Sie sind nicht angemeldet.

bubbamaus

unregistriert

1

Mittwoch, 28. März 2012, 10:31

verwirrt

hallo, ich leide auch unter einem waschzwang, den ich aber generell ganz gut im griff habe. nur habe ich in unregelmäßigen abständen so verwirrtheitszustände, da klappt nichts mehr, habe vor allem angst, kann nicht richtig sprechen, starre die wand an. war in therapie, musste sie leider aufgeben, habe auch cymbalta 60 mg genommen. trotzdem die zustände ab und an. meine therapeutin wusste selbst nicht was es ist. also, depressionen sind es, aber trotz cymbalta? jetzt habe ich cymbalta abgesetzt, da ich mir dachte, ja, wenn "es" eh auftritt, brauchste auch die medis nicht zu nehmen.hatte auch nur probleme mit der krankenkasse. ging auch 3 monate gut, zwänge ok, aber im moment ist es wieder "soweit", total verwirrt, kann nichts machen. mit "aufraffen" ist nix. kennt das jemand? lg, anja.

Jake_Sully

Fortgeschrittener

  • »Jake_Sully« ist männlich

Beiträge: 265

Zwangssymptome: Angst vor Schmutz/Parasiten

Medikament / Dosis: Fluoxetin

Aktueller Therapie-Status: war schon mal in Therapie

Status: Betroffene/r

Wohnort: Pandora

Beruf: EU-Rentner

Hobbys: PC, Internet, Linux-Mint, Kinofilme

  • Nachricht senden

2

Donnerstag, 29. März 2012, 01:40

Ich starre auch manchmal verwirrt die Wand an, hab manchmal Alzheimer-Anfälle und Angst-Phasen. Nicht richtig sprechen, ist bei mir selten, hatte ich aber auch schon. Wenn's richtig schlimm wird, muss ich meine Haare blondieren oder färben. Das hilft oft für ca. 1 Woche, aber die Ärzte glauben mir das nicht.