Sie sind nicht angemeldet.

Zwangsgedanken: einzelne Wörter

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Zwangserkrankungen.de. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

nelly79

unregistriert

21

Donnerstag, 5. März 2009, 21:37

danke ich hoffe du hast recht!
was mir angst macht is einfach dass ich soooooo viele verbindungen habe dass ich durchgehend an das wort tod denken könnte oder sogar muss und dann hab ich einfach immer angst dass es nie mehr weggeht, aber einerseits denk ich mir auch wenn es mir egal werden würde wärs eh wurscht obs weggeht oder nicht. ich glaube auch dass es viel mit der einstellung zu tun hat. ich habe ja momentan nix andres mehr im kopf als über meine zwangsgedanken zu grübeln. viell ist auch das der fehler.

lämmli

unregistriert

22

Donnerstag, 5. März 2009, 21:46

ja, das ist das Problem, je mehr Du grübelst desto schlimmer wird es leider. Ich kann das aber wirklich gut verstehen...

:lieb: *kiss*

Du schaffst das, ich glaub an Dich

nelly79

unregistriert

23

Donnerstag, 5. März 2009, 22:08

danke :-)

darf ich dich mal anschreiben wenn ich rat brauche?

lg nelly79

lämmli

unregistriert

24

Freitag, 6. März 2009, 08:02

klaro darfst Du :lieb:

nelly79

unregistriert

25

Freitag, 6. März 2009, 20:19

RE: einzelne Wörter

wenn du so schreibst klingst du so als würdest du schon sehr gut mit deiner krankheit umgehn.
hab ich dich schon gefragt ob du therapie machst oder gemacht hast?
breiten sich deine verknüpfungen auch noch immer aus oder hast sie schon so ziemlich im griff?
wie alt bist du nochmal?
meinst du dass man irgendwann mal aus dem teufelskreis rauskommen kann? ich befürchte, dass es auch mit akzeptiern nie weggehn wird oder kann.
hast du auch mal zeiten wo du keine zwangsgedanken hast?

lg nelly79

lämmli

unregistriert

26

Freitag, 6. März 2009, 20:32

RE: einzelne Wörter

:verlegen: Sorry, wenn ich mich noch mal 'reinmische....

Nelly erwarte nicht, dass die Gedanken verschwinden, das werden sie vermutlich nicht, aber sie werden dir mit der Zeit immer mehr egal werden und so wird sich der Stress den Du damit hast verflüchtigen...

Das akzeptieren der Gedanken ist eben der erste Schritt dazu.... Glaube mir es wird sich bessern, dafür lege ich meine Hand ins Feuer, ich verspreche es Dir sogar... und das mache ich äußert selten.

Mir war das nur noch mal wichtig zu sagen, dass Du nicht erwarten sollst, dass die Gedanken gehen. Die Besserung tritt auch leider nicht von heute auf morgen ein, Du brauchst Geduld und meines Erachtens auch Unterstützung dabei.

L.G.
Lämmli :lieb:

27

Samstag, 7. März 2009, 10:03

RE: einzelne Wörter

hallo nelly

zwangs gedanken/impulse habe ich eigentlich jeden tag!
therapien habe ich schon so manche gemacht,aber nicht was dieses problem angeht,
da therapiere ich mich sogesehen selber.
sehr gut mit dem problem umgehen tue ich leider NOCH nicht,
aber ich mach RELATIV gute fortschritte.
die negativen verknüpfungen entstehen weiter,
zb ist eine weitere negative verknüpfung entstanden als ich dir deine fragen beantwortet habe.
(ist aber nicht deine schuld!)

so zu 100% rauszukommen das keine blöden negativen verknüpfungen mehr entstehen,
wahrscheinlich nicht,
da wir eben zwangskrank sind.

meines erahtens ist eine 100 prozentige heilung der zwangserkrankung in schweren fällen nicht zu erreichen.
man kann aber lernen damit umzugehen und die dinge,
die eben nicht auslöschbar sind zu akzeptieren!
und dieses zu 100%!!!

du fragtest nach meinen alter,
ich bin 35.

