Sie sind nicht angemeldet.

Diana17

unregistriert

1

Donnerstag, 6. Dezember 2007, 00:07

Zwangsneurose

Seid längeren Jahren leide ich nun schon an Kontrollzwängen.
Soweit ich mich errinern kann habe ich mit 12 Jahren begonnen semtliche Sachen zu Kontrulieren. 15 Jahre lang wohnte ich mit meinen Eltern meinem Bruder und mit meiner Schwester in der Bielefelder Straße in Versmold. Dort habe ich ständig die Vorhänge, die Gartenzäune, die Türen, Waschmarschienen, den Schuppen, die Küche, und das Badezimmer kontrolieren müssen. Ich sah immer nach ob alles abgesperrt war und ob alles an dem Ort liegen würde, wo es immer lag.
Ich habe die Treppenstufen zählen und wenn ich mich verzählt hatte, fing ich einfach nochmal von vorne an. Wenn mir etwas nicht richtig vor kam, musste ich dieses noch einmal wiederholen oder ganz von vorne beginnen mit den Kontollieren. Erst wenn sich das Gefühl gab ich hab alles richtig gemacht konnte ich schlafen gehen, aber selbst dort kamen mir dort ab und zu wieder Gedanken auf ich habe etwas vergessen und sprang aus meinem Bett und fing noch einmal von vorne an.
Seid nun 2 Jahren leben wir in einem neuen Haus hier in Versmold. Auch hier habe ich leider noch diese Kontrollzwänge. Es passiert immer wenn ich es Eilig habe oder bevor ich ins Bett geh oder wenn Freunde hier sind. Wenn ich zB. Donnerstag immer in die Schule muss fahren wir normalerweiße immer pünktlich um 6.45 Uhr los um pünktlich am Unterricht zu sein, nur leider war das auch ein paar mal schon schief gegangen, da ich dann wenn ich eigendlich fertig bin mit dem Waschen und Schminken los möchte, kommen mir wieder mehere Gedanken auf, wie das ich vergessen habe nach meinem Handy zu schauen, ob es aus ist, da ich es nicht mit in die Schule nehme da ich zu viel Angst davor habe es zu verlieren. Ich renne dann öfter wieder nach oben und schaue auch nach ob der Hasenstall zu ist. Um sicher zu gehen, das ich nicht vergessen habe zu schauen, mach ich dieses noch mehrmals hintereinander und Zähle es dabei ab.
Dann mag ich gerne runter zum Auto gehen und dann kommt wieder diese Gedanke, nein Du hast etwas vergessen. Wenn ich mich versuche dagegen zu wehren, zwingt mich irrgend etwas an meinem Körper dort hin. Ich möchte es ja nicht und versuche auch manche sachen aus zu lassen, aber dann habe ich immer wieder das Gefühl das etwas passieren könnte. Oder wenn ich Besuch hab von meinen Freunden oder Kumpels, und wir eine Rauchen gehen, sag ich immer lass mich die Tür zu machen und ziehe sie fest zu, so das bei mir ein Sicherheitsgefühl aufkommt. Dann denke ich immer auf dem halben weg nach unten ich habe etwas vergessen und renne wieder hoch um zu schauen.
Meine Freunde haben am Anfang gedacht das ich Spinne und es nur so eine Phase sei, aber mitlerweile haben sie vollstes Verständnis dafür, wenn ich zu Verabredungen oder zu bestimmten Anlassungen zu spät komme.
Selbst als ich bei meiner Besten Freundin geschlafen habe, habe ich drum gebettelt, das sie die Türen abschließen solle, was sie auch tat, so sagte sie mir. Um sicher zu gehen ging ich selber hinunter um zu schauen und zu wissen ok sie ist zu. Ich habe die Türklinke mehr als 10 x runter gedrückt um wirklich das Sicherheitsgefühl zu machen ,,Jetzt ist es okay". Der Papa von meiner Besten Freundin schaute mich nur ganz entsetzt an und fragte dann erst einmal was ich dort mache, bis ihm meine Beste Freundin erklärte was ich habe.
Immer wenn ich Abends ins Bett gehen mag, muss ich ständig alles Kontrollieren, d.H ich gehe nach unten zur Tür und gehe dann raus, gehe zu unserem Golf und schaue ob die Fahrer-Tür zu ist und Zähle das als 10 ab dann bewege ich mich zur Carpottür und drück sie 1x runter und zähle sie als 20 ab wenn ich sie fest zu mir gezogen habe und merke das sie abgeschlossen ist, dann gehe ich zu den Matten die bei uns liegen und zähle sie als 30 & 40 ab dann gehe ich zur Beifahrerseite vom Golf ziehe sie zu mir und wenn sie zu ist zähle ich sie mit 50 ab und den Kofferraum zähle ich mit 60 ab. Dann gehe ich weiter zu unserem anderen Auto und zähle die Fahrerseitentür als 70 und die weiteren 3 Türen & den Kofferraum als 80,90,100 und 110 ab. Und gehe dann wieder zurück zur Haustür und sie wird dann als 120 von mir gezählt, dann gehe ich in den Flur und schließe die Haustür 4x ab und schaue vorher aber noch einmal nach ob das Licht draußen aus ist. Wenn ich das gefühl habe obwohl ich fertig bin oder mir etwas sagt du hast was vergessen fange ich nocheinmal von vorne an.
