Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Zwangserkrankungen.de. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Montag, 20. Oktober 2008, 21:49

Angst vor Creme überall in Wohnung

Hallo, ich bin 25 Jahre alt und männlich.
Ich musste mal eine Creme nehmen, die dabei mit Bakterien in Kontakt kam. Die Creme-Tube samt Creme kam danach eventuell in Kontakt mit anderen Sachen wie Büchern, Stiften usw. So verbreitete sich meinem Gedankengang zufolge dieses schmutzige Fettige immer weiter. Jetzt kann ich bestimmte Bereiche / Gegenstände der wohnung nur noch mit Handschuhen oder gar nicht mehr anfassen, oder ich wasche mir danach die Hände, welche manchmal schon bluten. Kann mich aber auch nicht aufraffen, alles zu putzen, nur manchmal einige Sachen. Der schmutz hat sich meiner Meinung nach schon bis auf die Arbeitsstelle ausgebreitet. Meine Eltern meinen, ich habe einen Waschzwang, ich denke, dass das sein kann, es aber eher auch eine Schmutz-Phobie ist. Oder ich einfach das Pech habe, in einer schmutzigen Wohnung zu leben, weil ich nicht auf die Creme aufgepasst habe.
Weiß da jemand Rat?
LG
ck10

Hope

Administrator

  • »Hope« ist weiblich

Beiträge: 1 247

Aktueller Therapie-Status: War erfolgreich in Therapie

Status: Betroffene/r

Hobbys: Meine Tiere,Reiten,Kutschefahren ,Fotografie

  • Nachricht senden

2

Montag, 20. Oktober 2008, 22:04

RE: Angst vor Creme überall in Wohnung

Hallo ck 10,

wenn Du schon mal einige Beiträge hier gelesen hast wirst Du feststellen das es gut sein kann das es eine Zwangserkrankung ist.

Alleine bekommt man so was meistens nicht in den Griff darum ist es ratsam zu einen Arzt zu gehen.

Gruß

Hope
Gruß

Hope


Frei nach Dieter Nuhr: „Wenn man keine Ahnung hat: Einfach mal Fresse halten.“
http://www.youtube.com/watch?v=j8uefBUOfgA

Friedolin

unregistriert

3

Samstag, 6. Dezember 2008, 20:33

Hi ck 10

Ich kann dich sehr gut verstehen kann in meinem eigenen Haus auch nicht mehr in manchenräumen sein weil ich nach einen Arzt besuch drin war.Ich denke jetzt immer wenn ich da rein muß das da noch irgend welche Keime oder Bakterien sind.Es ist ganz schön nervig wenn man ein Haus hat und kann nur noch die Hälfte davon nutzen.Ich z.b muß alles mit Papier anfassen oder die türen von den besagten Zimmern mit den Füßen aufmachen und das schlimmste ist das mein 3 Jähriger Sohn sich alles abschaut.
ich hoffe das wir beide bald aus den schlamassel rauskommen


Gruß Friedolin!

4

Sonntag, 7. Dezember 2008, 17:32

ich kann hope nur zustimmen, dass was du schreibst erinnert mich verdammt an einige gedankengänge von mir. kann es sein das du die sachen nicht reinigst weil du angst hast dann doch wieder in kontakt zu kommen und dich daher nciht aufraffst?
sprich bitte mit einem arzt darüber und lass dich zu einem verhaltenstherapeuten über weisen. bei einem erstgespäch, kann man das dann genauer einordnen.