand von euch schonmal mit Hypnose versucht die Zwangsgedanken loszuwerden? Ich bin echt am Überlegen, ob ich das mal ausprobiere, denn ich weiß langsam nicht mehr weiter. Ich habe jetzt natürlich nur Angst, dass ich mal wieder an den falschen gerate und nur Geld los werde, mir aber nicht geholfen wird.

LG depressed

2

Sonntag, 19. Juli 2009, 12:49

RE: Hypnose

Hallo,

ich denk schon, daß dies eine gute Therapie sein kann. Es sollte jedoch schon eine ärztliche Hypnose sein. Mir hat es streckenweise sehr gut geholfen. Aber es dauert, bis sie wirkt.

depressed

unregistriert

3

Dienstag, 21. Juli 2009, 10:40

Hallo zusammen,

ich war heute bei meiner ersten Hypnosesitzung. Die erste Sitzung war kostenlos und die Therapeutin hat mir zunächst gezeigt wie so eine Sitzung überhaupt abläuft. Ich kann nur sagen, dass ich während der Hypnose sehr, sehr entspannt war. Doch zehn Min. später hat mich mein Problem wieder eingeholt und ich habe geheult wie ein Schloßhund und meinen Freund, glaube ich, etwas gekränkt. Ich habe mich darüber aufgeregt, dass ich alles möglich für die Beziehung mache (Tabletten, Therapie, Hypnose, ambulanter psychiatrische Pflegedienst, Ergotherapie), um die Beziehung aufrecht zu erhalten und er nichts machen muss. Ich weiß, es war sehr unfair. Momentan bin ich total feinfühlig, egal um was es geht und mir fällt es sehr, sehr schwer, Gefühle zuzulassen.

Ich hoffe, dass die nächsten Hypnosesitzungen etwas bringen, ich bin da eigentlich sehr zuversichtlich. Mein Problem ist außerdem, dass ich nicht weiß, ob es die Angst bzw. die Gedanken sind, die mich von meinem Freund entfernen oder ob es wirklich nicht passt. Wisst ihr wie ich das meine? Wir waren bis April diesen Jahres so glücklich zusammen und jetzt soll alles vorbei sein??? Ich meine, selbst, wenn die Gefühle weg sind, kann man sie doch wiederholen, oder? Wie ihr seht bin ich sehr verzweifelt. Meine Mutter meinte gestern nur zu mir, was ist denn so schlimm, wenn die Beziehung auseinandergeht??? Für mich ist so schlimm, weil ich zwei Jahre lang gekämpft habe und alles dafür getan habe, die Beziehung aufrecht zu erhalten. Versteht ihr das? Ich möchte die Gefühle zu meinem Freund gerne zulassen, ich will doch mit ihm glücklich werden...

Ich habe heute noch eine gute Nachricht bekomme, ab dem 13. August habe ich eine neue Therapeutin und vom 7. Oktober bis 18. November bin ich erstmal zur Kur...

LG Jacky

Biene Maya

unregistriert

4

Mittwoch, 12. August 2009, 21:01

Hallo!
Das mit der Hypnose habe ich mir auch schon ein paarmal überlegt. Hattest Du mittlerweile schon einen weiteren Termin?

Brummbär

unregistriert

5

Mittwoch, 12. August 2009, 21:59

Wer zahlt die Hypnose und wieviele Sitzungen umfässt sie?

depressed

unregistriert

6

Freitag, 14. August 2009, 12:12

Hallo zusammen,

ich bezahle die Hypnose selber, da sie leider nicht von der Krankenkasse übernommen wird. Die Sitzung dauert ungefähr 30 Minuten und ich zahle dafür 50 Euro. Bisher war ich 5 mal da. Leider scheint es noch nicht viel gebracht zu haben. Ich versuche immer noch alles gedanklich zu kontrollieren und zu steuern....

LG depressed

7

Freitag, 14. August 2009, 15:20

... dann knack´schon mal dein Sparbuch. 30 Sitzungen werden es mindestens sein, bevor es richtig wirken kann.

depressed

unregistriert

8

Freitag, 14. August 2009, 19:59

Angsthase, woher weißt du das?