Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Zwangserkrankungen.de. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Mittwoch, 10. Oktober 2007, 20:21

Hilfe bei Therapeutensuche/Hessen

Hi,

nachdem sich die Suche nach einem Therapeuten der sich mit Zwängen auskennt, schwieriger gestaltet als gedacht, wäre ich dankbar für Hinweise im PLZ 63450 und Umkreis (Frankfurt/Main).

Zwänge: Waschzwang,Kontrollzwang und neu Zählzwang.

Das Hauptproblem bei der Suche ist, dass die meisten keine Jugendlichen mit Zwängen therapieren (mein Sohn ist 15 Jahre alt), sondern erst im Erwachsenenalter. (Muß man nicht verstehen er hat die gleichen Zwänge wie ein Erwachsener und bracht Hilfe und zwar jetzt und nicht in 5 oder 10 Jahren).

Er war bereits 5 Monate in einer KJP (Tagesklinik) was auch eine Verbesserung (fast zwangsfrei sogar) bewirkt hat, aber innerhalb von 8 Wochen nach der Entlassung sind die Zwänge zurück, stärker als je zuvor.


Also wir brauchen Hilfe und zwar jetzt und nicht erst wenn er "groß" ist.

Vielen Dank schon im voraus.
LG
;(

lämmli

unregistriert

2

Mittwoch, 10. Oktober 2007, 20:31

RE: Hilfe bei Therapeutensuche/Hessen

Hallo muck,

hast Du es schon mal bei der DGZ (Deutsche Gesellschaft Zwangserkrankungen) versucht? Ich war weil mich das Thema interessiert hat bei einem Vortrag auf der Jahrestagung der DGZ wo es um Kinder/Jugendliche ging. Leider gibt es wirklich dort nur wenig Anlaufstellen, aber ich denke die können Dir bei der DGZ weiterhelfen.

Liebe Grüße
lämmli

Zur Zeit ist neben Ihnen 1 Benutzer in diesem Thema unterwegs:

1 Besucher