Sie sind nicht angemeldet.

MissLuna

unregistriert

1

Dienstag, 8. Juli 2008, 10:29

Verhaltenstherapie oder tiefenfundierte Therapie?

Jetzt muss ich hier nochmal fragen womit ihr bessere Erfahrungen gemacht habt mit der Verhaltenstherapie oder tiefenfundierter Therapie? Gibt es Therapeuten die beides gleichzeitig machen? Finde ich irgendwie am besten ansonsten kann ich mich nicht entscheiden zwischen Verhaltenstherapie und tiefenfundierter Therapie. Hoffe ihr könnt mir helfen.

MissLuna

Sina

Schüler

  • »Sina« ist weiblich

Beiträge: 90

Zwangssymptome: waschen putzen duschen

Medikament / Dosis: nix mehr und das ist gut so!

Aktueller Therapie-Status: Ambulante Therapie

Status: Betroffene/r

Wohnort: Nordsee

  • Nachricht senden

2

Dienstag, 8. Juli 2008, 10:35

Hallo MissLuna,

ich denke, daß kann man so allgemein nicht sagen,
da es von Deiner Situation abhängt.

Standartmäßig wir bei Zwängen Verhaltenstherapie gemacht.

LG
Sina

MissLuna

unregistriert

3

Dienstag, 8. Juli 2008, 10:41

Hallo Sina :)

danke für deine schnelle Antwort.
Mir wurde eigentlich auch eher zu Verhaltenstherapie geraten. Ich hab aber noch Zweifel da meine Zwänge bereits seit Kindheit an bestehen und müsste man da nicht stärker in der Vergangenheit arbeiten? Kann man da mit Verhaltenstherapie überhaupt einen Erfolg erzielen?

MissLuna

Sina

Schüler

  • »Sina« ist weiblich

Beiträge: 90

Zwangssymptome: waschen putzen duschen

Medikament / Dosis: nix mehr und das ist gut so!

Aktueller Therapie-Status: Ambulante Therapie

Status: Betroffene/r

Wohnort: Nordsee

  • Nachricht senden

4

Dienstag, 8. Juli 2008, 10:44

Hallo nochmal,

sicher kann man das, wobei halt vieles auch von anderen Faktoren abhängt, ob Du z.B. "nur" Zwänge hast, welche Therapien Du schon gemacht hast, was bei Dir Aktuell an Symptomen den größten Raum einnimmt, usw.

LG
Sina

MissLuna

unregistriert

5

Dienstag, 8. Juli 2008, 11:07

Ich habe zudem noch Kontaktschwierigkeiten, es wurde früher mal der Verdacht auf Asperger-Syndrom geäußert, falls dir das was sagt...
Doch so sehr schränkt mich das nicht ein, mittlerweile fällt mir der Kontakt zu anderen Menschen nicht mehr so schwer... es sind eben hauptsächlich die Zwänge die mir momentan kein normales Leben ermöglichen und die meinen ganzen Tagesablauf beherrschen...
sonst wäre da eigentlich nichts, naja die Zwänge reichen ja auch schon ;(
Die letzte und zugleich einzige Therapie hatte ich da war ich 13 Jahre alt. Ist also schon 11 Jahre her. Keine Ahnung was ich da für eine Therapie machte, hat damals aber auch nichts gebracht und meine schon damals bestehenden Zwänge wurden erst gar nicht erkannt X(


MissLuna

Sina

Schüler

  • »Sina« ist weiblich

Beiträge: 90

Zwangssymptome: waschen putzen duschen

Medikament / Dosis: nix mehr und das ist gut so!

Aktueller Therapie-Status: Ambulante Therapie

Status: Betroffene/r

Wohnort: Nordsee

  • Nachricht senden

6

Dienstag, 8. Juli 2008, 14:02

Hallo MissLuna,

wenn Du auch noch Kontaktschwierigkeiten hast, wäre doch SKT (soziales Kompetenz training) auch nicht schlecht für Dich, oder?

Dachtest Du an eine ambulante oder stationäre Therapie?

Bei einer stationären VT könntest Du was gegen die Zwänge tun und auch noch sowas wie SKT mitnehmen!

Hört sich auf den ersten Blick für Dich wie gemacht an.

Stationär wäre bestimmt auch eine gute Diagnostik bezüglich Asperger-Syndrom ja oder nein möglich.

Das wären meine Gedanken dazu.

LG
Sina

MissLuna

unregistriert

7

Dienstag, 8. Juli 2008, 14:43

Hallo Sina,

danke schön für deine Antwort. :))
Leider muss ich sagen dass stationäre Therapie gar nicht für mich in Frage kommt. Muss mich schon überwinden überhaupt eine Therapie zu beginnen. Und ich denke so schlecht geht es mir noch nicht dass eine Klinik sein muss. Zumindest momentan nicht. Will erstmal schauen was eine ambulante Therapie bringt.
Wird SKT auch von der Krankenkasse bezahlt? Gibt´s das auch ambulant?

LG MissLuna

Sina

Schüler

  • »Sina« ist weiblich

Beiträge: 90

Zwangssymptome: waschen putzen duschen

Medikament / Dosis: nix mehr und das ist gut so!

Aktueller Therapie-Status: Ambulante Therapie

Status: Betroffene/r

Wohnort: Nordsee

  • Nachricht senden

8

Dienstag, 8. Juli 2008, 15:09

Hallo,

bitte, gerne! :)

da SKT zur VT gehört (die von der Krankenkasse bezahlt wird), würde ich Dir vorschlagen, daß Du Dir einen Verhaltentherapeuten vor Ort suchst (Dir stehen pro Therapeut bis zu 5 probiatorische Sitzungen zu, bevor Du Dich entscheiden mußt!) und ihn fragst, ob er mit Dir Konfrontationsübungen gegen die zwänge und SKT macht.

Viel erfolg
wünscht Dir

Sina