Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Zwangserkrankungen.de. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Mittwoch, 21. Februar 2007, 20:01

Hilfe!!!

Hey! Ich habe mich im November in einer Klinik angemeldet.
Imoment geht es mir aber so scheiße das ich nicht mehr weiter weiß!
Ich fühle mich so alleine.
Am liebsten würde ich dem allen ein ende setzten.
Diese Krankheit macht ein kaputt.
Auch wenn man keine zum reden hatt.
Ich kann einfach nicht mehr.
Ich weiß auch nicht ob ich den Klinik aufentahlt durch stehe ohne abzubrechen.



Lieben gruss

2

Mittwoch, 21. Februar 2007, 20:34

Hallo Sabi22 ...

Jede Klinik hat doch eine Notaufnahme, das heißt, wenn Du in die Klinik willst, dann kannst Du sofort rein. Ohne wenn und aber. Nur wenn Du es willst. Wie ich es deinen Worten entnahm, befindest Du dich auch in einer Krise. Die müßen dich auch aufnehmen.

Du, ich will Dir Mut zusprechen. Auch ich Leide sehr. Du zweifelst sehr stark und steigerst Dich total hinein. Das macht dich total fertig. Ich weiß wie es ist am Ende zu sein. Bitte halte durch. Es ist alles machbar. Wir saugen nur momentan alles wie ein Schwamm auf und haben das Gefühl die Nerven zu verlieren. Halte durch, werde klar in den Gedanken, Du bist im jetzt und hier und es kann nichts passieren. Es ist nur die Tatsache, die uns fertig macht.

Liebe (tröstende) Grüße

Ronny

depriboy

unregistriert

3

Donnerstag, 22. Februar 2007, 15:33

RE: Hilfe!!!

hi sabi, ich mach auch grad die hölle durch und hab manchmal das gefühl komplett die kontrolle zu verlieren und verrückt zu werden.
du scheinst ja momentan einen tiefpunkt zu haben. find ich toll das du dich in ner klinik angemeldet hast.
hab keine angst davor. du stehst halt grad in einem tal aber mit dem was du unternimmst beginnst du den aufstieg auf den berg.
es gibt immer eine bessere lösung als allem ein ende zu setzten !
lebst du alleine? ich frag nur weil du schreibst dass du niemanden zum reden hast.reden kann so gut sein! gibts in deiner umgebung vielleicht eine selbsthilfegruppe? ich musste mich auch überwinden dort mal hinzugehen. nachher jedoch gehts einem besser. es ist schon mal wichtig zu wissen nicht der einzige mensch mit solchen beschwerden zu sein.was für eine art von beschwerden hast du?
steh auf und mach was für dich ! auch wenn es überwindung kostet !
pack den teufel beim kragen und versuch zu kämpfen!
je mehr du dich den menschen öffnest umso mehr rücken sie mit ihren eigenen sorgen und problemen raus! diese erfahrung hab ich selbst gemacht ! halt durch ! du schaffst das !
ps: hier findest du sicher liebe leidensgenossen die ein offenes elektronisches ohr für dich haben.

iebe grüße
martin

4

Donnerstag, 22. Februar 2007, 16:34

RE: Hilfe!!!

liebe sabi,

sei nicht so verzweifelt. es gibt hilfe!!! ich kann wieder beschwerdefrei leben! und ich war auch gaaaaanz verzweifelt und am ende!

das leben durchhalten hilft! und es ist viel zu schön, um es wegzuwerfen!!!!

und ein trost ist auch, dass man aus so einer krankheit viel gestärkter heraus geht als man vorher war! therapie machen hilft! auch wenn es schwer ist, man schafft das! begib die in fachhände! notaufnahme, arzt, therapeut vor ort suchen etc., wenn du neimanden zum reden hast!

oder melde dich bei mir. ich habe dir auch gemailt!

liebe grüße und du schaffst das!
Madita

Waschbärin

unregistriert

5

Donnerstag, 22. Februar 2007, 23:08

Hallo Sabi,
kann mich nur anschließen und dir viel Mut und Kraft wünschen!
Dass man oft so lang auf Therapie warten muss, ist echt schlimm.
Wenn es aber ganz schlimm ist - in psychiatrischen Krankenhäusern muss man dich aufnehmen. Als Notlösung doch immer noch okay, oder?
Fahr vielleicht einmal zur nächsten Psychiatrie, guck sie dir an, frag nach wie es ist, wenn man sich im Notfall selbst einweist. Hat mir als "Anker" ganz gut geholfen und ich hab dann geschnallt, dass es um MICH geht und nicht um die Themen, die dieser doofe Zwang sich ausgedacht hat... und ich habs dann ausgehalten bis zur Kur.
Viele Grüße
Waschbärin