Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Zwangserkrankungen.de. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

MissLuna

unregistriert

1

Mittwoch, 24. Januar 2007, 20:07

Sammelzwang?

Ich leide seit mehreren Jahren mehr oder weniger stark unter verschiedenen Zwängen (Waschzwang, Grübelzwang etc.)

Leider vermute ich dass ich nun auch unter einem Sammelzwang leide oder Messie bin oder was auch immer.

Es ist so dass ich jetzt viele Dinge aufheben muss die ich früher einfach in den Papierkorb geworfen habe. Vor allem sind es Dinge die irgendwas mit der Beziehung zu meinem Freund zu tun haben.
Ich kann nicht mehr unterscheiden was wichtige und unwichtige Dinge sind, Dinge die ich noch brauche oder eben nicht und die ich nur aufhebe für alle Fälle. Zum Beispiel hat mein Freund jetzt einen Zettel durch den Aktenvernichter gelassen der bei einer Sache dabei war die er für mich zu Weihnachten bestellt hat. Und zwar war das einfach nur so eine Art Bestätigung wo die Größe des Artikels und der Artikelname und so weiter draufstanden. Und jetzt bin ich total down weil ich diesen Zettel nicht mehr habe. Für mich ist dieser Zettel wichtig und könnt ihr mir sagen ob ich übertreibe oder irgendwie krank bin? Es wäre ja was anderes wenn ich den Artikel selbst verloren hätte aber die Bestellbestätigung ist nicht wichtig oder? Würdet ihr die aufheben oder zum Müll tun? Entschuldigung dass ich so frage aber bitte antwortet ehrlich ich will wissen wie normal ich noch bin bzw. unnormal.

Und immer wenn so etwas passiert wie mit dem Zettel dann denke ich sofort unsere Beziehung ist nicht mehr perfekt. Obwohl er mein Traummann ist und unsere Beziehung wunderschön ist.

Außerdem muss ich alle Süßigkeitenpapiere aufheben von den Süßigkeiten die ich von ihm bekommen habe. Mein gesamter Küchenschrank ist schon ein Müllhaufen weil ich da so viel Zeugs drin habe. Aber wegwerfen das geht nicht weil ich halt denke dann wäre die Beziehung nicht mehr perfekt.

Kann es vielleicht auch sein dass das unterbewusst so Verlustängste sind? Dass ich Angst habe ihn zu verlieren?
Mein Exfreund wollte mich z. B. nicht mehr vielleicht habe ich Angst dass sowas nochmal passiert.

:( Luna

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »MissLuna« (24. Januar 2007, 20:11)


2

Mittwoch, 24. Januar 2007, 20:16

RE: Sammelzwang?

Hi Luna

Ja, genau das ist es. So denk ich. Du hast Angst, dass dir das nochmal passiert mit einem Partner. Und darum verlagerst du deine Angst auf z.B. einen Zettel. Du hast im Grunde schon das richtige erkannt. Das verlagern der Ängste auf andere Sachen hat mit der sogenannten Eigendynamik der Zwangsstörungen zu tun. Aber wenn dir das bewusst ist, dann versuche es zu realisieren. Somit schwächst du das System der Zwänge.
Mach dir klar, dass das eine nichts mit dem anderen zu tun hat. Sonst müsstest du z.B. auch drei mal einen Purzelbaum rückwärts schlagen, damit in deiner Beziehung alles in Ordnung ist. So wie der Purzelbaum nichts mit deinem Freund zu tun hat, hat auch dein Zettel oder all die anderen Sachen, die du sammelst nichst mit deiner Beziehung zu tun.
Versuche es zu dir ganz realistisch zu verdeutlichen.

Gruß

Franki

Sweetdevil

unregistriert

3

Mittwoch, 24. Januar 2007, 20:24

RE: Sammelzwang?

Hallo, ich habe im moment wieder richtig probleme mit blut...von wegen ansteckung mit HIV...und so weiter...ich weiss es ist irreal, aber die zwänge machen mich wahnsinnig...kann mir jemand helfen?

Hope

Administrator

  • »Hope« ist weiblich

Beiträge: 1 247

Aktueller Therapie-Status: War erfolgreich in Therapie

Status: Betroffene/r

Hobbys: Meine Tiere,Reiten,Kutschefahren ,Fotografie

  • Nachricht senden

4

Mittwoch, 24. Januar 2007, 21:11

RE: Sammelzwang?