Nachdem ich dieses dann durch gezählt habe, geh ich in die Küche und dann von der Küche aus ins Wohnzimmer und dann schaue ich ob die Rollas richtig unten sind und zähle sie dann im Esszimmer als 10, im Wohnzimmer als 20,30 und 40 ab und der Lichtschalter wird dann noch einmal berührt damit ich weiß, das beide seiten nach oben schauen. Dann gehe ich in die Küche rücke alle Stühle zusammen nah an den Tisch und dann geh ich an die Tür und schaue ob diese in der Küche zu ist und gewissere mich wieder mit der Zahl 10 und dann ans Küchenfenster mit 20 dann kommt die Spühlmarschiene die muss aus sein und das ist dann die 30 und der herd alle Zahlen müssen korekt auf 0 stehen das ist dann die 40 und der Kühlschrank ist die 50. Dann begebe ich mich in den Keller gehe in den großen Waschraum und schaue ob der Trockner, die Waschmaschine und das Bügeleisen aus sind. Gehe an die erste Kellertür und sie dann zwei an mir bis sie ein geräusch von sich geben ein knacken und das ist dann wieder für mich die 10 und die anderen beiden Türen sind dann die 20.
Dann begebe ich mich nach Oben und schaue im Gäste - Bad nach ob das Fenster und die Rollers unten / zu sind. Diese zähle ich dann wieder mit 10 ab und schaue ob das Licht aus ist. Dann begebe ich mich zur Haustür und ziehe sie ganz fest an mich und drücke sie dann zurück bis es klick macht, damit weiß ich sie ist abgeschlossen oft kommt es auch vor das ich mit dem Schlüssel noch einmal wirklich nachteste das sie auch wirklich zu ist. Die Tür ist dann wieder die 10 für mich und dann gehe ich zur Küchentür und mache sie auf und schaue noch einmal rein, dies ist dann die 20 für mich, der Schuhschrank ist die 30 und die anderen beiden Türen sind 40 und 50 für mich.
Dann schaue ich noch 3 - 4 x zur Tür um sicher zu gehen, das dort nichts ist.
Dann begebe ich mich nach oben und zähle die Treppenstufen muss auf der Obersten 2 - 4 x druaf hauen und dann nach unten schauen, damit ich die Tiere sehen kann.
Dann begebe ich mich ins Badezimmer und Wasche mich.
Nachdem rücke ich die Haarspray Dose und Haarschaum Dose richtig auf das Regal damit man wenn man vor dem Spiegel steht diese Lesen kann.
Dann ziehe ich die Tür hinter mir fest zu und begebe mich in mein Zimmer wo ich die Tür zumache und mein CD Player anschmeiße.
Dann gehe ich zu meinem Schreibtisch und bücke mich zum Schalter wo ich 2 x rüber fahren muss mit meinem Finger und zähle diese mit 20, dann rücke ich meine Tastertur und meine Maus zurecht so das sie grade sind, anschließend schaue ich nach meinen 2 Handys und drücke jeweils 2x drauf damit ich weiß das sie wirklich aus sind. Dann begebe ich mich zu der Heizung und schaue das diese Aus ist und das ist dann die 30 dann begeb ich mich zu meinem Kanninchen Stall und Zähle das in einzelen schritten ab und dabei komm ich bis 70 dann schaue ich ob das Fenster zu und die Rollers zu sind und wird dann mit 80 & 90 abgezählt. Dann gehe ich zum Kleiderschrank und stecke den Schlüssel richtig rein so, das man ihn mit der Flachen seite sehen kann. Dann gehe ich zu meiner Tür und die lehne ich dann an und das ist dann die 100.
Ich mache dann meinen CD Player aus und begebe mich nochmals zu meiner Heizung und versichere mich das sie aus ist und zähle das dann noch einmal mit 10 ab und meinen hasenkäfig als 20 und dann mache ich meinen kleinen Lichtschalter am Bett an und das große mache ich dann aus. Dann begebe ich mich zu meinem Bett und schaue ob dieses noch an der Wand richtig ist und drücke jeweils drei mal daran.
Dann schaue ich noch einmal zum Fenster und rufe einmal laut 10 und dann leise wieder 20 für den hasenkäfig 30 für die Tasche an meiner Beleuchtenten Gitarre und 40 für die Heizung und 50 für die Tür. Dann wird mein Licht ausgemacht und ich versuche zu schlafen. Meistends klappt das aber dann nicht weil mir dann irrgendwas sagt das ich was vergessen hab und ich kann dann aber nicht ligen bleiben weil mich etwas dazu zwingt.
Dann fange ich wieder jeweils wo mir was sagt das ich was vergessen hab bei den wieder an.
Manchmal kann es bis zu 2 oder 3 mal passieren das ich dieses wiederholen muss. Wobei ich es garnicht möchte, ich möchte einfach normal sein, wie die anderen Menschen in meinem Alter.
Meine Eltern sagten, ich mache dieses Extra um Aufmerksamkeit zu bekommen, wobei ich denke mal die können sich garnicht in diese Situation hinein versetzen und außerdem ich mache dies auch nicht extra.
Mein Bruder hatte schon 1x in meinem Zimmer als ich dabei war umgestellt und hatte viele sachen wo in gelegt wo die nicht hin gehörten und hielt mich dabei fest das ich dieses nicht wieder so lege wie es vorher lag und ich habe voll den Heulkrampf bekommen und nach ihm getreten da ich es einfach musste.


