Sie sind nicht angemeldet.

Wiederholungszwang: Monster im Kopf

melly

Schüler

  • »melly« ist weiblich
  • »melly« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 53

Zwangssymptome: Grübelzwänge/Ordnungszwänge/Schreibzwänge/Kontrollzwänge

Aktueller Therapie-Status: Warte auf Zusage für Therapieplatz

Status: Betroffene/r

Wohnort: Ahrensburg

Beruf: Verkäuferin

Hobbys: Tanzen

  • Nachricht senden

1

Freitag, 25. November 2011, 22:13

Monster im Kopf

Hallo!!!!Kennt das vielleicht jemand??Ich habe immer sehr viele Gedanken in meinem Kopf und ich habe eigentlich diese Gedanken schon längst abgearbeitet,trotzdem wiederholen sie sich immer wieder in meinem Kopf und ich weiß nicht wie ich das ändern soll!!Das nimmt so viel Zeit in Anspruch,was ja völlig schwachsinnig ist!!!!!Man hat im Grunde die Hälfte seines Lebens schon verschenkt und das macht mich sehr traurig!!!!!Wenn es ganz schlimm wird in meinem Kopf,nehme ich mir einen Zettel und schreibe mir alles auf!!!Das ist total krank!!!Irgendwann sind es so viele Zettel,daß ich es nicht mehr schaffe sie abzuarbeiten!!Auch wenn ich manchmal mit jemanden rede,wiederhole ich mich,ohne es zu merken,nur anders formuliert!!!!Das tut gut wenn man sich das mal von der Seele schreiben kann!!!!Wäre schön wenn hier jemand ist,der auch dieses Problem hat!!!

HFB

Anfänger

  • »HFB« ist weiblich

Beiträge: 20

Zwangssymptome: Zwangsgedanken,Tics, Trichotillomanie

Aktueller Therapie-Status: War erfolgreich in Therapie

Status: Betroffene/r

  • Nachricht senden

2

Dienstag, 29. November 2011, 21:40

RE: Monster im Kopf

hallo,
das klingt ja ganz schön kompliziert und anstrengend!
ich bin mir nicht sicher, ob mein Zwang ähnlich ist, aber ich muss immer wieder die gleichen Satzfragmente denken, außerdem muss ich viele Sätze soweit neu ordnen, bis die Anzahl der Buchstaben durch 5 teilbar ist... und noch einiges, aber egal.

Hast du schon mal mit einem Therapeuten darüber geredet? Die kennen normalerweise viele verschiedene Möglichkeiten.
Was ich schon ausprobiert habe:

- PMR (Progressive Muskelrelaxion), eine sehr hilfreiche Entspannungsübung
- beim Lesen und Gitarre spielen habe ich keine/kaum Zwänge (sehr viel weniger); achte doch mal darauf, wann deine Zwänge weniger stark sind (wenn es, wie ich hoffe, bei dir auch solche Momente gibt, manchmal merkt man allerdings erst spät, dass man bei manchen Tätigkeiten weniger Zwänge hat...)
- auf die Atmung konzentrieren, hilft (bei mir) für den Moment, für längere Phasen aber nicht brauchbar...
- mit meinem Therapeuten: Selbsthypnose, auch ne Art Entspannungsübung

Ich hoffe, ich konnte dir vllt etwas helfen... andererseits ist jeder Zwang natürlich unterschiedlich und jedem hilft etwas anderes, aber Entspannungsübungen sind, denke ich, immer ganz hilfreich...

Liebe Grüße und viel Glück,
H.

melly

Schüler

  • »melly« ist weiblich
  • »melly« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 53

Zwangssymptome: Grübelzwänge/Ordnungszwänge/Schreibzwänge/Kontrollzwänge

Aktueller Therapie-Status: Warte auf Zusage für Therapieplatz

Status: Betroffene/r

Wohnort: Ahrensburg

Beruf: Verkäuferin

Hobbys: Tanzen

  • Nachricht senden

3

Mittwoch, 30. November 2011, 13:34

RE: Monster im Kopf

Hallo Hanna! Sorry,daß das so kompliziert und anstrengend klingt,aber schön das Du mir trotzdem geschrieben hast!!Ich finde es nicht so einfach seine Zwänge zu erklären!!!Man weiß ja,daß das alles total schwachsinnig ist,was man macht,man kann aber nicht anders!!!Ich finde dieses Forum sehr schön,weil man das Gefühl hat,Menschen zu schreiben,die Verständnis für einen haben!!!Du bist ja noch sehr jung,ich bin leider schon 35 und habe die Zwänge schon seit meiner Kindheit!!Ich habe leider noch nie etwas dagegen unternommen,es immer nur versucht zu verdrängen,was ja leider nicht geht!!!Daher kenne ich mich mit Therapien und Entspannungsübungen so gar nicht aus!!!Aber"DANKE",daß Du mir helfen willst!!!Ich habe jetzt endlich meinen ganzen Mut zusammengenommen und für nächstes Jahr einen Termin mit einem Psychiater gemacht!!!!Ich habe große Angst davor und ich hoffe,es ist noch nicht ganz zu spät!!! LG Melly!!!!!!!!!

