Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Zwangserkrankungen.de. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Entchen

unregistriert

1

Freitag, 31. Oktober 2008, 11:01

Eure Krankheit und Eure Tiere

Hallo liebe Formlinge .....

Da ich sehr tierlieb bin und auch einen Collie hab ( am liebsten hät ich einen ganzen Tierpark in meinem Garten * lach *) ....
Nun hät ich gern gewußt wie Euch Tiere bzw. Eure Haustiere bei Eurer Krankheit helfen + gut tun oder vieleicht eher nicht ?
Mein Hund hilft mir sehr bei meinen Depressionen und ist mir ein treuer Begleiter, er merkt auch immer gleich wenn es mir sehr schlecht geht.
Bei meiner Tochter ( hat Waschzwang ) da ist es sehr abwechselnd mal könnt sie ihn nur knuddeln und mal läßt sie ihn nicht an sich ran,
hat aber sebst zwei Katzen und das geht ganz gut.
Würde mich über Eure Antworten freun und Dank fürs lesen und Euer Interesse .
Liebe Grüße vom Entchen

Hope

Administrator

  • »Hope« ist weiblich

Beiträge: 1 247

Aktueller Therapie-Status: War erfolgreich in Therapie

Status: Betroffene/r

Hobbys: Meine Tiere,Reiten,Kutschefahren ,Fotografie

  • Nachricht senden

2

Freitag, 31. Oktober 2008, 12:01

RE: Eure Krankheit und Eure Tiere

Hallo Entchen,

mir tun die Tiere gut, ich habe selber 2 Meerschweinchen,1 Chamäleon,1 Amerikanischen Wadsteigerfrosch, 1 Wüstenrennmaus die leider übergeblieben ist in dem Laden eines Freundes und ein Seewasserbecken.

Meinen Kater musste ich leider vor einiger Zeit einschläfern lassen, er war schon sehr alt.

Ach ein Pflegepferd habe ich auch, ich habe sie so weit bekommen das jetzt Kinder auf ihr reiten können das war vor einem Jahr noch nicht möglich und das sie als Einspänner jetzt so gut vor der Kutsche geht habe ich auch geschafft( sie ist vorher nur 2 Spännig gefahren worden) , sie hat am Anfang stark gezogen und wollte immer losdüsen es ist ein schönes Gefühl etwas so hin zu bekommen.


Meine Eltern die über uns wohnen haben 2 Westis. Die Hündin wirbelt hier gerade durch die Gegend.

Die Tiere bedeuten mir sehr viel und am liebsten hätte ich noch mehr Tiere aber das ist mit dem Platz dann ein Problem und es reicht ja jetzt auch.

Ich habe zum Glück keine Berührungängste vor vielen Jahren konnte ich ja kein Pferd anfassen geschweige denn anschauen aber das ist zum Glück vorbei.

Gruß

Hope
Gruß

Hope


Frei nach Dieter Nuhr: „Wenn man keine Ahnung hat: Einfach mal Fresse halten.“
http://www.youtube.com/watch?v=j8uefBUOfgA

Entchen

unregistriert

3

Freitag, 31. Oktober 2008, 12:19

RE: Eure Krankheit und Eure Tiere

Hallo Hope ---

Dank für Deine liebe Antwort .... soo viele Tiere find ich toll ---
Als die Kinder klein waren ( drei hab ich ) hatten wir auch Meerschweinchen , Zwergkaninchen , weiße Mäuse und Hauskatzen .
Das war auch recht schön und lustig bei uns - aber ein Pferd ist natürlich toll und Westis find ich auch gut ... ach ich mag eigentlich alle Tiere sehr...
grüßli Entchen :lieb: und noch einen schönen Feiertag (.... oder Morgen dann für alle anderen schönen Feiertag)

Entchen

unregistriert

4

Freitag, 31. Oktober 2008, 12:32

RE: Eure Krankheit und Eure Tiere

Ach das Wichtigste hab ich ja vergessen ...
ich find es sehr gut und freu mich das es Dir mit Tieren gut geht
und sie Dir ein *gutes Gefühl * geben...
glg das vergeßliche Entchen

Hope

Administrator

  • »Hope« ist weiblich

Beiträge: 1 247

Aktueller Therapie-Status: War erfolgreich in Therapie

Status: Betroffene/r

Hobbys: Meine Tiere,Reiten,Kutschefahren ,Fotografie

  • Nachricht senden

5

Freitag, 31. Oktober 2008, 12:42

RE: Eure Krankheit und Eure Tiere

Hallo Entchen,

ich wünsche Dir auch einen schönen Tag und ein schönes Wochenende.