Ik weiß einfach nicht weiter, ich war nun schon in zich therapien ambulant bei einer psychologin usw und einfach hilft nichts :( was kann ich denn noch tuen ? um diese QUAL endlich los zu werden :(

Jessy78

unregistriert

2

Donnerstag, 6. Dezember 2007, 11:26

RE: Zwangsneurose

Hallo Diana,

ich habe mir gerade deinen Beitrag durch gelesen und muß sagen, du hast ja wirklich jedes kleinste Detail aufgeschrieben.

Das tut mir sehr leid, das es bei dir so schlimm ist. Ich meine, ich habe auch einen Kontrollzwang, der sehr belastend für mich ist, aber das was du schreibst, hört sich noch viel intensiver an.

Wenn ich zu Hause bin, schließe ich auch meine Wohnungstür von innen ab und packe den Schlüssel dann ein. Vorm schlafen gehen ziehe ich dann auch noch öfter an der Wohnungstür und drücke sie dann wieder zu. Das selbe mache ich, wenn ich aus der Wohnung raus gehe oder wenn ich meine Autotüren kontrolliere.

Es ist echt interessant zu hören, das es dir da ähnlich geht.

Ich wünsche dir ganz ganz viel Kraft, das alles durchzustehen.

Jessy

Diana17

unregistriert

3

Donnerstag, 6. Dezember 2007, 17:22

Hallo Jessy
wie lange hast du es denn schon diese krankheit ?
und bist du damit vll in bwehandlung ?
woher kommst du denn

Jessy78

unregistriert

4

Donnerstag, 6. Dezember 2007, 17:29

Hallo Diana,

ich habe die Zwänge jetzt seit 10 Jahren und bin jetzt seit ca. 2 Monaten bei einem Neurologen und nehme dazu noch Medikamente.

Jetzt warte ich nur noch auf eine Psychotherapie, was leider immer sehr lange dauern kann.