HFB

Anfänger

  • »HFB« ist weiblich

Beiträge: 20

Zwangssymptome: Zwangsgedanken,Tics, Trichotillomanie

Aktueller Therapie-Status: War erfolgreich in Therapie

Status: Betroffene/r

  • Nachricht senden

4

Mittwoch, 30. November 2011, 16:52

hallo,
also ich habe bislang nur sehr nette und verständnisvolle Therapeuten kennengelernt!
Zwänge habe ich auch schon seit frühester Kindheit, seit etwa 5 Jahren bin ich jetzt in Therapie... nicht jeder Therapeut kann jedem so gut helfen, ich habe erst nach mehreren Anläufen den für mich idealen Therapeuten gefunden (der 4. oder 5. müsste es gewesen sein).
Mit "kompliziert und anstrengend" meinte ich nur, dass ich das ein wenig nachvollziehen kann, meine Zwänge, wie wohl die meisten anderen auch, sind auch kompliziert und phasenweise sehr anstrengend.
Seit der Therapie ist es zwar noch längst nicht weggegangen, aber schon sehr viel leichter geworden, mit den Zwängen umzugehen.
Ich finde aber auch große Unterstützung und Verständnis durch meine Familie und Freunde (in der Schule hatte ich weniger Glück, aber das tut jetzt nichts zur Sache).

Viel Glück dann auf jeden Fall mit der Therapie, hoffentlich bewirkt sie was (aber denk dran, es dauert meistens, bis sich wirklich etwas ändert!)
:))

melly

Schüler

  • »melly« ist weiblich
  • »melly« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 53

Zwangssymptome: Grübelzwänge/Ordnungszwänge/Schreibzwänge/Kontrollzwänge

Aktueller Therapie-Status: Warte auf Zusage für Therapieplatz

Status: Betroffene/r

Wohnort: Ahrensburg

Beruf: Verkäuferin

Hobbys: Tanzen

  • Nachricht senden

5

Mittwoch, 30. November 2011, 21:16

Hallo Hanna!! Danke,daß Du mir viel Glück für die Therapie wünscht,ich denke das es noch dauern wird,bis ich einen Therapieplatz bekomme!!Ich habe ja nächstes Jahr erst einmal das Vorgespräch! Ich freue mich für Dich,daß Du so viel Unterstützung und Verständnis von Deiner Familie und Freunden hast!!!Das macht es bestimmt einfacher für Dich!!Ich habe da leider nicht so viel Glück,muß das alles ganz alleine durchstehen!! LG Melly!!!!

HFB

Anfänger

  • »HFB« ist weiblich

Beiträge: 20

Zwangssymptome: Zwangsgedanken,Tics, Trichotillomanie

Aktueller Therapie-Status: War erfolgreich in Therapie

Status: Betroffene/r

  • Nachricht senden

6

Donnerstag, 1. Dezember 2011, 18:17

hey,
aber dafür bist du jetzt (endlich) hier ;)
anfangen, sich auszutauschen ist der erste und ein sehr wichtiger schritt der therapie!
vllt findest du ja auch bald leute in deiner umgebung, mit denen du persönlich reden kannst :) (wobei es für den anfang natürlich leichter ist, anonym von sich zu erzählen)

melly

Schüler

  • »melly« ist weiblich
  • »melly« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 53

Zwangssymptome: Grübelzwänge/Ordnungszwänge/Schreibzwänge/Kontrollzwänge

Aktueller Therapie-Status: Warte auf Zusage für Therapieplatz

Status: Betroffene/r

Wohnort: Ahrensburg

Beruf: Verkäuferin

Hobbys: Tanzen

  • Nachricht senden

7

Donnerstag, 1. Dezember 2011, 23:00

Hallo Hanna!!! Ich bin Mitte August umgezogen und habe erst seit 2 Monaten Internetanschluß!!!Ich wollte einfach mehr über meine Krankheit erfahren,dadurch bin ich auf diese Seite gestoßen!!!!Dieses Forum ist einfach super,alleine das Aufschreiben hilft einem schon!!!Ich würde ja gerne mit mehreren über meine Krankheit sprechen,nur das Problem dabei ist: Die Meisten haben kein Verständnis dafür!!!!Ich habe meiner einzigen Freundin von meinen Zwängen erzählt und ich glaube Sie ruft mich nie mehr an,weil Sie denkt,ich habe nicht mehr alle Tassen im Schrank!!!!Tja,ganz schön blöd!!! LG Melly!!!!!!

vflbetty1

unregistriert

8

Freitag, 9. Dezember 2011, 20:55

Liebe Melly...

Du bist ein wertvoller Mensch, und wenn Deine Freundin sich nicht mehr bei Dir meldet, ist sie selbst in schuld.

Jaaaaa, ich habe mich jetzt angemeldet.

Bis morgen dann....

