Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Zwangserkrankungen.de. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

zeppelin

unregistriert

1

Samstag, 9. Dezember 2006, 09:36

Hilft Meditation, Sport?

Hallo Gruppe, ich bin ein Angehöriger, meine Frau stellt sehr viel Hygiene-mäßig in Frage, ich bin neu hier und mir fehlen sicherlich die richtigen Begriffe aber dies ist wohl nicht so schlimm, smile.

Ich überlege meiner Frau zu Weihnachten einen Meditationskurs oder ähnliches zu schenken. Was halten Ihr davon? Hilft so etwas oder macht es einen eher verrückt sich extra zu konzentrieren?

Es wäre sehr nett, wenn Ihr Eure Meinung oder Erfahrungen schreiben würdet.

Liebe Grüße aus Siegen
Zeppelin

Pit-2001

unregistriert

2

Samstag, 9. Dezember 2006, 12:50

RE: Hilft Meditation, Sport?

Hallo Zeppelin, schön, dass du dir so um deine von Zwängen angegriffene Partnerin tun willst.

Spontan würde ich sagen, das hilft nichts, aber da gehe ich von mir aus.

Und ich möchte bei Gott nichts gegen solche Kurse sagen!!!

In dem Fall würde ich mir ihr sprechen, nicht einmal, länger, immer wieder.
Frage sie, in welchen Situationen die Zwänge schlimmer werden, was sie glaubt, was ihr helfen würde, was ihr gut tut usw. Vielleicht kommst du dann eher auf den Punkt.

Ich weiß ja nicht, wie schlimm ihre Putzprobleme sind. Aber vielleicht suchst du dir einen Psychotherapeuten aus und opferst ihr ein paar Sitzungen, um so mehr über ihre Probleme mit ihr gemeinsam zu erfahren, bevor sie dann viell. allein weitermacht????

Aber vielleicht steht sie auf das, was du schenken möchtest, dann um so besser.

Wenn du spezielle Fragen hast, sei frei, Sie hier reinzustellen.

Viel Freude beim Schenken.

Gruß Pit

3

Sonntag, 10. Dezember 2006, 10:36

Ich denke das Problem mit dem Psychotherapeuten wird eher dass sein, dass seine Partnerin leugnen wird dass sie Putzzwänge hat. Sie wird eher darauf beharren, dass es doch normal ist, dass alles sauber sein muß. Und somit würde es wohl eher zu einem Konflikt kommen.
So und nun zu dem eigentlichen Problem:
Ob Meditation hilft weiß ich nicht. Sport hingegen hilft immer bei mentalen Erkrankungen. Hier würde ich vorsichtig antasten, dass ich gerne mal was mit ihr gemeinsam machen würde. So zum Ausgleich. z.B Fitneßstudio. Dann kannste ja die Reaktion rauslesen.
Einfach nur ein Jahresabo für ein Fitneßcenter ohne vorher nachzuforschen würde ich auch nicht empfehlen. Frauen könnten das mißinterpretieren :-)
Ich kenne deine Partnerin nicht, aber was eigentlich zur Zeit immer gut ankommt, ist ein Erholungwochende in einem speziellen Hotel mit Sportangebot.NAtürlich mit dir gemeinsam.
Freitags hinfahren, Abends ein Kerzenlichtmenue. Ne Flasche Wein. Etwas Romantik eben. Am nächsten Morgen Auquajoggin mit anschließender Ganzköpermassage usw. Gibt da ja unzählige Angebote. Dann siehste wie deine Partnerin sich ja entspannt. Und man hat Zeit mal zu reden.
Aber wie gesagt jede Person ist da anders. Du keinnst deine Partnerin besser als ich ^^

Pit-2001

unregistriert

4

Sonntag, 10. Dezember 2006, 12:04

Lob

Da muss ich mal sagen: "Gut geantwortet, Nagel auf den Kopf getroffen", falls die zwänge noch nicht so schlimm sind, dass auch sowas in die Hose geht, aber das scheint ja nicht so.

Gruß Pit

Chevie86

unregistriert

5

Mittwoch, 17. Januar 2007, 19:19

Meditatioskurs

Hallo zusammen!
Ich habe die in einer KLinik meditative Traiings gemacht und kann sagen, dass e smir sehr geholfen hat!

In zusammenarbeit mit der Therapie war mein Kontrollzwang nach 3 Wochen komplett weg. Ich leide unter diesem Zwang seit a. 10 Jahren.

Als ich entlassen wurde habe ich die Übungen nicht mehr gemacht- der Zwang ist nun wieder da. Wenn es mir besonders schlecht geht und die Zwänge mich besonders einnehmen, mache ich diese Übungen und fühle mich danach, als wäre ich im Urlaub gewesen.

Auch Tai Chi, Yoga, PME, Traumreisen, Autognes Training finde ich sehr effektiv!!
Allerdings gibt es auch enschen die mit diesen Übungen nicht zurcht kommen.
Generell muss ich sagen, Hut ab Zeppelin! Toll, das du dich als Betroffener so sehr um din Partnrin kümmerst. Ich wünschte jemand würde sich auch so um mich kümmern!

Alle Gute und viel ERfolg!!!

6

Sonntag, 1. Juli 2007, 15:46

hy
also ich muss sagen Meditation hilft mir wirklich sehr...nicht nur zum entspannen und zur Ruhe kommen...hmm..schwer zu sagen es gibt einen irgendwie eine Kraft zurück. Ich fühl mich meißtens dannach viel stärker um mi den Zwängen besser umzugehen. meißtens habe ich auch ein gewisses Wohlgefühl und manchmal kommt es mir vor als würde ich den Körper kurz verlassen....*g* nein das is kein esoterisches Gequatsche..am besten selbst probiern...am Abend mal hinsetzen (wer will die Augen schließen) und an nichts denken...wenn mans öfter macht kanns wirklich hilfreich sein...meine Meinung :)

lg, Chris :dafuer:

7

Montag, 10. Dezember 2007, 00:37

RE: Meditatioskurs

Zitat

Original von Chevie86
Ich habe die in einer KLinik meditative Traiings gemacht und kann sagen, dass e smir sehr geholfen hat!


Was sind das für Trainings? Kannst du das näher beschreiben?

Im Ayurveda ist Mediation DAS Mittel gegen chemische Sucht. Sucht ist Zwängen sehr ähnlich.