Sie sind nicht angemeldet.

Sonst. Psych. Erkrankungen: zwang, svv oder beides zusammen?

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Zwangserkrankungen.de. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Donnerstag, 6. März 2008, 02:17

zwang, svv oder beides zusammen?

Die halbe nacht sass ich nun hier voller zwänge. Ich habe ja schon mal erzählt das ich mir immer meine Nagelhaut abschneiden muss und damit nicht mehr aufhören kann.
letztens habe ich mir gesagt, jetzt ist schluss damit!!!!
Und ich habe es wirklich fünf Tage ausgehalten!
Nun war ich heute baden und da sah ich schon wieder einen kleinen Futzel Haut abstehen. Und ich griff zur Schere, ein großer Fehler!!!! ich konnte damit nicht mehr aufhören.
Saß stunden an meinen Fingern. Ich war doch so stolz gewesen, das ich es fünf Tage ausgehalten hatte, die wunden waren erst verheilt.
Und nun musste es schon wieder passieren!!
es kotzt mich an!
sagt mal, lagert sich der Zwang überallhin?? Erst die Haare, dann das Putzen, dann das Rasieren, dann musste ich mir ewig die Fingernägel lackieren, oft stundenlang bis es perfekt war und jetzt ist es die Nagelhaut, die ich mir immer abschneiden muss, oft so tief das es blutet.

Und ich frage mich das kann doch nicht sein!!??

es belastet mich wirklich sehr, sonst würde ich es nicht schreiben. Es belastet mich wirklich extrem.
Manche mögen darüber lachen, aber für mich ist es gar nicht mehr witzig!!


Ich frage mich ob es ein Zwang ist? ich kann ja damit nicht aufhören mehr. Heute saß ich vier stunden daran, hatte totalen stress mit meinem Freund, der riss mir zum schluss die Schere aus der Hand und wollte die am liebsten ins klo schmeissen.

Es ist wie ein Zwang, fürchterlich, aber es ist ja irgendwie auch selbstverletzendes Verhalten, denn ich schneide oft so tief, bis es blutet, aber nicht weil ich will das es blutet sondern weil ich damit nicht mehr aufhören kann da rum zu schnippeln.

Ist es nun ein Zwang oder SVV oder beides in einem?

Was meint ihr dazu?

lg nina

ferdy01

Fortgeschrittener

  • »ferdy01« ist männlich

Beiträge: 246

Aktueller Therapie-Status: war schon mal in Therapie

Status: Betroffene/r

Wohnort: Niedersachsen

  • Nachricht senden

2

Donnerstag, 6. März 2008, 09:33

RE: zwang, svv oder beides zusammen?

guten morgen nina
habe gestern irgendwie garnicht richtig mitbekommen das du uns treu bleibst.freu mich darüber sehr.
deine frage kann ich leider nicht beantworten.und ich glaube auch nicht das irgendwer hier im forum darüber lacht.ich versuche in solchen ,wie deiner situation,erstmal das positive rauszuziehen.schau mal du hast es FÜNF tage nicht getan,und darauf kannst du stolz sein.das ist doch schon ein kleiner erfolg,wo du dir einen anfang geschaffen hast.jeder einzelne tag ohne irgendwelche handlungen,ist ein schöner tag.und vieleicht schaffst du es bald 6 tage usw.kopf hoch.
lg peter :doof:
Es gibt 1000 Krankheiten, aber nur eine Gesundheit.
Arthur Schopenhauer, 22.02.1788 - 21.09.1860
dt. Philosoph

Pit-2001

unregistriert

3

Donnerstag, 6. März 2008, 15:28

RE: zwang, svv oder beides zusammen?

Ich sag mal was ganz unkonventionelles:

Dein Freund hat den richtigen Schritt getan, der nächste solle sein, dass er dich festhält im Sinne des Wortes und dich liebt (nicht sexuell) so lange und so sehr, bis du die Nägel vergessen kannst.

Ich weiß, dass diese Situation meist nicht funktioniert, aber das was dahinter steckt, ist die Lösung.

Pit

lämmli

unregistriert

4

Donnerstag, 6. März 2008, 16:32

Ich habe gerade so gedacht, dass dieses Haut abschneiden vielleicht ähnlich ist wie Tricho, wo man sich ja die Haare ausreißt. Das ist ja auch selbstverletzendes Verhalten und Tricho gehört ja zu den Zwängen...

Ansonsten finde ich gut was ferdy schreibt schaue auf den Erfolg der fünf Tage...

L.G.
lämmli

Fantasygirl3

unregistriert

5

Samstag, 17. Mai 2008, 10:12

RE: zwang, svv oder beides zusammen?

Hey Nina !
Ich glaube es ist ein Zwang, denn ich hab beides Zwänge und auch SVV. Also bei den Selbstverletzungen macht man das schon um Schmerz zu spüren und auch Blut zu sehen. Zumindest ist das bei mir so. Ich schneide um mich zu bestrafen oder wenn ich sehr wütend bin oder Angst hab. Das ist etwas anders als bei dir oder?

Sina

Schüler

  • »Sina« ist weiblich

Beiträge: 90

Zwangssymptome: waschen putzen duschen

Medikament / Dosis: nix mehr und das ist gut so!

Aktueller Therapie-Status: Ambulante Therapie

Status: Betroffene/r

Wohnort: Nordsee

  • Nachricht senden

6

Samstag, 5. Juli 2008, 00:00

Hallo Nina,

ich denke die Antwort steckt nicht in der Handlung, sondern in den Gedanken und Gefühlen!

Was denkst Du, wenn Du Dir während dessen sagst "Schluß damit! Ich will das nicht!" und welche Gefühle kommen dann hoch?