Ich muß gleich noch was tun Hundefrisieren das mache ich ja noch nebenbei ich habe ja noch meinen kleine Salon zu hause, bei uns ist ja kein Feiertag.

Gruß

Hope
Gruß

Hope


Frei nach Dieter Nuhr: „Wenn man keine Ahnung hat: Einfach mal Fresse halten.“
http://www.youtube.com/watch?v=j8uefBUOfgA

Lieselchen

unregistriert

6

Freitag, 31. Oktober 2008, 20:39

Liebes Entchen,
mit Tieren groß geworden, zogen sie sich wie ein roter Faden durch mein Leben!
Als kleines Mädchen hatte ich von Hasen, Meerschweinchen, Vögel! Bei uns lebte 19 jahre lang ein Schäferhund!
Zuhause ausgezogen, blieb es bei Meerschweinchen und einer katze!
Den Tierschutz hab ich schon unterstützt, da ging ich noch in die 5. Klasse! Mir war es unheimlich wichtig, schon damals etwas zu tun!
Mein Vater war stolz auf mich, das ich mein Taschengeld dafür opferte!
Dann kamen viele Jahre der Entbehrung! Ohne Tiere zu leben ist für mich nicht lebenswert! Mir war klar, irgendwann, wenn es wieder in mein Leben passt, möchte ich wieder einen Hund haben!
Und dann lernte ich meinen Mann kennen!
Mein Mann und ich waren uns schnell einig, ein Hund muss ins Haus und so kam vor 4 Jahren unser LIESELCHEN zu uns!
Sie heißt Momo und ist ein gelber Labbi!
Ich glaube, wenn wir sie nicht hätten, wär mein Leben leer!
Zitat von Heinz Rühmann:
Man kann auch ohne Hund leben, aber es lohnt sich nicht!

Tcha, und mit Momo kam ich zum aktiven, gelebten Tierschutz!
Ich engagiere mich für Retriever in Not, habe eine Patenschaft übernommen und bin ständig unterwegs, die Hunde aus der Vermehrerhölle zu holen! Fahrketten, Vor und Nachkontrollen gehören ebenfalls zu meinen ständigen Aufgaben!
Ich gehe in dieser Arbeit auf! Auch wenn es oft schwer ist zu ertragen, was Menschen den Tieren für ein Leid antuen! Profitgier halt!

Wenn es mir schlecht geht, merkt Momo das! Ich bin froh, das sie da ist!
Ich liebe sie sehr!

:bla:oh je, jetzt hab ich euch ganz schön vollgetextet! :verlegen:

Sandrina

unregistriert

7

Freitag, 31. Oktober 2008, 20:48

Zitat

Original von Lieselchen
Liebes Entchen,
mit Tieren groß geworden, zogen sie sich wie ein roter Faden durch mein Leben!
Als kleines Mädchen hatte ich von Hasen, Meerschweinchen, Vögel! Bei uns lebte 19 jahre lang ein Schäferhund!
Zuhause ausgezogen, blieb es bei Meerschweinchen und einer katze!
Den Tierschutz hab ich schon unterstützt, da ging ich noch in die 5. Klasse! Mir war es unheimlich wichtig, schon damals etwas zu tun!
Mein Vater war stolz auf mich, das ich mein Taschengeld dafür opferte!
Dann kamen viele Jahre der Entbehrung! Ohne Tiere zu leben ist für mich nicht lebenswert! Mir war klar, irgendwann, wenn es wieder in mein Leben passt, möchte ich wieder einen Hund haben!
Und dann lernte ich meinen Mann kennen!
Mein Mann und ich waren uns schnell einig, ein Hund muss ins Haus und so kam vor 4 Jahren unser LIESELCHEN zu uns!
Sie heißt Momo und ist ein gelber Labbi!
Ich glaube, wenn wir sie nicht hätten, wär mein Leben leer!
Zitat von Heinz Rühmann:
Man kann auch ohne Hund leben, aber es lohnt sich nicht!

