Sie sind nicht angemeldet.

1

Dienstag, 12. November 2013, 20:33

Sexuelle Zwangsgedanken beim Duschen

Hi,
ich habe schon länger nichts mehr geschrieben. Mir ging es zwischenzeitlich besser, aber eine Sache vorgestern auf der Arbeit hat mich total aus der Bahn geworfen.
Ich musste einen Jungen abends duschen, hab ihn also in die Wanne gestellt, abgespült und dann Duschgel auf einen Waschlappen gemacht und ihn überall eingeseift am Körper. Dann habe ich den Waschlappen nochmal ausgespült und neues Duschgel drauf und ihm dann den Popo und vorne eingeseift. Dann glaube ich direkt abgespült zu haben.
Am Abend habe ich das nochmal Revue passieren lassen und kann mich erinnern, dass ich nach dem Duschen auf seinen Penis geschaut habe und überlegt habe, ob so was die Kinder erregt oder so - also ein total bescheuerter Gedanke. Und jetzt zweifel ich daran, ob ich NACH DIESEM GEDANKEN nochmal seinen Penis eingeseift habe, weil ich irgendwie dachte, dass es ihm gefallen könnte und das wollte....aber an so was würde ich mich doch erinnern oder? Ich gehe die Situation ständig im Kopf durch und weiß aber nicht mehr, ob ich ihn überhaupt ein zweites Mal unten eingeseift habe (weil generell habe ich bei so was ja totale Angst und Berührungsprobleme und mache nur das Nötigste) und wenn ja, ob aufgrund des Gedankens oder nicht vielmehr, weil nicht mehr genügend Duschgel auf dem Waschlappen war o.ä.
Mir geht es so schlecht gerade deswegen :(

2

Mittwoch, 13. November 2013, 18:24

Kann mir denn keiner helfen? :(

3

Mittwoch, 13. November 2013, 18:50

Versuche nur nicht, immer und immerwieder die Situation zurück zu verfolgen. Dabei kommt nichts heraus !

Du bist dir eigentlich auch sicher, daß die ganze Angelegenheit völlig normal war !

Laß ab vom Zwangsdenken ! :alarm:

Femme1705

Anfänger

  • »Femme1705« ist weiblich

Beiträge: 35

Zwangssymptome: Zwangsgedanken, grübeln, Kontrolle

Medikament / Dosis: Clomipramin 75 mg retardiert

Status: Betroffene/r

  • Nachricht senden

4

Mittwoch, 13. November 2013, 19:24

Hi,

Du hast ja während du den Jungen geduscht hast nichts dergleichen gemacht oder gedacht, erst später abends... Es kann nur ein Zwangsgedanke sein! Und da schließ ich mich dem Vorredner an: lass los, lenk dich ab. Dann kommt irgendwann die Entspannung von ganz allein! Ich weiß selbst wie schwer das loslassen ist, aber es geht nicht anders...

Versuch es einfach loszulassen...

Lg

5

Mittwoch, 13. November 2013, 19:44

Naja doch, ich habe währenddessen bzw nach dem abduschen ja schon überlegt, ob ihm das gefallen hat etc! Ich weiß halt nur nicht mehr genau, ob ich daraufhin, aufgrund des Gedankens, ihn untenrum extra eben nochmal gewaschen habe :-(

Femme1705

Anfänger

  • »Femme1705« ist weiblich

Beiträge: 35

Zwangssymptome: Zwangsgedanken, grübeln, Kontrolle

Medikament / Dosis: Clomipramin 75 mg retardiert

Status: Betroffene/r

  • Nachricht senden

6

Donnerstag, 14. November 2013, 21:16

Wenn du das gemacht hättest und das übertrieben gewesen wäre, hätte der Junge bestimmt was gesagt, oder seinen Eltern erzählt. Jedenfalls hättest du das dann mitbekommen. Da es wohl nicht so war, ist sehr wahrscheinlich nichts ungewöhnliches passiert... Oder?

Anhand der Tatsache, dass niemand zu dir was gesagt hast, kannst du davon ausgehen, dass nix passiert ist.

7

Donnerstag, 14. November 2013, 22:06

Naja, ich war alleine mit ihm im Bad und der Junge ist erst 5, weiß nicht, ob er da irgendwas als "Ungewöhnlich" hätte wahrnehmen können...also es geht ja hier um nochmal untenrum berühren/ waschen, aber eben aus falschen Intentionen (weil ihc dachte, er bzw. ich könnte es schön finden)...aber ich wüsste ja ganz sicher noch (bzw. würde im Umkehrschluss wahrscheinlich nicht zweifeln), wenn ich das ganz sicher aus den falschen Absichten gemacht hätte oder? Also weil dann ja meine shclimmste Befürchtung und größte Angst eingetroffen wäre oder?
Also ich glaube, dass ich es nur das eine Mal gemacht habe (eben normal geduscht) und selbst wenn es das zweite Mal war, kann es ja auch ein ganz normaler Grund gewesen sein (wie dass ich eben nochmal Duschgel auf den Waschlappen machen musste o.ä.), aber mich eben verunsichert, dass ich parallel dazu diesen "falschen" Zwangsgedanken hatte, der mir einredet, dass die eigentlich normale Handlung praktisch das Befürchtete ist?

