Sie sind nicht angemeldet.

Sonstiges: Essstörungen

Kinderseele

unregistriert

1

Mittwoch, 13. August 2008, 16:15

Essstörungen

Ich hab schon immer mit dem Essen rumgetan. Ich hatte alle Eßstörungen, die es so gibt- Bulimie allerdings hatte ich nicht lange, ich kann nicht kotzen.
Ich glaube auch, dass, wenn man mal ne Eßstörung hatte, das nie wieder ganz normal wird mit dem Essen...
Ich wünsche jedem anderen, der auch an einer Estörung leidet, viel Kraft, mit ihr klarzukommen!!!

Gruß, Kinderseele :lol:

Twingoblue

unregistriert

2

Donnerstag, 14. August 2008, 15:10

RE: Essstörungen

Hallo Kinderseele,
ich kann nur bestätigen, wenn mal einmal essgestört ist, wird man nie wieder gesund. Bei mir kommt noch der Putzfimmel hinzu-ein Teufelskreis. Langsam fängt mein Sohn an zu begreifen, daß ich nie mitesse am Tisch, ich weiß nicht, wie ich ihm das mal erklären soll.
Gruß Twingoblue

Kinderseele

unregistriert

3

Freitag, 15. August 2008, 14:58

Essstörungen

Hallo Twingoblue,

stimmt schon; trotz allem muss man einfach immer an sich arbeiten. Was hast du für ne Eßstörung- Magersucht?
Wie sieht das mit deinem Putzfimmel aus? Ich denke, meine Mutter hat auch einen. Zumindest früher war sie da sehr zwanghaft.

Gruß,

Kinderseele :)

Twingoblue

unregistriert

4

Mittwoch, 27. August 2008, 15:02

Essstörungen

Hallo! Sorry für meine späte Rückmeldung, aber.... Ich hatte zweimal Magersucht, habe dann immer wieder zugenommen; in den letzen Jahren, nach beiden Schwangerschaften, habe ich dann wieder extrem abgenommen, aber nicht bis zur Magersucht und momentan nehme ich immer weiter zu. Aussenstehende finden mein Aussehen jetzt "gesund", aber ich empfinde mich nur als XXL-Tonne. Mein Putzfimmel hat irgendwann vor 12, 13 Jahren angefangen und ist, in den letzten 3 Jahren durch viele private Probleme schlimmer geworden. Alles muß perfekt sein, bei 2 kleine Kindern kriegt man da schon öfters die Krise. Ich wünsche mir so sehr, daß ich es mal schaffe dagegen anzukommen. Eine Behandlung habe ich abgebrochen, ein bißchen Hoffnung, daß ich es alleine schaffen könnte, ist diejenige, daß ich als Teenager Zwangsgedanken hatte, und plötzlich hatte ich die Macht darüber, ohne ärztliche Hilfe, und alles war weg. Es klingt naiv- aber vielleicht klappt es auch hierbei. Schöne Grüße
Twingoblue

Kinderseele

unregistriert

5

Mittwoch, 27. August 2008, 16:50

Antwort

Hallo!!!

Hab mich sehr über deine Antwort gefreut!!! War auch recht informativ.
Ich kenne das mit dem Gewicht- ich war vor einem halben Jahr auch recht dünn, da haben sich die Leute immer "Sorgen gemacht", etc. Ich hab mich aber echt wohl gefühlt und ganz abgeklappert war ich auch noch nicht...
Dann hab ich wieder etwas zugelegt und ich musste mir wieder anhören: "DAS sieht ja jetzt viel besser aus!!!" Aber ich hab mich echt unwohl gefühlt und mir gedacht: Warum müssen die Leute immer ihre Meinung sagen, wenn sie mich gar nicht interessiert? Ich muss mich ja wohlfühlen in meinem Körper und nicht die!!!

Grüße,

Kinderseele :computerwerf:

Fantasygirl3

unregistriert

6

Samstag, 30. August 2008, 19:58

Hey ihr zwei!!!
Ich kenne das auch mit dem Essproblem.Ich bekam mit 13 Anorexie und mit 14 musste ich in Therapie.Es geht immer wieder rauf und runter aber ich glaub schon, dass man es im Griff haben kann.
Fressanfälle kenne ich auch und verucht zu kotzen hab ich auch aber ich hab es nie geschafft.Naja ist ja eigentlich auch besser so.
LG

Kinderseele

unregistriert

7

Sonntag, 31. August 2008, 10:48

Essstörungen

Hey du!!!