LG

Bettina

melly

Schüler

  • »melly« ist weiblich
  • »melly« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 53

Zwangssymptome: Grübelzwänge/Ordnungszwänge/Schreibzwänge/Kontrollzwänge

Aktueller Therapie-Status: Warte auf Zusage für Therapieplatz

Status: Betroffene/r

Wohnort: Ahrensburg

Beruf: Verkäuferin

Hobbys: Tanzen

  • Nachricht senden

9

Samstag, 10. Dezember 2011, 22:31

Hi Bettina!!! Ich finde das total lieb von Dir,daß Du Dich hier angemeldet hast,das hätte ich eigentlich von meiner Freundin erwartet,aber na ja,was soll`´s!!!Es ist schon ein komisches und unangenehmes Gefühl,auch ein bißchen peinlich,wenn ein Mensch das liest,der normal ist,keine Zwänge hat und mit dem man schon jahrelang zusammenarbeitet!!!!!Aber irgendwie auch ein befreiendes Gefühl,wenn man auch mal mit jemanden reden kann,den man im Prinzip schon so lange kennt!!!!Dann ist es irgendwie einfacher,weil man das Gefühl hat,da hört einem jemand zu und man ist doch nicht so alleine auf dieser Welt!!!!VIELEN DANK,NOCHMAL!!!!!Bis Montag auf Arbeit,LG Melly!!!!!!

rosesraining

Anfänger

  • »rosesraining« ist weiblich

Beiträge: 35

Zwangssymptome: agressive Zwangsgedanken, Denkzwang, Grübelzwang

Aktueller Therapie-Status: Ambulante Therapie

Status: Betroffene/r

Wohnort: Rhein-Main-Gebiet

Beruf: Studentin

  • Nachricht senden

10

Sonntag, 11. Dezember 2011, 11:33

RE: Monster im Kopf

hey melly!

erst einmal: herzlich willkommen im forum! du hast damit den ersten schritt in eine zwangfreiere zukunft gemacht!

das, was du beschreibst, kenne ich nur zu gut! und jaaaa, ich denke mir auch immer, dass es doch für einen außenstehenden komplett verrückt klingen muss.
bei mir ist es zum beispiel so, dass ich (vorallem in letzter zeit häufiger) etwas gedachtes oder gesagtes in gedanken ständig wiederholen muss und immer in anderen "tonlagen"... also das klingt total verrückt ich weiß... das wort tonlage könnte etwas missverständlich formuliert sein sein, da ich es ja nicht höre sondern denke...
aber ich glaube, du weißt schon so in etwa, was ich meine oder? ;)

wie gehts dir zurzeit? hat sich der "kobold im kopf" wieder etwas beruhigt?
ich versuche, "meinen kobold" so gut es geht zu ignorieren und ihm einfach nicht zuviel bedeutung zuzumessen. das ist glaube ich das A und O bei dem ganzen...

ganz liebe grüße!
Nicht zu viel denken. Du könntest Probleme schaffen, wo vorher gar keine waren!

vflbetty1

unregistriert

11

Sonntag, 11. Dezember 2011, 15:46

Vielleicht solltest Du Deine Freundin noch mal anrufen. Du kannst sie ja scherzhaft fragen, ob sie Angst habe, dass Du beißt...... EINE Chance kannst Du ihr ja noch geben, sie weiß sicher nicht, wie sie auf Dich zugehen soll.

Du hast ihr jetzt genug Zeit gegeben, Deine Nachricht zu verdauen. Also sei mutig und ruf´ sie einfach an.

Das mach´ vielleicht nicht gerade zu Heilig Abend, sondern vorher. Dann könnt ihr Euch in Ruhe unterhalten. *kiss*

Heute habe ich es irgendwie mit den Farben.

LG

Bettina

melly

Schüler

  • »melly« ist weiblich
  • »melly« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 53

Zwangssymptome: Grübelzwänge/Ordnungszwänge/Schreibzwänge/Kontrollzwänge

Aktueller Therapie-Status: Warte auf Zusage für Therapieplatz

Status: Betroffene/r

Wohnort: Ahrensburg

Beruf: Verkäuferin

Hobbys: Tanzen

  • Nachricht senden

12

Donnerstag, 15. Dezember 2011, 23:57

RE: Monster im Kopf

Hallo!!!! Ich bin im Moment so frustiert,mag irgendwie nicht mal mehr schreiben!!!!Heute war es besonders schlimm!!!Du sprichst mir aus der Seele,das tut gut,wenn man das alles liest!!!Ich glaube sogar,du hast den gleichen Mist wie ich!!!Ich kann Dich so sehr verstehen!!!Der ganze Küchentisch ist voller Zettel,mit meinen blöden Gedanken!!!Ich habe da keine Lust mehr zu!!Warum kann das nicht einfach aufhören?????Ich versuche immer glücklich zu sein und mir einzureden,das ist ja alles gar nicht so schlimm ist,aber das klappt irgendwie nicht!!!Außenstehende können das alles, glaube ich, nicht verstehen!!!Wie denn auch???,wenn man das alles selber nicht mal versteht,warum das alles so ist???Das ist ein schönes Gefühl,wenn man sein Notebook einschalten kann und in dieses Forum gehen kann!!!Dann kann man wenigstens ein bißchen besser schlafen!!!LG Melly!!!!!