Sie sind nicht angemeldet.

1

Sonntag, 26. August 2007, 14:59

Kontrollzwang bei der Arbeit

Hallo,
ich bin neu in diesem Forum.Habe Zwänge schon seit meiner Kindheit.
Türen zu?,Wasserhahn zu?Abgeschlossen?Auto abgeschlossen?

Habe vor 6 Jahren mit einer Therapie angefangen.Die o,g.Zwänge habe ich relativ gut in den Griff bekommen.

Mein grösstes Problem ist der Kontrollzwang bei der Arbeit.Ich ziehe die Schrauben an den Autofelgen oder an den Spurstangen zigmal nach,
obwohl ich einen Drehmomentenschlüssel benutze der ein hörbares knack macht ,zudem zeigt er auch optisch mit einem roten Knopf das die Schraube fest ist.

Meine Therapeuten meinte letzten Donnerstag, das ich dieses Problem immer vor mir herschiebe und es nicht angehen möchte.

Darauf sagte ich Ihr ,das ich wahnsinnige Angst habe ,die Spannungen auszuhalten.
Wer hat von Euch das gleiche Problem mit Schrauben anziehen?

Retikulum

unregistriert

2

Sonntag, 6. Januar 2008, 19:43

RE: Kontrollzwang bei der Arbeit

ich habe so etwas zwar nicht mit Schrauben, aber ich kenne das Problem mit der Angst vaushalten! Mach doch mal ne Konfrontation mit deinem Therapeuten was die Kontrolle mit den schrauben angeht! Du hast ja dann Begleitung dabei dass die Angst auszuhalten ist! Ich hane das auch geschafft- allerdings alleine ist das sehr schwer!

Pit-2001

unregistriert

3

Sonntag, 6. Januar 2008, 20:05

RE: Kontrollzwang bei der Arbeit

Hallo,

ich habe das im privaten Bereich auch schon gehabt, bin dann zwanzig mal ums Auto rum und und und und,

irgendwann hats dann geklappt.

Bei mir ist das aber nur ein Sekundärzwang, der wieder nachließ.
Hatte dann immer wieder Zeiten, wo iches mit einmal rum und ein zwei Kontrollen schafft, fast wie normal ......


Dafür habe ich andere Zwänge, die nicht nachlassen.

Ich grüße dich.

Pit

sunflower

unregistriert

4

Sonntag, 6. Januar 2008, 20:13

Hallo Dusty,

herzlich Willkommen hier im Forum.

Wissen denn Deine Kollegen von dem Problem?

Wenn nicht, könnte es natürlich schwierig sein, in Begleitung des Therapeuen die Konfrontation zu üben, weil von den Umstehenden natürlich keiner weiß, was los ist. Und zuhause üben weiß ich nicht, ob das Sinn macht, denn die Zwänge tauchen ja am Arbeitsplatz auf.

Ich weiß nicht, wie in Eurer Werkstatt die Arbeitsabläufe sind. Kannst Du nicht vielleicht das Auto fertig machen, machst Dir währenddessen ganz bewusst, dass der Schlüssel ja geknackt hat und die rote Lampe geleuchtet hat. Dann gehst Du weg von dem Auto ..... und vielleicht klappt es, dass Du über die Zeit die Angst abbauen kannst. Wenn sie stark da ist, rufst Du Dir in´s Gedächtnis, dass der Schlüssel geknackt und die Lampe geleuchtet hat. Ich weiß, das ist schwerer, als es klingt, ist vielleicht aber einen Versuch wert. Was meinst Du?

Ich wünsche Dir alles Gute

sunflower

5

Dienstag, 8. Januar 2008, 13:16

ich schätze, dusty wird das nicht mehr lesen. sein beitrag ist von juli 2007 und es war sein einziger. finde eh, dass sich hier die meisten recht sparsam geben. schade.

Hope

Administrator

  • »Hope« ist weiblich

Beiträge: 1 247

Aktueller Therapie-Status: War erfolgreich in Therapie

Status: Betroffene/r

Hobbys: Meine Tiere,Reiten,Kutschefahren ,Fotografie

  • Nachricht senden

6

Dienstag, 8. Januar 2008, 13:35

Naja aber er war auch an dem Tag zuletzt im Forum, somit hätte er auch Antworten die einen Tag später gekommen währen nicht gelesen.

Ja manchmal ist das so das einem keiner Antwortet, warum auch immer aber wenn mir nichts einfällt zu einem Thema ist das auch schwierig und man denkt vielleicht macht es jemand anderes, naja und das denkt dann wohl jeder und schon ist das Thema vergessen.

Aber wir bemühen uns ja alle das jeder eine Antwort bekommt soweit möglich.

Gruß

Hope
Gruß

Hope


Frei nach Dieter Nuhr: „Wenn man keine Ahnung hat: Einfach mal Fresse halten.“
http://www.youtube.com/watch?v=j8uefBUOfgA

sunflower

unregistriert

7

Dienstag, 8. Januar 2008, 13:54

Häh, komisch,

ich bin der Meinung, dass ich auf diesen Beitrag gekommen bin, weil ich auf "neue Beiträge" geklickt habe.

Aber da muss ich mich wohl irren und bin da irgendwie anders hingekommen???!!!

Naja, wie auch immer ...

Liebe Grüße
sunflower