Sie sind nicht angemeldet.

zwangsboy

unregistriert

1

Mittwoch, 6. Oktober 2004, 15:28

VAKJP Therapie für was?

delte

Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von »zwangsboy« (3. Dezember 2004, 18:37)


2

Donnerstag, 7. Oktober 2004, 08:42

Lieber Zwangsboy,

wenn ich Deine verzweifelten Beiträge lese, kommen mir immer wieder dieselben Gedanken:

Unterstützen Dich Deine Eltern bei Deinem Bemühen, den richtigen Arzt / Therapeuten zu finden, oder machst Du das allein?

Mein ältester Sohn ist 2 Jahre jünger als Du, aber wenn ich mir überlege, daß ich ihn irgendwo allein hingehen lassen sollte, wo es um so was Wichtiges geht ... Wer nimmt denn schon ein Kind oder einen Jugendlichen ernst ?? (Bitte nicht falsch verstehen, das ist nicht gegen Dich, nur eben gegen diejenigen, die auch Dich nicht ernst nehmen!)

Ich persönlich würde es für Dich als wichtig erachten, wenn Du Deine Eltern oder wenigstens ein Elternteil mit zum Arzt / Therapeuten nehmen würdest, einfach, damit dem Arzt / Therapeuten jemand "Erwachsener" gegenübertritt, den dieser dann auch respektiert. Und Deine Eltern (oder einer davon) könnten Deine Wünsche dann auch vielleicht mit etwas mehr Nachdruck zum Ausdruck bringen.

Ich wünsche Dir viel Erfolg!
Und glaub mir, das Leben ist wirklich schön, auch wenn wir (hier) das zuweilen wohl alle nicht so sehen.

Liebe Grüße,
Ani

Pit-2001

unregistriert

3

Donnerstag, 7. Oktober 2004, 17:18

RE: VAKJP Therapie für was?

Hi Zwangsboy,

du sagst, du warst bei einer Analyse. Das kann so nicht sein, du warstvielleicht bei einem Arzt, der dafür zuständig ist.

Eine Analyse dauert Monate. Und sie heilt dich auch nicht!!! Habe keine falschen Erwartungen!

Durch Analyse kriegt man nur raus, was einen treibt von innen her, Dinge,die so zugedeckt in einem sind, dass man es selbst nicht sofort weiß.

Ich schätze (ohne es zu wissen), dass das, was die dir angeboten haben, auch so einem Zweck verfolgt wie die Analyse, dich im Spiel und Gespräch zu beobachten und dahinter zu kommen, was im Unterbewussten so in dir schlummert und dich zur Krankheit hin treibt.

Verhaltenstherapie kommt vielleicht später, wenn überhaupt.
Sie treibt dir die Zwänge mit Gewalt aus, freu dich nicht zu sehr drauf, denn dazu muss man erst innerlich bereit sein.

Gruß Pit

johle1965

unregistriert

4

Donnerstag, 7. Oktober 2004, 20:53

RE: VAKJP Therapie für was?

Hallo Zwangsboy,

also als Erstes: Deine Rechtschreibung ist grausam und fürchterlich! Vermutlich bin ich vorgeschädigt, aber es lässt mich immer wieder vermuten, dass du ein Faker bist. --- Wenn nicht: SORRY!

Also ich mach das immer so: Ich schreibe meine Beiträge in MS Word und lass' die Rechtschreibprüfung drüberlaufen. (Raubkopie sende ich dir gerne zu.) Die findet dann meine Rechtschreibfehler. --- Sorry! Aber es sieht echt besser aus.

"Vorgeschädigt" bin ich übrigens deswegen, weil ich auch in "unanständigen" Foren lese, in denen bewusst Rechtschreibfehler eingesetzt werden, um Glaubwürdigkeit zu erzielen.

@alle anderen: net bös' sein, aber ich hab' so meine Erfahrungen...

Zweitens: Niemand will dein Geld. Die ersten fünf Probesitzungen sind immer gratis, sprich, sie werden von der Krankenkasse bezahlt. --- Und es ist darüberhinaus überhaupt kein Problem, die nächsten 25 Sitzungen ebenfalls genehmigt (d. h. bezahlt), zu bekommen.

Drittens: "Was bringt mir spielen und reden?" --- Schreibst du. Wenn dir beides nix bringt (Theaterterapie, Tanztherapie, Ergotherapie, Bewegungstherapie (auch im Wasser), Gestaltungstherapie, Ergotherapie, Gesprächs- und Gruppentherapie fallen also für dich aus...), dann kann ich dir nur eines empfehlen: Gib' dir einen "goldenen" Schuss mit einer "vergoldeten" Bleikugel.