Femme1705

Anfänger

  • »Femme1705« ist weiblich

Beiträge: 35

Zwangssymptome: Zwangsgedanken, grübeln, Kontrolle

Medikament / Dosis: Clomipramin 75 mg retardiert

Status: Betroffene/r

  • Nachricht senden

8

Freitag, 15. November 2013, 06:10

Genau, du würdest im Moment der Handlung nicht das ausführen wovor du Angst hast! Das ist paradox, allerdings kannst du dir den Kopf zerbrechen darüber ob du es gemacht hast oder nicht...

9

Freitag, 15. November 2013, 11:47

Hmm ja...
Aber würdest du das jetzt trotz Unsicherheit und Zweifel, ob vllt doch, das ganze vergessen und nicht mehr drüber nachdenken?

girasol1991

unregistriert

10

Freitag, 15. November 2013, 11:59

Loreen, im Endeffekt weißt du die Antwort doch schon selber. Es ist der Zwang, der dich so verunsichern lässt, deshalb loslassen, auch wenn du nicht die 100% an Sicherheit hast was die Gründe anbelangt.

11

Freitag, 15. November 2013, 12:52

Danke für die Antwort!
Ich weiß nicht, aber ich kriege im Moment einfach dieses dumme bescheuerte schlechte Gewissen nicht los...ständig denke ich, dass die Situation ja so und so (harmlos) war, aber dann denke ich wieder "so könnte es aber auch gewesen sein" (nicht harmlos)...dass ich diesen dummen Zwangsgedanken dabei hatte, dass es ihm gefallen könnte, weiß ich ja noch...aber dann denke ich mir ständig "womöglich hast du ja provoziert, dass er einen STeifen bekommt" (weil ich bei diesem Zwangsgedanken, dass es ihm gefallen könnte, so komisch gegrinst habe und das jetzt wieder so interpretiere, dass mir das gefallen hätte...argh) und das ja vllt doch gemacht habe :(

girasol1991

unregistriert

12

Freitag, 15. November 2013, 16:20

du wirst eh nicht erfahren, was und wie nun wirklich war. geh weiter und lass das hinter dir! :)

13

Freitag, 15. November 2013, 20:58

Danke...ach man, es ist so schwer...ständig liege ich wieder auf dem Bett und grüble über die Situation nach...ich kann es nicht einfach vergessen. Ich war schon so oft kurz davor und dachte dann aber immer, dass ich es ja nicht dürfte oder kann, weil es ja doch gewesen sein kann, dass ich es extra nochmal gemacht habe und das ja missbräuchlich wäre.
ich komme von diesem schlechten gewissen und diesem "wenn aber" einfach nicht los :(

14

Mittwoch, 4. Dezember 2013, 12:07

Oh man, nach fast einem Monat mache ich mir einfach immer noch so Gedanken über die ganze Sache...ich denke, dass ich es vllt extra gemacht habe, weil mein Zwang mir oft einredet "das traust du dich eh nicht" und es daraufhin extra gemacht habe um mir das zu beweisen irgendwie...vllt war es aber auch echt ne normale Handlung (dass ich ihn untenrum nochmal waschen musste), aber eben parallel dazu dieser dumme Zwangsgedanken kam...
Ich denke ja schon, dass ich ja, außer der Frage, ob es ihm gefallen könnte, noch so was gedacht haben muss wie "ich will dass es ihm gefällt" oder so und das daraufhin in der Intention nochmal gemacht haben müsste und das wüsste ich doch noch oder? Ich weiß es echt nicht mehr, ob ich es nochmal gemacht habe oder nicht....ich komm mir vor wie eine alte Omi mit Demenz...ist das normal bei Zwangserkrankungenß :(

girasol1991

unregistriert

15

Mittwoch, 4. Dezember 2013, 14:56

mmh ob das normal ist weiß ich nicht sicher, aber in deinem fall ist es der zwang. der will dich verunsichern, der will zweifel streuen und es wird ständig was neues kommen.

16

Mittwoch, 4. Dezember 2013, 15:06

Hmm ja, nur woher weiß ich, dass es der Zwang ist? Momentan ist es für mich ja fast ne 50-50% (es gemacht/ nicht gemacht zu haben)...wie kann ich dann sagen "ach, das ist nur der zwang, vergiss das"...ich hab halt angst, das "zu vergessen", obwohl ich eben noch diese zweifel im kopf habe?

girasol1991

unregistriert

17

Donnerstag, 5. Dezember 2013, 15:32

das problem ist, dass du an deiner eigenen person und wahrnehmung etc. zweifelst. es ist der zwang, der dich so verunsichert und der dich auch glauben lässt das du es getan hast oder zumindest zu 50% dich das glabuen lassen will...ein gesunder mensch, der lässt das kommen und gehen...lass diesen gedanken los!
schon alleine weil du das, was war, eh nicht mehr ändern kannst...