lg
tpg

nelly79

unregistriert

28

Montag, 9. März 2009, 20:05

RE: einzelne Wörter

hallo tpg!

das tut mir leid, dass eine weiter verbindunge entstanden ist. ich werde einfach keine beispiele mehr nennen dann besteht die gefahr nicht etwas zu übernehmen, sorry! ich weiss wie schlimm es ist wenn eine neue verbindung entstanden ist.
bei mir kommen jeden tag neue dazu.
du meinst echt man kann das zu 100 % akzeptieren?
und somit dann auch ein gutes leben führen?
was machst du eigentlich so, bist du berufstätig?
bist du irgendwie eingeschränkt durch deine zwangskrankheit?

lg nelly79

29

Dienstag, 10. März 2009, 12:38

RE: einzelne Wörter

Zitat

Original von nelly79
hallo tpg!

das tut mir leid, dass eine weiter verbindunge entstanden ist. ich werde einfach keine beispiele mehr nennen dann besteht die gefahr nicht etwas zu übernehmen, sorry! ich weiss wie schlimm es ist wenn eine neue verbindung entstanden ist.
bei mir kommen jeden tag neue dazu.
du meinst echt man kann das zu 100 % akzeptieren?
und somit dann auch ein gutes leben führen?
was machst du eigentlich so, bist du berufstätig?
bist du irgendwie eingeschränkt durch deine zwangskrankheit?

lg nelly79

ist schon ok,ist ja von dir nicht gewollt gewessen.
keine beispiele mit der verbindung -tot- zu nennen finde ich eine gute idee!

mann kann lernen,es zu 100% zu akzeptieren,das ist richtig,
ist zwar nicht so leicht,aber eben möglich.

die lebensquälität ist dann relativ in ordnung,
es ist ja so das man es akzeptiert und mehr oder weniger nicht beachtet,
aber die mehr oder weniger oft wiederkehrenden gedanken,
nerven hin und wieder schon ein wenig.
die angst aber ist weg,
oder zumindest sehr minimal und kurz.

deswegen sage ich eben,RELATIV gut.

bei dir könnte die lebensqualität aber immens besser werden als bei mir,
da dich wiederum das wort -tot- nicht an einen weiteren unerwünschten gedanken erinnert,
und es eben "nur" das wort -tot- ist,
und nicht wie bei mir,wo es eben mehere wörter und zahlen sind,
an die ich mich nicht gerne erinnere,
weil sie mich wiederum an unerwünschte sachen/ereignisse erinnern.

krankheitsbedingt bin ich schon seit einiger zeit nicht mehr arbeitsfähig.
folgende diagnosen wurden mir gestellt,die auch der wahrheit entsprechen.
damit meine ich das ich selber der meinung bin bzw. weiss sie zu haben:

emotional instabile persöhnlichkeitsstörung/borderline-typus.

zwangserkrankung/zwangsgedanken und handlungen gemischt.

soziale phobie

frei flotierende ängste.

deppressive episoden.

lg
tpg

nelly79

unregistriert

30

Dienstag, 10. März 2009, 20:13

RE: einzelne Wörter

nein so eine richtige angst vor dem wort ist nicht vorhanden, es ist eher ein genervt sein und das ist auch net so angenehm.
meinst du kann es so weit kommen dass man irgendwann mal komplett durchdreht aufgrund der wörter?
da hab ich irgendwie ein bissl angst. angst davor total durchzuknallen.
das mit dem akzeptiern fällt mir auch so schwer weil ich mir immer denke wenn man so was akzeptiern kann is ma net normal.
was machst dann immer wennst nicht mehr arbeitest? wird das nicht schlimmer wenn den ganzen tag zeit hast nachzudenken?

lg nelly79

31

Mittwoch, 11. März 2009, 21:12

RE: einzelne Wörter

Zitat

Original von nelly79
nein so eine richtige angst vor dem wort ist nicht vorhanden, es ist eher ein genervt sein und das ist auch net so angenehm.
meinst du kann es so weit kommen dass man irgendwann mal komplett durchdreht aufgrund der wörter?
da hab ich irgendwie ein bissl angst. angst davor total durchzuknallen.
das mit dem akzeptiern fällt mir auch so schwer weil ich mir immer denke wenn man so was akzeptiern kann is ma net normal.
was machst dann immer wennst nicht mehr arbeitest? wird das nicht schlimmer wenn den ganzen tag zeit hast nachzudenken?