Ich hab' mir dein persönliches Profil angesehen, und war versucht, zu glauben, du bist kein Faker, aber ich komme von dem Gedanken nicht los: Ich glaube du bist doch einer.

Wenn nicht, kannst du mich ja ganz leicht "Schachmatt" setzen: Schreib' einfach nix mehr... Ab morgen werden vermutlich ziemlich viele Leute auf mir rumhacken...

Ich hoffe, ich kann's ertragen. :D

P. S.: Übrigens, wenn du "ECHT" bist, dann hast du mit ziemlicher Sicherheit auch mit einer recht kräftigen Depression zu kämpfen. (!)

P.P.S.: Nochmals: Ich bin von anderen (unanständigen) Foren vorgeschädigt, aber deine Beiträge machen mich doch etwas misstrauisch.

5

Freitag, 8. Oktober 2004, 08:52

RE: VAKJP Therapie für was?

Johle,

Zitat

Original von johle1965

also als Erstes: Deine Rechtschreibung ist grausam und fürchterlich!

Also, Du kannst ja Sorgen haben ... ?(

Und im Übrigen: Wieso um alles in der Welt sollte sich jemand so was ausdenken ????? ?(

Ani

6

Freitag, 8. Oktober 2004, 08:57

RE: VAKJP Therapie für was?

.. ich weiss auch nicht, was das soll...

du könntest genauso gut ein "fake" sein... was hat das mit der rechtschreibung zu tun?
du befindest dich hier nicht in einem deiner "unanständigen" foren in welchen du ein fake scheinbar an seiner rechtschreibung ausmachen kannst.
ausserdem verstehe ich nicht, wieso du hier dauernd die menschen so kritisieren musst und teilweise sogar richtig "angreifst"...

ich finde deine beiträge teilweise verletzend..



und dass du heute auf gegenwind hier stoßen wirst, hast du gestern schon gewusst...
willst du um jeden preis sinnlos provozieren?

gruß, rose

Pit-2001

unregistriert

7

Freitag, 8. Oktober 2004, 10:43

Fake

Meine Meinung: ich denke mal, jeder, der sich hier als FAKE einschleicht, hats nötig! Was?

Das wir nett zu ihm sind und dass er vielleicht dadurch drauf kommt, was mit seiner Psyche nicht stimmt, vielleicht hat ers nötiger als wir alle?
Nicht jeder Psychoschaden endet in einer Zwangsneurose, könnte ja auch in einem enden, der Fake spielen muss, statt sein Leben zu gestalten?

Das meine ich aber ganz allgemein, nicht auf jemand bezogen, weil es mir zuviel Arbeit ist, dass zu beurteilen, wer hier Fake ist oder nicht. Nötig habens alle, die hier schreiben, dass sie beachtet werden. Die Zwanserkrankung ist ja schließlich nicht so was wie ein Mann ohne P oder so, wo manche dann drüber lachen, die sich als Fake einschleichen würden.
Nein, die Zwangserkrankung ist nur eine Folge von psychischer Defektheit, die auch andere haben können, ohne Zwänge zu bekommen, vielleicht kriegen die dann den Wunsch Fake zu spielen *g* und von daher sind sie eben auch herzlich willkommen in einem Forum, in dem sich Menschen austauschen, die psychisch geschädigt sind. Wer sich natürlich unanständig benehmen würde, müsste zurecht auf Schelte eingestellt sein, aber bis jetzt ging das ja alles relativ höflich ab, denk ich mal.

Gruß Pit

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Pit-2001« (8. Oktober 2004, 10:45)


8

Freitag, 8. Oktober 2004, 16:14

RE: Fake

danke, so oder so ähnlich ist es, denk ich ;)

war ja auch hier schon mal jemand, der eine weitere persönlichkeit hatte und diese nicht aufgeben konnte oder so...

trotzdem unterstelle ich hier keinem ein fake zu sein...

es soll jeder sein eigenes urteil bilden.

gruß, rose

9

Freitag, 8. Oktober 2004, 19:26

RE: VAKJP Therapie für was?

Hallo Zwangsboy

Ich habe einen zwangskranken Sohn, welcher auch zuerst falsche Diagnosen und Therapien erhalten hat.

So gesehen hast du Glück, dass Deine Zwangskrankheit richtig diagnostiziert worden ist.

Nach unserer Erfahrung müsen Zwangskranke in der Regel mit geeigneten Medikamenten so stabilisiert werden, dass dann eine geeignete Verhaltenstherapie gemacht werden kann.

Ich stimme mit Dir überein, dass hierfür in der Regel wohl ein auf Zwangskrankheiten spezialisierter Arzt oder Psychologe geeignet ist.

