Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Zwangserkrankungen.de. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Samstag, 2. Februar 2008, 13:57

Hiv Phobie

hallo wanda

nun etwas zu meiner HIV(und hepatitis) angst.(TEIL 1)

vor 4 monaten lernte ich ein hübsches nettes mädchen im kranenhaus kennen.
sie verliebte sich in mich und kurze zeit später kammen wir uns näher.
dann erzählte sie mir später das sie schon sehr viele sexuelle kontakte hatte usw.

ich mochte sie echt sehr gerne,aber die angst das sie eine krankheit hat
ließ mich nicht mehr los.
2 wochen lang dachte ich intensiv darüber nach was ich machen soll.
schweren herzens enschied ich mich
(aus angst sie könnte eine krankheit haben und mich anstecken)
dafür den kontakt abzubrechen.

es viel mir schwer das zu tun und sie war danach am boden zerstört!

sie schrieb mir dann SMS´s das ich ihr doch bitte eine chance geben soll und sie das alles nicht verstehe,da sie doch alles für mich getan hat.

später hieß es ich habe ihr ganzes leben zerstört.

es fiel mir echt verdammt schwer,aber ich hatte diese furchtbare angst vorm sex mit ihr!
es ist ja so, das auch in der scheidenflüssigkeit HIV viren sind.
einmal hatte ich mit ihr 69er verkehr usw.,
danach hatte ich totale angst das ich mich angesteckt haben könnte.

ich habe nehmlich auch die angst mit den microverletzungen(mundbereich,penis)

ich habe sie danach sehr vermisst,aber ich konnte nicht anders.

lieben gruss tpg

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »tpg« (3. Februar 2008, 16:28)


Pit-2001

unregistriert

2

Samstag, 2. Februar 2008, 17:38

RE: Hiv Phobie

Ich kenne das Thema nur zu gut, bezogen auf noch andere Ängste. Ich hatte Beziehungen zu Leuten, die mir gut taten, aber durch ständige Fragerei, verblasste alles immer mehr, da ist es verständlich, wenn man gleich von vornherein keine zulässt.

Es ist einfach außer ordentlich
was wir Zwängler verzichten lernen müssen in unserem kurzen schnellatmigen Dasein, Leben kann man das ja gar nicht mehr nennen.

Pit

3

Samstag, 2. Februar 2008, 18:21

RE: Hiv Phobie

hallo pit

du hast verdammt recht!!!

solange die angst das leben beherscht,
kann mann es nicht leben nennen!

gruß tpg

4

Sonntag, 3. Februar 2008, 16:27

RE: Hiv Phobie

sorry :doof:

der beitrag -hiv phobie-
war nicht an foffania sondern an wanda gedacht.

tpg

Retikulum

unregistriert

5

Sonntag, 3. Februar 2008, 19:33

RE: Hiv Phobie

Hi Pit!

Verdammt gutes Statement! Das ist toatl wahr, aber man muß erst mal so weit kommen bis man das begriffen hat, dass wenn die angst das Leben bestimmt man es nicht Leben nennen kann...

LG

Zur Zeit ist neben Ihnen 1 Benutzer in diesem Thema unterwegs:

1 Besucher