Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Zwangserkrankungen.de. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Lara

Fortgeschrittener

  • »Lara« ist weiblich
  • »Lara« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 145

Zwangssymptome: zw.handlungen, zw.gedanken, ordnungszw, kontrollzw

Medikament / Dosis: keine Medikamente

Aktueller Therapie-Status: Ambulante Therapie

Status: Betroffene/r

Wohnort: bei Köln:-)

Hobbys: Tiere, Musik,Freunde

  • Nachricht senden

1

Mittwoch, 21. Januar 2009, 18:10

Kann ich gegen den Ordnungszwang versuchen anzugehen?

Kann ich gegen den Ordnungszwang eigentlich versuchen anzugehen indem ich einfach mal zb in meinem Zimmer BEWUSST Dinge schief stelle??
Und das schreckliche Gefühl dabei aushalten muß?
Bei mir ist es so das ich dann ein komisches Gefühl habe das alles durcheinander ist!!
Es ist nicht so wie bei anderen das ich dann Angst habe es würde etwas passieren!!
Das hatte ich früher einmal!!
Hilft es wenn ich es so probiere???
Bitte meldet euch:-)
danke

Silent Tears

unregistriert

2

Mittwoch, 21. Januar 2009, 20:55

RE: kann ich.....???

Hallo Lara,

Ich habe mir für meine Wohnung einen Putzplan gemacht. Es ist sehr schwer nur den Plan zu zulassen. Am liebsten hätte ich meine Wohnung super steril und aufgeräumt. Das klappt aber nicht, wegen den Zwangsgedanken, Zwängen und dem Schlafmangel durch die Angst und weil man ja für die Familie auch das sein muß. ;)
Ich versuche dann die Angst auszuhalten, aber es ist sehr schwer. Vor allen Dingen ist es schwer, wenn niemand die Krankheit verstehen kann.

Versuche es mal mit einem Plan, vielleicht klappt es. Obwohl der Plan auch wieder Gedanken auslösen kann, wenn man ihn nicht schafft.

Liebe Grüße
Silent Tears.

Friedolin

unregistriert

3

Donnerstag, 22. Januar 2009, 16:32

Hi
Ich denke das ist keine schlechte idee wenn du was schief stellst wenn es dich stört
Du mußt es halt dann aber auch stehen lassen bis es dir nichts mehr ausmacht so kannst du den Zwang besiegen!


Gruß Friedolin!

Lara

Fortgeschrittener

  • »Lara« ist weiblich
  • »Lara« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 145

Zwangssymptome: zw.handlungen, zw.gedanken, ordnungszw, kontrollzw

Medikament / Dosis: keine Medikamente

Aktueller Therapie-Status: Ambulante Therapie

Status: Betroffene/r

Wohnort: bei Köln:-)

Hobbys: Tiere, Musik,Freunde

  • Nachricht senden

4

Sonntag, 22. Februar 2009, 21:18

ich mal wieder!!
Ich werd langsam richtig verrückt!!!
Ich habe soviele neue schöne Ketten...Armbänder etc!!
Und ich HOCHTE das alles in meinen Schmuck Kästen!!
Ich bekomme es einfach nicht hin ENDLICH MAL ZU LEBEN, UND DIESE DINGE AUCH ZU BENUTZEN, ANZUZIEHEN ETC!!!
Ich bin einfach nur sehr traurig wieso ich das nicht endlich mal schaffe!!
Ich kaufe schöne Kleidung ..aber dieser vergammelt im Schrank diesen ich ja nur noch öffne um Ihn zu sortieren!!!
Ich bin traurig:-(
Wollte dies einfach mal niederschreiben:-(
Alles liebe euch allen:-)
Und danke das es dieses Forum hier gibt!!!!

Pit-2001

unregistriert

5

Montag, 23. Februar 2009, 16:01

RE: Kann ich gegen den Ordnungszwang versuchen anzugehen?

Hi Lara, dies auszuprobieren ist auf jeden Fall richtig.

Aber rechne nicht mit einem Erfolg, obwohl es kleine Erfolge sicher gibt, wennman so übt.

Viel wichtiger, schreib dir auf, was du dabei fühlst, wie es dir geht,

woher das kommt, dass es dir dann so geht, bestimmt nicht weil du die Ordnung durchbrichst, sonst müsste es ja jedem dann so gehen.

Und dich dann damit zu beschäftigen, immer und immer wieder, das könnte dich weiter bringen, notfalls mit einem Therapeuten.

Pit