Bitte nicht verzweifeln. Es gibt auch für Dich eine Lösung.

LG

Jürg

johle1965

unregistriert

10

Freitag, 8. Oktober 2004, 19:55

RE: VAKJP Therapie für was?

@ani

Du schauen in f27.parsimony.net/forum67742/. Es würde mich sehr wundern, wenn du dort keinen Fake mit entsprechender schlechter Rechtschreibung finden würdest.

P.S.: Die Menschen haben recht unterschiedliche Gehirne. Ich weiß ehrlich gesagt, auch nicht, wer sich solch einen Unsinn ausdenken kann.

P.P.S.: In den Nachrichten berichten sie gerade wieder mal von "Enthauptungen". Da spritzt Blut, und vermutlich auch ein wenig Gehirnmasse. ... Keine Ahnung, wer sich soo etwas ausdenkt...

Dieser Beitrag wurde bereits 4 mal editiert, zuletzt von »johle1965« (8. Oktober 2004, 20:12)


johle1965

unregistriert

11

Freitag, 8. Oktober 2004, 20:27

RE: VAKJP Therapie für was?

@rose

Hallo liebe Rose,

ab heute nehmen wir doch einfach einmal an, ich WÄRE ein Fake. Ich schreibe also einfach nur sinnlose Beiträge, um andere Leute zu provozieren.

Meine liebe Lebensabschnittspartnerin MARA (= Hauskatze) möchte ich ausdrücklich davon ausnehmen! Sie hat nichts mit dem ganzen Geschehen zu tun!

LG

Johle

P.S.: Jaja, dass ich auf "Gegenwind" stoßen werde, habe ich gestern nicht nur gewusst, ich hab's "mir" sogar geschrieben (=> "rumhacken")

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »johle1965« (8. Oktober 2004, 20:31)


zwangsboy

unregistriert

12

Samstag, 9. Oktober 2004, 21:56

No Fake Is Real! Shit Lives!

delte

Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von »zwangsboy« (3. Dezember 2004, 18:38)


Pit-2001

unregistriert

13

Montag, 11. Oktober 2004, 01:54

RE: No Fake Is Real! Shit Lives!

Du schriebst, du hättest eine Stelle wegenTherapie,die dich aber nicht sehr begeistert. - Wieso sagst du das alles nicht an dieser Stelle?

Es ist anders wenn ein Mensch da ist, als wenn wir nur hier reagieren und dich doch nicht sehen, fühlen.

Sei so mutig, sag es denen allen!

Mehr fällt mir nicht ein dazu, weil du ja teilweise recht hast und es mir selbst nicht so gut geht.

Gruß Pit

johle1965

unregistriert

14

Freitag, 15. Oktober 2004, 12:11

Gibst du dich auf?

Hallo Zwangsboy,

ich habe deinen letzten Beitrag gelesen.

Zitat

INFO: DIESMAL HABE ICH MICH BEMUHT BESSER ZU SCHREIBEN UND HABE Auch DIE Rechtschreibprüfung DURCHLAUFEN LASSEN. DAS HILFT SOWIESO NICHT BEI Meinen RECHTSCHREIBFEHLERN.
Also, ich finde, es sieht um Klassen besser aus! Ich bin kein Rechtschreibfetischist und auch bei mir wird man bestimmt einige finden. Ani und Rose mag es egal sein, aber ich denke, jeder Beitrag hier ist auch so etwas, wie eine Visitenkarte, die man hinterlässt. Klasse! --- Mach weiter so!

Zitat

Mein Kumpel wollte mich gestern aufmuntern aber das kann niemand mehr.
Kann ich wohl auch nicht, aber ich will dir trotzdem einige Zeilen schreiben.

Zitat

Das alles ist kein Fake! Wieso sollte ich mir so ein scheiß ausdenken. Ich wünschte mir es sei ein Fake, dann ginge es mir viel besser!
Inzwischen glaube ich auch, dass du kein Fake bist.

Aber schreib'! Warum glaubst du, dass deine Krankheiten nicht mehr zu heilen sind?!

Verletzt du dich selbst, damit es blutet??

Deinen Tod kannst du planen, aber auch problemlos verschieben. Er kommt eh' früh genug.

Selbstmord??? Nimm' Zyankali, das geht recht schnell und tut wohl nicht besonders weh. In der Apotheke werden sie dir Steine in den Weg legen. Geh in eine Chemikalienhandlung! Vielleicht bekommst du es dort?

Amoklauf??? Hat dir jemand etwas getan? Warum sonst musst du alles hassen?

Therapie??? Mit Legosteinen spielen ist doch bestimmt besser als Selbstmord oder Amoklauf, findest du nicht?

LG

Johle

Thema bewerten