Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Zwangserkrankungen.de. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

bo

Schüler

  • »bo« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 110

Aktueller Therapie-Status: Keine Ahnung

Status: Sonstige

  • Nachricht senden

1

Sonntag, 11. Januar 2009, 18:38

Kontrollzwänge

Kontrollzwänge sind in unserer Gesellschaft sehr verbreitet. Wer kennt das nicht: Sie wollen ausgehen, schliessen die Tür ab, Sie gehen zur Party und fragen sich plötzlich: Habe ich die Tür abgeschlossen? Sie sind sich nicht sicher, Sie fragen sich permanent, ob Sie nicht vielleicht doch die Tür offengelassen haben. Meist geht so etwas vorüber, aber viele von den Nicht-Zwangsneurotikern sind sicher schon mal zurückgefahren um die Tür oder was auch sonst (Herd, Bügeleisen, Fenster...) zu überprüfen.

Gut, wenn Sie nun eine Zwangsneurose haben, dann fahren sie wirklich zurück. Sie überprüfen alles, wovon Sie denken es könnte noch an sein. Aber dem nicht genug. Sie überprüfen es noch einmal. Und noch einmal. Sie trauen ihren Augen nicht. Kann ich mir selbst trauen??? Sie vertrauen sich nicht mehr und stehen manchmal stundenlang vor dem Herd und sehen ihn an. Versuchen Sie dem ganzen zu widerstehen und wollen sie stark sein? Die nächsten Stunden werden Sie nur an das denken, was Sie nicht überprüft haben.

Kontrollzwänge können sich auch auf das Gehen auswirken. Sie gehen zu Fuß. Sie sehen einen Schatten. Was war das? Bin ich am Ende auf einen Menschen getreten und habe es nicht gemerkt? Bin ich gegen jemanden gestoßen und dieser liegt nun blutend oder gar tot auf dem Boden und ich gehe einfach weiter? Das schlechte Gewissen ist kaum auszuhalten. Sie drehen sich um. Was ist dort? Natürlich nichts. Aber es könnte ja sein. Solange es keine 100%ige Sicherheit sondern nur eine 99,9%ige gibt drehen Sie sich um. Sie wollen nicht Schuld sein an dem Leiden eines anderen und schon gar nicht ohne es zu wissen. Sie wollen für ihre Schuld gerade stehen. Dafür drehen Sie sich auch alle 3 Meter um und gehen zurück, nur um sicher zu gehen. Sie fahren Auto? Noch besser, da kann ja nochmehr passieren. Sie sehen in den Rückspiegel, Sie fahren zurück, Sie steigen aus......

Thema bewerten