Tcha, und mit Momo kam ich zum aktiven, gelebten Tierschutz!
Ich engagiere mich für Retriever in Not, habe eine Patenschaft übernommen und bin ständig unterwegs, die Hunde aus der Vermehrerhölle zu holen! Fahrketten, Vor und Nachkontrollen gehören ebenfalls zu meinen ständigen Aufgaben!
Ich gehe in dieser Arbeit auf! Auch wenn es oft schwer ist zu ertragen, was Menschen den Tieren für ein Leid antuen! Profitgier halt!

Wenn es mir schlecht geht, merkt Momo das! Ich bin froh, das sie da ist!
Ich liebe sie sehr!

:bla:oh je, jetzt hab ich euch ganz schön vollgetextet! :verlegen:


dafür war es aber super liebe voll und schön zu lesen lieselchen.... :lieb: :lieb: :lieb:

Entchen

unregistriert

8

Freitag, 31. Oktober 2008, 23:05

Liebes Lieselchen ---
Dank auch Dir für Deine Antwort es ist so schön zu lesen das es so liebe Tierfreunde gibt
und Du sehr viel Zeit für die Tiere aufbringst und Dein Hund... Dein bzw. Euer guter Gefährte ist .
Mein Kindheitstraum war es immer ein Collie mal zu haben und den hab ich mir jetzt erfüllt
und meine Roxy ist jetzt seit fast 5 Jahren bei mir.
Wünsch Dir und auch allen anderen Tierfreunden und Lesern hier eine gute und ruhige Nacht
Alles liebe das müde Entchen :lieb:

Liebe Grüße an Sandrina und hast auch Du Tiere ?

lämmli

unregistriert

9

Samstag, 1. November 2008, 09:41

Hier, Hier!!!

Tiere, jaha

ich habe zwei Meerschweinchen und einen Nymphensittich. Eventuell, wenn das klappt mit den Eiern der Echsen meines Kollegen vielleicht demnächst zwei Echsen.

Ich mochte Tiere schon immer gerne und wollte immer Haustiere, durfte aber als Kind keine halten. Weder Meerschweinchen noch Vögel noch sonstwas...

Manchmal habe ich kranke Tiere mit nach Hause gebracht, die ich gefunden habe, dafür bekam ich aber immer Mecker.

Als ich 14 war durfte ich dann mal einen Wellensittich haben, der war von mir geliebt und von meiner Mutter gehaßt... Hihi.... dafür konnte ich sie gut aus meinem Zimmer fern halten, ich habe dann immer gesagt, der Vogel fliegt her 'rum... dann kam sie garantiert nicht 'rein... lol... Später habe ich mir dann von einer Vogelausstellung einen 2. Wellensittich gekauft und habe meiner Mutter gesagt, dass ich ihn gewonnen hätt, sonst hätte ich Ärger bekommen.
Dann habe ich noch einen Wellensittich einer Freundin übernommen, der von klein auf immer nur Hin-und Her gereicht wurde, weil ihn keiner haben wollte. Als ich ihn bekam war er 10 Jahre alt. Er ist dann 16 Jahre alt geworden, ein richtiger Opa Sittich war das....

Naja, den Nymphy habe ich auch übernommen von der Tochter einer Freundin, sie hatte keine Zeit mehr für ihn als sie in die Ausbildung kam und der Sittich schrie nur noch...

Er ist mittlerweile auch 10 Jahre alt. Ich habe auch mal überlegt einen zweiten zu holen, damit er tagsüber nicht alleine ist, man sollte die ja auch eh nur zu zweit halten eigentlich. Ich hatte mich dann aber erkundigt und Tierheime und Tierärzte rieten in dem Alter lieber davon ab, weil er eben nur Menschen kennt und nur auf Menschen fixiert ist, das geht dann häufig daneben oder braucht jahrelang zum gewöhnen. Nun gönne ich ihm jede Minute, die ich zu Hause bin. Schreien tut er immer noch, wenn man geht... aber nicht mehr so dolle.

Ja, am liebsten hätte ich auch noch einen Hund, was aber wegen der Arbeit nicht geht.