Ich hab das mit dem Kotzen schon auch mal versucht, aber ich konnte das auch nicht- und da bin ich recht froh drüber!!!
Im Moment habe ich mein Essen ganz gut im Griff, aber wenn ich Stress habe, kann es gut sein, dass ich wieder zu wenig esse. :-(

LG,

Kiderseele :alarm:

Fantasygirl3

unregistriert

8

Sonntag, 31. August 2008, 14:43

Bei mir ist es momentan andersherum.Ich esse ohne Unterlass nachdem ich wieder mal ne Anaphase hatte. Mann sind Essstörungen vielleicht dämlich. Erst nehm ich ab dann wieder zu und das geht meist so hin under her bei mir wie sinnlos das alles ist.
Ich hab feststellen müssen, dass ich aus Angst und Frust sämtlichen Süßkram stopfe.Momentan nerven mich sowieso alle und alles.Mann ja jetzt hab ich hier mal Frsut abgelassen :wand:
Bist du im Untergewicht oder hast du das Normalgewicht im Griff?
Ganz liebe Grüße

Twingoblue

unregistriert

9

Sonntag, 31. August 2008, 16:08

Essstörungen

Hallo Ihr beiden! Kotzen habe ich auch mal versucht, wenn ich zuviel in mich reingestopft habe, aber dennoch ging der Zeiger nach oben. Im Moment sieht es bei mir so aus, daß ich nie frühstücke, mittags trockene Brötchen esse und abends kann ich mich nicht bremsen. Überwiegend stopfe ich dann Süsskram in mich rein. Habe mir zwar vorgenommen, ab morgen (mal wieder) den Süsskram zu streichen und endlich wieder abzunehmen, aber hab im Moment wieder tierische Probleme und da ist Schoko so ein schöner Tröster. Wie sieht es bei Euch im Kopf aus? Dreht sich da auch alles um Kalorien und Co? Versucht Ihr auch auf der einen Seite immer Kalorien und Fett einzusparen und esst auf der anderen Seite Süsskram? Habt Ihr noch ein richtiges Hunger-/Sattgefühl? Schöne Grüße Twingoblue

Kinderseele

unregistriert

10

Sonntag, 31. August 2008, 16:17

RE: Essstörungen

Vor nem halben Jahr hatte ich noch Untergewicht.
Dann hatte ich ne schwere Depression, mein Freund trennte sich von mir und ich habe keinen Eßplan mehr gehabt... Alles geriet aus den Fugen und ich hab mich extrem ungesund ernährt und v.a. lag ich aufgrund der Depression fast nur noch im Bett... :-(
Da hab ich natürlich wieder zugenommen. Jetzt hab ich Normalgewicht, aber ich finde, ich könnte durchaus schlanker sein!!! 8)

Fantasygirl3

unregistriert

11

Sonntag, 31. August 2008, 16:30

Ja das Gefühl schlanker sein zu können kennen glauben alle Essgestörten. Denk mal rationaler es ist viel gesünder im Normalgewicht zu sein und zudem ist die Lebensqualität höher wenn man essen "darf"

Mrs.Sims

unregistriert

12

Sonntag, 31. August 2008, 19:15

Hey,

meine Therapeutin meinte zwar das es zu den Zwängen bei mir dazugehört...aber naja ich will mal erzählen:
Also bei fast allen Mahlzeiten krieg ich Brechreiz und ekel mich extrem vor dem Essen. Ich muss mich beim Essen schon fast immer übergeben...Alles ist eklig nur noch Süßigkeiten kann ich ohne Ekel essen...warme Sachen es ich fast gar nichts mehr ohne Ekel und wenn i-wo Krümel beim Essen liegen muss ich gleich würgen...echt eklig aber ist das ne Esstörung??? Also möchte keine genauen Diagnosen aber ob es eine sein könnte?

Hope

Administrator

  • »Hope« ist weiblich

Beiträge: 1 247

Aktueller Therapie-Status: War erfolgreich in Therapie

Status: Betroffene/r

Hobbys: Meine Tiere,Reiten,Kutschefahren ,Fotografie

  • Nachricht senden

13

Sonntag, 31. August 2008, 20:51

Essstörung ist ja ein dehnbarer Begriff das kann alles sein was mit Essen zu tun hat, auch wenn Jemand alles in sich rein stopft, alles was nicht "normal" ist beim Essen würde ich als Essstörung definieren.