Bist du denn jetzt gerade in einer Therapie oder nimmst du irgendwelche Medikamente?
Ich komme aus Berlin und du?

Jessy

Diana17

unregistriert

5

Donnerstag, 6. Dezember 2007, 17:32

ja ich habe die selben medikaente genommen wie dunur da ich noch ein herzfehler habe vertrage ich diese nicht ich nehme momentan tavor ein und njaa mal sehen ich war in kinder und jugendpychatrien sogar zwei mal in geschlossen aber nunja in einer psychotheraphie war icha uch öfter, nur haben meine eltern immer etwas dagegen gehabt das letzte mal war ich nun 6 monate in einer ambulantn thearpie wo meine psychologin aber meinte das es nur noch stationär geregelt werden könne und stimmt dort dauert es immer lange bis man aufgenommen wrd ichwünsch dir erst einmal alles gute komme aus versmold liegt bei bielefeld

Jessy78

unregistriert

6

Donnerstag, 6. Dezember 2007, 22:11

Hallo Diana,

Tavor? Ohje, das habe ich überhaupt nicht vertragen. Tavor habe ich mal in der Klinik bekommen. Ich kam aus meinem Bett überhaupt nicht mehr raus und bin selbst in der Gruppentherapie fast im sitzen eingeschlafen. Ich kam mir vor, als wäre ich total benebelt, aber wenn es dir hilft, ist es natürlich super.
Wo gegen hatten deine Eltern etwas? Das du eine Therapie machst oder das du stationär in Behandlung gehst?

Ich wünsche dir auch alles Gute liebe Diana.

Gruss Jessy

Diana17

unregistriert

7

Donnerstag, 6. Dezember 2007, 22:40

gegen beides
naja tavor ist bei mir genau so wie du es beschrieben hast, benebelt bin ich auch habgedächnis lücken manchmal rede ich wirres zeug aber nunja ich fühlemich wie auf wolke 7 ohne fast problemen usw..
naja..

ich weiß momentan selber nicht was ich machens oll
ich kann jedes mal anfangen zu weinen wenn ich daran nur denke :( und diese sachen machen muss

Jessy78

unregistriert

8

Freitag, 7. Dezember 2007, 11:14

Hallo Diana,

Ich kann dich wirklich verstehen, das es für dich zur Zeit ganz schlimm ist, aber was ich nicht verstehe, warum haben deine Eltern etwas dagegen, wenn du eine Therapie machst. Ich meine, das ist doch nur zu deinem Besten.

Mir scheint, das dein momentaner Zustand sehr akut ist, daher denke ich, wäre ein stationärer Aufenthalt vielleicht für dich der richtige Schritt. Deine Therapeutin hatte das ja wohl auch schon vorgeschlagen.
Vielleicht benötigst du einfach mal Abstand von dem alltäglichen, um deine innere Ruhe zu finden. Da wäre so ein Klinikaufenthalt sicher sehr hilfreich.

Und du hättest rund um die Uhr jemanden zum reden.

Sei stark, ganz ganz viel Kraft für dich und ein paar Knuddels. :lieb: :lieb: :lieb: :lieb: :lieb: :lieb: :lieb: :lieb: :lieb: :lieb: :lieb: :lieb: :lieb: :lieb: :lieb: :lieb: :lieb: :lieb: :lieb: :lieb: :lieb: :lieb: :lieb: :lieb: :lieb:

Gruss Jessy

Diana17

unregistriert

9

Freitag, 7. Dezember 2007, 18:48

danke sehr für die lieben worte nunja meine eltern haben was dagegen weil ide meint das man eh nur mit medikamenten zu gepumpt wird und naja ich weiß net weiter
hast du vvll msn oder so ? dann können wir dort quatschen mir wird das hier zu privat ! muss ja nicht jeder mit bekommen =(

Jessy78

unregistriert

10

Samstag, 8. Dezember 2007, 22:22

Hallo liebe Diana,

du kannst mir jederzeit eine Email oder eine PN schicken. Einfach unten auf den Button klicken.
Ich verstehe natürlich, das du nicht alles hier im Forum erzählen möchtest.

Ich wünsche dir ein schönes Wochenende.

Jessy

Diana17

unregistriert

11

Sonntag, 9. Dezember 2007, 02:36

xdanke ich habe dir eine e mail gesendet *kiss*