Ansonsten helfen mir die Tiere auch sehr, vor allem auch weil ich Single bin. Da ist es dann schön, wenn die Meeris einen begrüßen, wenn die Tür aufgeht und der Sittich sich freut wie verrückt... Bei Twiti und mir denke ich manchmal, dass sich da zwei einsame gefunden haben... Ein einsamer Nymphy und ein einsames Menschlein...Es steht ja schon in der Bibel, dass es nicht gut ist dass der Mensch alleine ist. Ebenso könnte das auch bei Nymphys stehen, sind es doch Vögel die in großen Schwärmen leben.

MIch fazinieren auch Tiere in der Natur und ich werde wahrscheinlich demnächst im Nabu Mitglied werden... Ich war ja in der Kur so faziniert vom Naturschutzgebiet in der Bad Wildunger Gegend und habe dort viele Tiere beobachtet, vor allem Feuersalamander. Dafür bin ich extra im Regen losgegangen, um sie zu beobachten. Ich habe mich so gefreut so viele davon zu sehen, wo sie doch schon vom Aussterben bedroht waren. Da kann man mal sehen wie wichtig Naturschutz ist... In Bad Wildungen musste man schon aufpassen, dass man nicht ausversehen einen zertritt... Dann war da so ein Wildbach, da gab es auch Molche und sogar Fische schwammen im Bach. Achja, am liebsten würde ich zur Sabine Crzimek werden :D

Sodele, das war es zu den Tieren

*kiss*

Sandrina

unregistriert

10

Samstag, 1. November 2008, 12:55

Hallo Entchen,

dass ist aber lieb, dass du mich persönlich anspricht, das hat mich nun sehr gefreut...

Und leider musste ich meine KOMPLETTE Kindheit und bis heute ohne Tiere aufwachsen und leben, da sich bei mir in sehr früher Kindheit schon seeehr viele Allergien herrausstellten und die stärkste war die Tierhaarallergie... wirklich komplett auf alle Tiere ;( :(
Das schlimme war dann vorallem, dass ich nicht Ausschlag oder niesen bekam, sondern wirklich Atemnot und da sogar mehrmals deswegen im Krankenhaus war als ich bei Freunden mit Tieren war...

Nun habe ich ja aber selbst 2 kleine Kinder und bei meinem großen sehe ich wie gern er Tiere hat und deshalb werde ich zwar mit groooßer Angst, dass womöglich meine Kinder auch eine Allergie haben könnten (leider machen die Ärzte noch keinen Test in diesem Alter) aber dennoch 2 Meerschweinchen holen... Die 2 werden sie am Nikolaustag bekommen und ich freu mich jetzt schon soooooo sher auf die Leuchtenden Augen...

Mein Traum war es IMMER einen Hund zu haben... Und falls das mit den Allergien klappt und wir irgendwann mal unseren Traum von einem Eigenheim erfüllen, dann werd ich mir meinen Kindheitstraum auch noch erfüllen :D

Entchen

unregistriert

11

Samstag, 1. November 2008, 16:07

Hallo Lämmli ( dein Name ist ja schon ein sooo süßes Tierlein ;))

Oh schön wie Du mit Deinen Tieren lebst und sie gut für Dich sind .
Meerschweinchen sind auch so niedlich
und wir hatten dann immer noch Junge das war immer süß wie sie alle dem Mama-Meerschwein hinterher gewandert sind ,
auch für meine Kinder war es schön mit Tieren groß zu werden.
Meine Kindheit war auch fast ohne Tiere ...na Kuscheltiere mein ich ,
ich hat eine Schildkröte und mein Herrn Papa eine Wellensittich und Papageienzucht
aber das war ja nichts zum kuscheln und knuddeln für mich ...leider .
Nun hatten das aber alles meine Kinder... ich muß aber dazu sagen das ich jetzt ein Haus habe
und als Kind in einer Altbauwohnung gewohnt und das ist ja dann auch für die Tiere nicht so gut.
Freu mich sehr das Du mir so viel geschrieben hast und mein Thread interressant für Euch ist.
Alles Liebe und bis bald wieder das tierliebende Entchen :lieb: *kiss*