Gruß

Hope
Gruß

Hope


Frei nach Dieter Nuhr: „Wenn man keine Ahnung hat: Einfach mal Fresse halten.“
http://www.youtube.com/watch?v=j8uefBUOfgA

Twingoblue

unregistriert

14

Montag, 1. September 2008, 10:58

Essstörungen

Mrs. Sims, hast Du denn Gewichtsprobleme? Bei mir hatte es mit den "richtigen" Essstörungen angefangen, als ich von richtig dick (96 Kilo) endlich Normalgewicht hatte. Zeitweise hatte ich sogar einen richtigen Hass auf das Essen. Ich denke, man hat erst Esstörungen, wenn das Thema Essen, genau wie ein Zwang jeglicher Art, nur noch im Kopf rumschwirrt. Grüße Twingoblue

Kinderseele

unregistriert

15

Montag, 1. September 2008, 17:07

Essen

Stimmt schon. Ich versuche mir, im Moment das Essen zu erlauben und bis jetzt geht es ganz gut!!! *freu* :dafuer:

ds50awi

unregistriert

16

Montag, 1. September 2008, 17:31

Essstörungen

Hallo,

habe ich dann auch eine Essstörung? Denn ich könnte im Moment alles in mich rein futtern. Ich habe auch deshalb schon extrem zu genommen, trotzdem ich Sport mache. Manchmal habe ich das Gefühl, dass ich immer sehr viel esse, wenn ich Frust wegen irgendetwas schiebe. Besonders schlimm, war es als ich einen neuen Chef bekommen habe.

Gruß
Denise

Entchen

unregistriert

17

Montag, 1. September 2008, 18:39

Hallo ---
Wie schon gesagt wurde - alles was nicht " normal " ist ... zu viel Schokolade - Käse - Eis- Kuchen und Sahne usw. kann eine Eßstörung sein oder es ist mal so eine Phase wo der Körper so seine Glückshormone sich holt bei großem Stress , großer Trauer und auch bei Freude- das aber dann meißt vorrüber geht bzw. nicht immer andauert und man dann wieder zum normalen Essen kommt - -- Was aber ist heut noch normal man muß sich wohlfühlen in seinem Körper ...und nicht für andere ....sondern für sich selbst für sich ganz allein....
LG Entchen

Fantasygirl3

unregistriert

18

Montag, 1. September 2008, 20:48

Essstörungen und Zwang

Hey an alle!!!
Ich glaub bei mir gibt es zwei verschiedene "Essprobleme".Einmal klar hatte ich diagnostizierte Anorexie.Dann gibt es aber noch was.Meine Zwänge schleichen sie in mein Essverhalten ein. Das heißt, dass ich manchmal meine Zählzwänge auch was das Essen geht einbaue.Das ist echt mies.
Seit ich die Magersucht hatte schwankt mein Essverhalten immer.
Jemand hatte gefragt von wegen normalen Sättigungsgefühl oder so.Naja das ist bei mir ein Problem.Ich stopfe meist und merk kaum Sättigung.Hungerphasen wechseln häufig mit Fressphasen. Ich kann manchmal ohne Ende essen. Ich glaub man kann schnell das normale Verhältnis zu Mengen verlieren wenn man magersüchtig war oder allgemein essgestört.
Momentan erlaub ich es mir wieder zu essen und ich kann meinen Körper annehmen.Vor ein paar Wochen war das noch ganz anders.Da war ich auf nem Hungertrip und fühlte mich gar nicht wohl in meiner Haut.Momentan nehm ich meinen Körper irgendwie gar nicht so richtig war.Der Schulstress lenkt mich ab.Vor nem paar Wochen hab ich sogar mal in meinen Bauch geschnitten weil ich so einen Hass auf ihn hatte :(
Naja zum Glüc geht es jetzt wieder im Moment.
Ganz liebe Grüße

Kinderseele

unregistriert

19

Dienstag, 2. September 2008, 10:39

Essstörungen

Hallo!!!

Ich kann das so jetzt nicht sagen, ob du auch ne Essstörung hast...
Es gibt ja schon einige Leute, die bei Stress essen, das muss dann noch keine Essstörung sein. Nur, wenn du jetzt massiv zunimmst und das Fressen über längere Zeit anhält, würde ich mir mal Gedanken machen...

Kerstin :]