lg nelly79


das es nervt ist schlimm,
aber die kombination aus nerven und ängstigen bis in panik versetzen ist immens schlimmer!
ist ja schon ein kleiner vorteil wenn das leztere nicht der fall ist.

es kann zum nervenzusammenbruch führen,
wenn der negative druck die belastungsgrenze erreicht.

in diesem moment hat man endlich das gefühl und den willen die zwangskrankheit in den griff zu bekommen.
(das war meine erfahrung zum nervenzusammenbruch,muss nicht bei jedem gleich sein)

gerade wenn ich etwas tue sind die zwänge in action,
wenn ich sitzent in starrheit verweile ohne jegliche bewegung ist ihre macht relativ gering!

lg

tpg

nelly79

unregistriert

32

Donnerstag, 12. März 2009, 19:39

RE: einzelne Wörter

du hast geschrieben wenn du sitzend in starrheit verweilst sind die zwänge am geringsten, dass heisst aber nicht dass du auf alles mögliche verzichtest oder?

warst du schon öfters im krankenhaus? wenn ja, hats was gebracht?

lg nelly79

33

Freitag, 13. März 2009, 11:16

RE: einzelne Wörter

@nelly


nein,
aber wenn die zwänge sehr stark sind,ist dies aber die optimalste position,
im sinne der angreifbarkeit durch zwänge.

ja,
war schon oft in psychiatrien gewesen. (momentan auch)

seitens der psychologen und psychiater,
bin ich eher unzufrieden mit ihrer arbeit,
oder auch halte sie auch nicht selten für unkompetent!

was die ärzte gut können,ist einen mit pillen zuballern,
damit sie ihre ruhe haben!
oft haben sie keine zeit für gespräche
und man muss sich bei den pflegern aussprechen!

das gute wieder ist,
das ich im krankenhaus eine optimale grundlage habe,
selbst an mir zu arbeiten!
z.b. unter anderem,an meiner sozialen kompetenz arbeiten,
da ich ja an einer sozialen phobie leide.

die erfolge meiner eigenen arbeit an mir,
von sehr gut bis mangelhaft:

borderline: befriedigend :baby:

soziale phobie: gut :)

zwangserkrankung: gut :)

deppressionen: sehr schwankend :rolleyes: :)) ;(
(von manie bis zu tode betrübt)

sexuelle probleme: gut ;)

lg
tpg

nelly79

unregistriert

34

Samstag, 14. März 2009, 19:08

RE: einzelne Wörter

das tut mir leid, dass du wieder im kh bist. ich war auch mal im kh und möchte da nicht so schnell wieder hin.
wie hast du es geschafft dass du mit deinen zwängen gut zurecht kommst? für mich is es das schlimmste was es gibt. für mich halt. ich kann echt fast kein wort mehr hören ohne dass ich einen zwangsgedanken habe :-(
wenn du magst erzähl mir bitte wie du es geschafft hast.

lg nelly79

35

Sonntag, 15. März 2009, 11:07

RE: einzelne Wörter

hi nelly

das brauch dir nicht leid tun,momentan bin ich gerne im krankenhaus,
versteh mich auch gut mit den mitpatienten!
naja,wenn man schon sagt dass man gerne im krankenhaus ist,
kannst du dir ja vorstellen,wie beschissen mein leben draussen (momentan zumindest) ist!
bin aber am arbeiten, das ich bald draussen eher glücklich bin als im krankenhaus.
wie es aussieht, geht es was das angeht bergauf :))

momentan habe ich die zwangskrankheit zu 99.0% unter konntrolle :)
(seit dem 09.03.2009) mal sehen wie lange ich durchhalte :rolleyes:

meine strategie ist:

-bestimmte schutzfunktionen
-verarbeiten bestimmter problembereiche
und zuletzt das,was dir auch die ärzte gesagt haben oder sagen werden.
---RADICALE AKZEPTANZ---

lg
tpg

nelly79

unregistriert

36

Montag, 16. März 2009, 18:19

RE: einzelne Wörter

wie lange bist schon im kh? und wegen was hauptsächlich, was is dein größtes problem momentan? musst net antworten wenn das zu persönlich ist.
aber kann man auch solche verknüpfungen die man im kopf hat irgendwann mal vergessen? was glaubst du? oder welche erfahrung hast du damit gemacht`

lg nelly79

37

Dienstag, 17. März 2009, 17:00

RE: einzelne Wörter

Zitat

Original von nelly79
wie lange bist schon im kh? und wegen was hauptsächlich, was is dein größtes problem momentan? musst net antworten wenn das zu persönlich ist.
aber kann man auch solche verknüpfungen die man im kopf hat irgendwann mal vergessen? was glaubst du? oder welche erfahrung hast du damit gemacht`

lg nelly79


-fast zwei monate

-u.a.wegen sozialem rückzug/ängsten

-mein momentan grösstes problem,
sind die borderlinebedingten starken stimmungsschwankungen
und das durchhalten keine zwänge durchzuführen.

-wenn man den negativen (unerwünschten) verknüpfungen immer weniger beachtung schenkt und versucht sich darüber nicht mehr aufzuregen,
werden sie einem mit der zeit egal und ein vergessen (kann dauern),
ist dann nicht ausgeschlossen, also möglich.

lg
tpg

nelly79

unregistriert

38

Dienstag, 17. März 2009, 18:34

RE: einzelne Wörter

wahrscheinlich hast du recht, hast du denn auch so viele verbindungen dass du an gar nichts andres mehr denken kannst oder hält sich das bei dir in grenzèn? wenn ich dich nerve musst mir das sagen. dann hör ich auf zu löchern ok? ich bin schon am überlegen ob ich mit meiner therapie aufhöre, denn ausser akzeptieren höre ich dort eh nicht wirklich was andres und es kostet extrem viel. lg nelly79

39

Mittwoch, 18. März 2009, 10:04

RE: einzelne Wörter

Zitat

Original von nelly79
wahrscheinlich hast du recht, hast du denn auch so viele verbindungen dass du an gar nichts andres mehr denken kannst oder hält sich das bei dir in grenzèn? wenn ich dich nerve musst mir das sagen. dann hör ich auf zu löchern ok? ich bin schon am überlegen ob ich mit meiner therapie aufhöre, denn ausser akzeptieren höre ich dort eh nicht wirklich was andres und es kostet extrem viel. lg nelly79


du nervst mich überhaupt nicht!
es sind viele negative verbindungen die mich ärgern und quälen!
meine technik ist noch nicht ganz ausgereift,
habe nur einige tage durchgehalten -vorgestern rückfall :wand:

aber durch rückfälle lerne ich wo ich sehr angreifbar bin,
und muss daran arbeiten und meine anti-zwangstechnik erneuern/ausbauen!
mittlerweile gehts mir wieder relativ gut,ich muss immer am ball bleiben!


es gibt ja so einen spruch: -nichts ist so hart wie das leben-

aber für uns zwängler passt wohl eher der spruch:

-nichts ist so hart, wie der kampf gegen den zwang-

wenn du der meinung bist das die therapeutin dir nicht wirklich weiter hilft,
spare lieber das geld.

du hast ja uns,
wir können dich auch kostenlos beraten ;)

lg
tpg

nelly79

unregistriert

40

Mittwoch, 18. März 2009, 19:29

RE: einzelne Wörter

heisst rückfall dass du zwangshandlungen durchgeführt hast?
hast du wenn du an so eine verbindung denkst immer eine handlung? oder kennst du das auch ohne handlung? weil bei mir kommt ja das bestimmte wort was ich nicht mehr nennen möchte ;-) rein durch die verbindungen. verstehst was ich mein?
ja das mit der thera werd ich mir echt noch überlegn.
danke dass ich dich vollquasseln darf ;-)

lg nelly79