LG
Sina

Lieselchen

unregistriert

7

Samstag, 5. Juli 2008, 15:41

Zitat

Original von lämmli
Ich habe gerade so gedacht, dass dieses Haut abschneiden vielleicht ähnlich ist wie Tricho, wo man sich ja die Haare ausreißt. Das ist ja auch selbstverletzendes Verhalten und Tricho gehört ja zu den Zwängen...

Ansonsten finde ich gut was ferdy schreibt schaue auf den Erfolg der fünf Tage...

L.G.
lämmli


Das Lämmchen hat Recht!
Ich leide an Trich und das was du erlebst, liebe Nina, ist das gleiche wie bei mir! Meine Hände sehen auch schrecklich aus, ich kenne es, am Kopf und an den Händen zu bluten! Meine Finger sehen aus, wie die eines Bauarbeiters! Ich kann erst aufhören wenn es blutet! Schmerz empfinde ich nicht! Für mich ist Fingerknibbeln/schnippeln eine Übersprungshandlung um Spannungen abzubauen! Lieber knibbel ich mir stundenlang an meinen Händen rum, als mir Haare auszureißen!

Leider kann ich dir bisher noch keine erfolgreichen Tips dagegen :dafuer:
geben, hab noch nix gefunden! :rolleyes:

8

Montag, 7. Juli 2008, 23:03

Hi Lieselchen und sina,

danke für eure antworten!

Hmm...was ich dabei denke, tja, das sind Gefühle von Wut. Ich bin jedesmal danach so wütend auf mich selbst, hasse mich dafür!!

Ich denke auch das es viel mit der inneren Unruhe und Spannung zu tun hat.
wie eine besessene sitze ich dann da und schneide immer tiefer. Schmerz spüre ich dabei nie, ich habe nur im Kopf: Da steht noch Haut ab, das ist noch nicht perfekt, da und da muss noch Haut weg..und so nimmt das ganze seinen Lauf. Erst hinterher spüre ich die Schmerzen, aber dann umso schlimmer.

An meinen Augenbrauen und Bauch habe ich das auch ab und an, das ich da solange rumfummel, bis es blutet.

Neuerdings habe ich wieder so ne Macke, das ich mir ständig die Kopfhaut aufkratze bis es blutet.

das ist doch echt krank!!!!!

krank......aber so eine Unruhe und Anspannung habe ich in mir....und so kommt das dann halt raus.

lg nina

Sina

Schüler

  • »Sina« ist weiblich

Beiträge: 90

Zwangssymptome: waschen putzen duschen

Medikament / Dosis: nix mehr und das ist gut so!

Aktueller Therapie-Status: Ambulante Therapie

Status: Betroffene/r

Wohnort: Nordsee

  • Nachricht senden

9

Dienstag, 8. Juli 2008, 10:41

Hallo nina,

das mit der "Dauer-Anspannung" kenne ich auch nur zu gut...

:hm:

Und was würde passieren, wenn Du die handlung nicht auslebst?
Welche Gefühle kommen dann hoch?

Denn die Wut, wenn ich das richtig verstanden habe, kommt doch dann, wenn es schon passiert ist, oder?

LG
Sina

10

Dienstag, 8. Juli 2008, 19:46

Hmm das ist ne gute Frage...

ich versuche mal das Gefühl zu beschreiben.

Ich spüre dann eine innere unruhe, ich werde total nervös, kann kaum noch still sitzen geschweige denn einen klaren Gedanken dabei fassen. alles dreht sich dann nur noch in mir um die Zwangshandlung: ohh nein, da ist was nicht perfekt, so kannst du doch nicht rumlaufen, wenn das jemand sieht. Dann fängt der Kampf in mir an:
ach Nina, das ist Blödsinn, niemand schaut so genau auf deine Finger! Du lässt die Finger jetzt in ruhe und guckst woanders hin.
Aber der Zwang sagt in mir:
Nina, das sieht scheisse aus, das ist nicht perfekt! Du musst jetzt sofort dieses Hautstück was absteht abschneiden. Und meine blicke wandern auf die anderen Finger, Sind die anderen Finger alle glatt, steht da auch nichts ab, ist da alles in Ordnung??? Nina, schau schnell ob alles in Ordnung ist an deinen Fingern.

Der druck in mir wird immer größer, die Anspannung ist deutlich zu sehen. Ich werde nervös und unruhig und fange an zu schwitzen und eh ich mich versehe habe ich eine Nagelschere geholt und schneide an meinen fingern rum, bis alles perfekt ist.
Nur leider stellt sich eine Zufriedenheit nie ein, es kann einfach nie perekt genug sein!! Und dann geht es stunde um stunde mit dem rumschneiden weiter, bis es blutet und alles andere als perfekt ist.....

Ich habe den Auslöser für meine zwänge gefunden. es hat lange gedauert und ich wollte es nie wahr haben, aber ich habe tief in mich geschaut und ich weiss jetzt was eine große Rolle spielt weswegen die Zwänge gekommen sind.
wenn ich mehr zeit habe dann erzähle ich euch davon mehr.

lg nina

11

Donnerstag, 24. Juli 2008, 21:22

wow... das kenne ich gut. nur ohne nagelschere, ich beiße direkt dran rum, immer mehr, wenn irgendwas winziges wegsteht, meine finger sehen schrecklich aus, voller wunden..
ich glaube auch, dass es zum zwang gehört.
inzwischen ist es mir so in fleisch und blut übergegangen dass ich oft gar nicht merke, wenn ich anfange. schließlich tue ich das schon gut 12 jahre lang.
je nervöser und ängstlicher und mehr unter druck ich bin, desto schlimmer wird es. es gab auch zeiten, in denen ich "clean" war.

mich würd interessiern, worin du die ursache deiner erkrankung siehst..