Entchen

unregistriert

12

Samstag, 1. November 2008, 16:40

Hallo Sandrina ---
Das mit den Allergien kenn ich von meinen Patienten und es ist sehr schlimm was da alles zusammenkommt
und für Folgen haben kann bei Allergischen Erkrankungen und keine Tiere haben zu können wenn man es auch noch so gern möchte.....
Als kleines Kind wollte ich immer Tierpflegerin werden,
wurde nun aber Krankenschwester (hab es aber nie bereut) man sagte mir mal wer Tiere liebt der liebt auch Menschen......
Na da freu ich mich sehr für Deine Kinder daß Du das für sie machst und sooo ein tolles Nikolausgeschenk - das wird eine Freude werden......
Meine drei Kinder haben alle am Nikolaustag ihren Namenstag und das ist bei uns immer ein schönes Familienfest.
Drück Dir gaaanz doll die Daumen das alles gut geht und ihr viel Freude mit den kleinen *Schweinchen* haben werdet....
Nun noch ein schönes Wochenende für Dich und Deine Familie....
Es grüßt das kinderliebende Entchen :lieb:

Sandrina

unregistriert

13

Samstag, 1. November 2008, 22:58

Hihi dann passt das auch zu mir auch wenn ich nie ein Tier haben konnte*lach* aber ich bin Erzieherin kicher

Und du darf ich mal fragen wie das sein kann dass alle drei Kinder am Nikolausnamenstag haben? Gibt es an diesem Tag so viele verschiedene Namen? Und wie kommt es dass ihr den feiert? Ich kenne das nur von uns aus Italien, hier in Deutschland kenne ich niemand der das feiert?

Und auch die und deinen Kinder und auch allen anderen noch einen wuuunderschönen ZWANGSFREIEN Sonntag :lieb: :lieb: :lieb: :lieb:

Entchen

unregistriert

14

Sonntag, 2. November 2008, 09:18

Liebe Sandrina ---

Allso ich nein wir sind katholisch was zu DDR- Zeiten gar nicht so einfach und "normal " war , für mich aber ganz ok ( war die einzige in der Klasse die keine Jugendweihe hatte dafür aber dann die Katholischen "sachen " wie Taufe , Kommunion + Firmung .
Ja und der heilige Nikolaus der ein Bischof war , der alles an die armen verschenkte seinen Mantel und so weiter ist für mich was sehr gutes und besonders in der heutigen Zeit wo jeder nur an sich denkt( ich schenk sooo gern,,,, und wenn es nur eine Kleinigkeit ist ich muß immer was mit bringen)
Ja die Namen .... meine Tochter heißt
* Nicole *- Nicky genannt
.....meine Söhne
* Nick - Sebastian *
* Nicolas*
und das Nikolausfest haben wir dann immer mit Oma +Opa und allen gefeiert ein schönes Video -Trickflim geschaut gemütliches Kaffeetrinken und gemeinsames Abendbrot eben ein Familienfest. Das Soweit es geht machen wir es jetzt so weiter und kommen an dem Tag alle zusammen aber sie sind ja jetzt schon recht groß und oft weit weg. Darum ist Weihnachrten dann bei mir das schönste im Jahr und mein Haus voller Familie+ Freunde +Kinder und LEBEN.
Oh nun Schluß... möcht keinen langweilen mit meinem "geschreibsel" Danke fürs lesen und allen einen guten gemütlichen Sonntag ...
das Entchen :lieb: :lieb: :lieb:

willibilli50

unregistriert

15

Sonntag, 2. November 2008, 11:25

Guten Morgen liebes Entchen und Guten Morgen alle anderen lieben. Dein geschriebenes langweilt bestimmt keinen, es ist alles so lieb geschrieben ich lese von allen alles 2-3 mal duch.Wir haben 2 Katzen Paula u. Frenzi, Paula ist ein pummelchen sie ißt auch alles, Frenzi nur das was ihr schmeckt. Ich brauche beide wenn ich sie nicht hätte wäre alles noch schlimmer, mit Paula gehe ich sogar schlafen sie rollt sich an der Seite richtig im Arm ein und schurrt ganz laut. Beide sind 7Jahre,davor hatten wir Jule sie wurde nur 6J.sie war nach 2 J.sehr krank alle 2Wochen mußten wir zur Tierklinik nach Magdeburg dort wurde Wasser abgelassen,machmal fast 1L. dann kam sie an einen Tropf nach 2St. konnten wir nach Hause.Wir wollten alles versuchen,Nach 4J. mußten wir sie einschläfern lassen ich war Tage lang krank. Meine Eltern hatten viel Tiere Hunde,Katzen Hasen,Hühner usw. damals waren Tiere eben Tiere man spielte mit ihnen man hatte sie auch lieb aber seit dem ich krank bin sind Tiere etwas ganz besonderes,ich weiß nicht ob ihr mich jetzt versteht,meine Psychologin sagt immer ich kann schlecht über etwas reden ich habe Angst etwas falsches zu sagen.Machmal denke ich da meine Frau mich auch nicht so richtig versteht ,vieleicht habe ich doch eine Macke.Vor und nach der Arbeit habe ich noch Betriebskatzen es waren schon 12-16Stück habe sie versorgt mit Futter an Feiertagen wie Weihnachten oder kalten Tagen hab ich essen warm gemacht und fahre Abends noch mal zur Arbeit sie leigen dann ganz dicht zusammen am Warmlüfter und warten schon. Da wird warme Luft von innen nach draußen abgesaugt. 2-3 mal gibt es kleine die nehme ich über nacht mit nach Hause im Katzenkorb sie bekommen was zu essen dann gucken einem die kleinen blauen leuchtenden Augen an,dann bring ich sie ins Tierheim. Ich brauche die Mietzen man unterhält sich mit ihnen wie mit einem Kind,auch wenn unser Enkel da ist sagt er immer na meine lieben Katzen und wenn Lukas da ist geht es mir 2-5 Tage besser er ist meine große Hilfe und ich sein Bester. Ob das einer versteht oder nicht ich brauche die Tiere um glücklich zu sein,es gibt Menschen die kommen besser durch das Leben sie stehen über alles, mein Kollg. ist der Meinung Katze gehört unters Auto er kann nur sich selber leiden. Ich nehme überfahrende Katzen wenn sie da liegen als ob sie schlafen mit und vergrabe sie am Kanal mit Handschuh mag es nicht wenn sie breit gefahren werden. 3Häuser vor meiner Psychologin wohnt ein kleiner Hund wenn er mich sieht dreht er richtig durch ein paar min. schusen muß sein. Oh das war ziemlich viel ich wünsche allen noch einen schönen Sonntag, Wilfried

Entchen

unregistriert

16

Sonntag, 2. November 2008, 12:58

Lieben Guten Tag Wilfried ---
Dank auch Dir für Deine sooo schön lange Antwort und ich freu mich hier so liebe Tierfreunde kennenzulernen ...
Außerdem zu sehen bzw.zu lesen wie gut Euch die Tiere tun und auch einwenig mehr Freude in Euer Leben bringen was ja schon schwer genug ist mit den Zwängen.
Deine Katzen haben es ja besonders gut und auch alle anderen Kätzchen die Dir begegnen * freu * und Fränzi +Paula sind ja gute Freunde für Dich.
Meine Eltern haben auch zwei Perserkatzen aus dem Tierheim eine weiß ( Petzi ) + eine schwarz ( Cleopatra) denen geht es auch gut und für meinen Papa der immer hohen Blutdruck hat bringen sie Ruhe+Frieden.Es ist ja medizinisch auch festgestellt das besonders Katzen bei vielen Erkrankungen gut tun.
Bei meiner Tochter die zwei Hauskatzen hat ist es manchmal schwierig durch den Waschzwang , aber da überwiegt dann meißt die Tierliebe und das ist gut so .
Bei uns in der Straße gibt auch viele Hunde + Katzen mit denen ich dann auch immer rede (meinen Söhnen ist das immer sooo peinlich *lach*)und sie knuddel , ich geh nie ohne *Leckerlies* in der Tasche aus dem Haus und die Tiere freun sich schon von weitem wenn ich komm. Ja Tiere sind einfach gut für die Menschen ... wie sagt man so schön --- wer keine Tiere liebt der mag auch keine Menschen---
So nun einen* Guten Appetit fürs Sonntagsmittagessen* für Mensch und Tier wünscht ...das hungrige Entchen :lieb: bis bald wieder :lieb:

willibilli50

unregistriert

17

Montag, 3. November 2008, 18:38

Guten Abend liebes Endchen und alle anderen , Tiere tutn wirklich gut man merkt es erst richtig wo man krank ist. Sie sind beruhigend sie strahlen eine Ruhe aus,besonders Katzen sie sind immer ausgeglichen die Muskeln immer locker nie verkrampft, meine dagegen schmerzen Schultern usw.Man könnte sich was abgucken ich schaff es aber nicht,zu meiner Psychologin sagte ich mal wenn ich die Katzen nicht hätte wäre es noch viel schlimmer mit mir.Auch meine Kinder hatten Tiere Meerschweichen,Hamster Katrin hat mit Hamster-Susi geschlafen im Taschentuch auf dem Kopfkissen.In der Klinik vor 3J. in Haldensleben gab es auch Katzen ich weiß nicht warum sie kamen einfach zu mir bis auf die Terasse,die Schwestern sagten sowas hatten wir überhaubt noch nicht aber die Katzen halfen mir.Wir waren eine schöne Gruppe 1 Jahr haben wir uns in der Klinik noch getroffen,das mit den Katzen wurde nach mir verboten. Ja Tiere tun gut :lieb: *kiss *seit lieb gegrüßt Wilfried

Entchen

unregistriert

18

Montag, 3. November 2008, 19:23

Eine ruhigen *Guten Abend * Dir lb. Wilfried und allen lb. Tierfreunden --- :lieb:

Ja Tiere tun gut ....... nur oft sind die Menschen nicht gut zu den Tieren ....
leider :prust:
Bei uns in der Straße gibt es so einige Hundebesitzer die ihre Hunde noch im Zwinger halten und das find ich schlimm und traurig,
sie die Menschen mein ich- liegen gemütlich in ihren warmen Betten oder sitzen in den warmen Stuben
und ihre treuen Gefährten bellen draußen traurig und wie wild rum.
Bei den meißten aber sind die Hunde und Katzen mit im Haus und erfreuen ihre Herrchen und Frauchen.
So nun keine traurigen Gedanken mehr .... :lieb: :lieb:
wünsch Euch allen Mensch + Tier eine gute Nacht - das Entchen :lieb: :lieb: :lieb:

willibilli50

unregistriert

19

Donnerstag, 6. November 2008, 19:06

*kiss*Hallo liebes Entchen und alle andere lieben Tierfreunde..Eigendlich freue ich mich sehr das ich die Seite gefunden hab,ihr seit alle so wie im Krankenh. meine Gruppe.Nach euren Berichten mußt ihr doch ganz liebe Manschen sein ,vorallem habe ich festgestellt viele haben u. lieben Tiere einer mehr kleine wie Meerschweinchen o.große ,ich kann mir gut vorstellen das von uns keiner den Tieren etwas tut. Weil wir doch etwas anders duch unsere Krankheit sind,ich kann zum beisp. keine Sendungen sehen wie Tiertransporte usw.ich würde Tage nicht zur Ruhe kommen,oder mit den Enten liebes Entchen wie kann man lebendige Enten rupfen und dann noch Essen reinstopfen bis bewußtlos sind,ich mußte raus nur frische Luft. Was empfinden solche Menschen gibt es bei denen so etwas wie Mitleid,Gefühl oder Erfurcht vor dem Leben der Tiere was mögen das für Menschen sein ohne Herz Ja es gibt sogar welche die sich noch lustig über die scheienden Tiere machen, liebes Entchen das können keine normal denkenden Menschen sein. Ja wir sind krank aber diese Leute gehören ganz woandershin aber vieleicht bekommen sie irgendwann ihre Strafe. So dein Spruch ist schön am Abend mache ich das Buch zu, so sollte es sein ich schaffe es leider noch nicht .Sei ganz lieb gegrüßt u.einen schonen Abend auch alle anderen Wilfried

Pit-2001

unregistriert

20

Donnerstag, 6. November 2008, 22:45

Zitat

Original von willibilli50
*kiss* liebes Entchen wie kann man lebendige Enten rupfen und dann noch Essen reinstopfen bis bewußtlos sind,ried


In Anbetracht von unserem Entchen geht das schon mal gar nicht!!
:breit:


Lieber Willibald, ich verstehe nat. was du sagst und du hast ja voll recht.

Pit

Zur Zeit ist neben Ihnen 1 Benutzer in diesem Thema unterwegs:

1 Besucher