Hallo Sweetdevil,

mach nächstes mal einen eigenen Thread auf so ist das etwas ungünstig.

Bist Du denn in Therapie?

Damals in der Selbsthilfegruppe war auch Jemand der Angst vor Blut und Spucke hatte, ich selber habe die Art Zwang nicht.

Gruß

Hope
Gruß

Hope


Frei nach Dieter Nuhr: „Wenn man keine Ahnung hat: Einfach mal Fresse halten.“
http://www.youtube.com/watch?v=j8uefBUOfgA

Hope

Administrator

  • »Hope« ist weiblich

Beiträge: 1 247

Aktueller Therapie-Status: War erfolgreich in Therapie

Status: Betroffene/r

Hobbys: Meine Tiere,Reiten,Kutschefahren ,Fotografie

  • Nachricht senden

5

Mittwoch, 24. Januar 2007, 21:16

RE: Sammelzwang?

Hallo,

ja ich denke auch das es eine Verlustangst ist, ich kenne so was auch das ich bestimmte Dinge nicht wegwerfen kann, manchmal auch Dinge die nicht aufbehoben werden müssen.

Gruß

Hope
Gruß

Hope


Frei nach Dieter Nuhr: „Wenn man keine Ahnung hat: Einfach mal Fresse halten.“
http://www.youtube.com/watch?v=j8uefBUOfgA

tierchen29

unregistriert

6

Mittwoch, 24. Januar 2007, 21:43

hallo miss luna,

ich kenne deine gedanken auch. ich möchte auch nichts wegschmeissen, was mit meinem fteund zu tun hat. wenn er mir z.b. eine schachtel pralinen schenkt, denke ich acuh bei jedem papier "das hat er mir ja irgendwie mitgeschenkt, kann ich also nicht einfach wegwerfen". diese gedanken sind zwar icht so bewußt, aber kurzzeitg gehen sie mir durch den kopf. meistens schaffe ich es aber dann totzdem sie wegzuwerfen oder mein freund wirft sie weg oder sagt, dass ich sie ruhig wegwerfen kann. bis vor kurzem hatte ich auch ein kleineres lager von parlinenschachteln. :] habe sie aber dann doch weggeschmissen, wei sie an für sich natürlich keinen wert haben und auch nicht einmalig sind. aber ich habe auch kurzzeitig das gefühl, etwas von ihm wegzuschmeissen.

kurz zu deiner frage: aus normalo-sicht braucht der bestellzettel nicht aufgehoben werden. die quittung schon eher (zumindest wenn gewisser geldlicher wert).

versuche diesen "neuen zwang" gar nicht so stark in dir werden zu lassen. versuche, vielleicht mit deinem freund zusammen, doch dinge wegzuschmeissen, indem du eben deinen zwang entlarvst, wie hier schon jemand anderes sagte.

alles gute

tierchen29

Pit-2001

unregistriert

7

Donnerstag, 25. Januar 2007, 01:46

RE: Sammelzwang?

Was du tust ist völlig unnormal!

Die anderen haben dir ja schon erklärt, wie es zu sehen sein könnte.

Ich kenne das auch, ich hebe bergeweise Dinge auf, aber das hat in dem Fall einen Grund, es sind Dinge, die mir auf irgendeine Weise Angst einjagten, es könnten Botschaften sein, dass ich krank bin oder so.
Solange ich die Dinge aufhebe, weiß ich, dass es keine Botschaft ist, sondern nur dies oder das. Wenn ich sie wegschmeiße, werde ich von Angst überflutet.

Ich stopfe das dann in eine Tüte, chronolgisch. Wenn die Tüte einige Wochen auf dem Buckl hat, weiß ich icht mehr was unten drink ist, dann fange ich eine neue an, und an einem guten Tag kommt die andere in den Müll. So kann ich die Wohnung dann doch sauber halten, zumal ich vom Charakter her kein Sammler bin.

Aber vielleicht kannst du deine Dinge auch irgendwie so überlisten, obwohl das bei dir ja ganz andere Gründe hat, warum du das Zeug aufhebst, mögen sie sich in der Tiefe ähneln.

Alles Gute

Pit

Thema bewerten